RegistrierungGalerieMitgliederlisteUsermapTeammitglieder & ImpressumSucheHäufig gestellte FragenZur StartseitePortal

2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 370 Treffern Seiten (19): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: suche Getriebehalteplatte RG 500
zwei_im_takt

Antworten: 2
Hits: 153
27.11.2020 12:42 Forum: Suzukl RG 500


Ich habe die Getriebeplatte bei einem Fachbetrieb Laserschweißen lassen. Nicht billig, aber am Ende doch günstig, weil so gut wie kein Verzug.
Thema: Obere Auspuffanlage umschweißen
zwei_im_takt

Antworten: 10
Hits: 462
20.11.2020 23:28 Forum: Suzukl RG 500


Ich finde hier wurde es sehr schön gelöst. So muss nicht ein weiterer Oldtimer zersägt werden:

RG500 1.Hand originaler Zustand Preis
Thema: Yamaha rd 250 lc aufbau
zwei_im_takt

Antworten: 18
Hits: 697
05.11.2020 15:36 Forum: Yamaha RD/TZR/etc.


daumenhoch Das ist ja mal wirklich ein richtig schönes Gerät!!!! Genau so sollte man einen Klassiker veredeln, WENN man schon Hand anlegt!
Bin zu 99,9% begeistert. 100% wenn das goldene Federbeinausgleichsgerümpel unsichtbar montiert wird! großes Grinsen
Thema: Aussetzer nach Schiebebetrieb...
zwei_im_takt

Antworten: 77
Hits: 1.917
02.11.2020 00:32 Forum: Suzuki RGV 250 // Aprilia RS 250


Dieses Phänomen hatten mal viele RG500er Fahrer (mich eingeschlossen). Es gab viele Theorien. Meiner Meinung nach hatte das auf jedenfall mit Überfettung zu tun, Kerzen haben dann nicht mehr gezündet. Mit den Iridium Kerzen wurde es besser. Mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher, dass durch nicht mehr richtig schließende (verschlissene) Schwimmernadeln, Sprit in die Vergaser, durch Unterdruck beim Schieber schließen, gezogen wurde.
Was meinst du mit Schwimmernadeln tiefer hängen?? Meinst du die Düsennadel?
Thema: Flammpunkte von Zweitaktölen
zwei_im_takt

Antworten: 22
Hits: 3.315
29.10.2020 21:20 Forum: FAQ Allgemein


@Moe... welchen Sinn sollen denn deiner Meinung nach die in der Regel höheren Flammpunkte von Rennölen haben? Und wenn nach deiner Aussage sich die Angabe nur auf die Dämpfe bezieht, die dann durch eine fremde Zündquelle entzündet werden können, ist doch auch weniger Öl da, was zur Schmierung beiträgt.
Ganz davon ab habe ich aber auch die Erfahrung gemacht, dass Rennöle für die Straße nur alles "versiffen".
Thema: Ein / Auslass bearbeitet 570ccm
zwei_im_takt

Antworten: 8
Hits: 1.614
29.10.2020 21:04 Forum: Suzukl RG 500


Zitat:
Original von meckert
ich hatte 123ps/78NM am Hinterrad ;-) mit dem Dent Motor und "kleinen" 30mm Vergaser.

gr
Mike



respekt das ist in der Tat ein sehr guter Wert für recht überschaubar bearbeitete Zylinder und aufgebohrte? Vergaser.
Was sind für Auspuffanlagen drauf? Andere oder bearbeitete Zylinderköpfe?
Gibt's ne Leistungskurve?
Thema: Reifen / Reifendruck
zwei_im_takt

Antworten: 19
Hits: 784
22.10.2020 00:52 Forum: Suzukl RG 500


Hab zu dem Thema ein recht interessantes Video gefunden.
Da steht zwar für Motorräder über 900ccm, aber seien wir mal ehrlich, moderne Sportler sind ja auch nicht mehr sooo viel schwerer als unsere Mühlen. Und wenn auf unseren "kleinen" Maschinen ein (wie es bestimmt nicht selten zu finden ist) älterer 90 kg Fahrer sitzt, auf einem modernen Mopped ein junger 60 kg Fahrer, ist es vom Gewicht eh ausgeglichen.

https://www.bing.com/videos/search?q=mop...26FORM%3DHDRSC3
Thema: Ölpumpe oder Gemischschmierung
zwei_im_takt

Antworten: 48
Hits: 11.536
22.10.2020 00:27 Forum: Suzukl RG 500


Zitat:
Original von stullefumi
Der Kickstarter-Freilauf greift ja wohl auch bei einer Suzuki auf den Primärtrieb. Und der dreht sich auch bei gezogener Kupplung und eingelegtem Gang, oder?

Gruß Stulle



biggrin In der Regel schon! Aber JCN und YPVS haben scheinbar extra Sonderanfertigungen erhalten, damit in dem Zustand kein neues Öl gefördert wird. großes Grinsen
Thema: Umbau auf 17 Zoll Räder *How to*
zwei_im_takt

Antworten: 20
Hits: 937
22.10.2020 00:00 Forum: Suzukl RG 500


Zitat; Original Gamma artgrecht, schnell fahren macht heute nicht mehr wirklich Spaß....

Welche Motorräder wenn nicht solche wie RG, RGV, RS... usw. , sollen denn heute sonst noch "artgerecht bewegt" Spaß machen... ???
So was wie eine BMW S 1000 RR ?... 200 PS, erster Gang bis 160 Km/h und somit da schon jenseits des Landstraßentempos? Dann von Motorleistung bis Fahrwerk alles elektronisch geregelt und kein Gespür mehr für physikalische Grenzen? Sich wundern wenn in einer engen Rechts bei schlechtem Straßenbelag die Elektronik es nicht schafft mich mit 200 Km/h sturzfrei durch die Kurve zu manövrieren?
Ich glaube sowas kann man noch viel weniger artgerecht auf der Straße fahren und um damit ähnlich viel Spaß zu haben, muss man die Grenzen noch viel weiter nach oben schieben.

Für mich heißt artgerecht bewegt: Dass man auch weiß was man da fährt. Auch mal ein bisschen Respekt und Schiss haben und nicht hirnlos in jede Kurve ballert und hofft, dass die Elektronik es schon regelt.
Thema: Ölpumpe oder Gemischschmierung
zwei_im_takt

Antworten: 48
Hits: 11.536
21.10.2020 01:08 Forum: Suzukl RG 500


Zitat:
Original von stullefumi
Und die Drehzahl hat da gar keinen Einfluss.
Die Anzahl der Pumpenhübe ist pro Motorumdrehung immer gleich.

Gruß Stulle


...Und genau deshalb fördert die Pumpe bei höheren Drehzahlen mehr: Mehr Drehzahl, entsprechend mehr Pumpenhübe = höhere Fördermenge.

Soll aber jetzt auch kein Streitpunkt werden.
Was ich eigentlich dem Dirk nur sagen wollte ist, dass er mal etwas weniger Öl rein kippen soll, wenn er schon selber mischen will. Und er auch keine Angst haben muss, dass bei höherer Last zu wenig Öl ankommt. Denn wie geschrieben, erhöht sich ja automatisch die “Fördermenge“ durch den höheren Verbrauch.
Das schlimme ist nämlich, dass wenn wir irgendwann noch mal gemeinsam ne Runde drehen sollten und er vor fährt, nicht nur sein Nummernschild schwarz wird! Domino
Thema: Ölpumpe oder Gemischschmierung
zwei_im_takt

Antworten: 48
Hits: 11.536
20.10.2020 21:14 Forum: Suzukl RG 500


Zitat:
Original von stullefumi
Die Ölpumpe regelt das Mischungsverhältnis lastabhängig.
Z.B. bei Volllast 1.35, bei konstantfahrt mit 70 K/mh 1:60.

Beim mischen regelst du mit der Last nur den Ölverbrauch.
Landstraße nach STVO gefahren, braucht es aber nur 1:70.
Bei Volllast auf der Bahn oder Rennstrecke ist 1:30 angebrachter.

Das ist immer nur ein Kompromiss.

Deswegen fahre ich auf der Straße mit Pumpe.

Gruß
Stulle


Ne sorry, aber das stimmt so ganz und gar nicht.
Der Ölpumpe ist es ja vollkommen egal, bzw. sie weiß überhaupt nicht, wie viel Sprit durch die Vergaser laufen. Sie weiß ja nicht, welche Düsen im Vergaser stecken, ob offen saugend... usw.) Deshalb kann sie gar nicht das Mischungsverhältnis regeln. Sie regelt nur entsprechend dem Lastzustand (Gasstellung und Drehzahl).
Beim selber mischen regelst du ganz genau das Mischungsverhältnis, aber nicht unbedingt das, was der Motor für den Lastzustand gerade braucht.

Recht gebe ich Dir, dass man auf der Straße immer besser mit Pumpe bedient ist. daumenhoch
Thema: Reifen / Reifendruck
zwei_im_takt

Antworten: 19
Hits: 784
20.10.2020 19:51 Forum: Suzukl RG 500


Zitat:
Original von Tante Käthe


Wenn du dich schon selbst als Bummelsonntagsfahrer bezeichnest, dann roll doch einfach mir dem Setup rum, das dir taugt. Bei dem Tempo, das deine Aussage suggeriert, wird kein halbwegs aktueller Reifen auch nur ansatzweise an seine Grenzen stossen.

nixweiss



Da hast du natürlich Recht! Es ging mir aber weniger darum den Grip in Frage zu stellen (ich glaube der wird durch die Reifendrücke über die wir reden auch nicht so extrem beeinflusst) , sondern viel mehr die Rückmeldung. Und ein schwammigeres Gefühl und weniger Präzision merke ich da schon.
Bei Gripverlust würde ich hier nicht schreiben, sondern Verkleidung kleben und evtl. Rahmen richten. großes Grinsen
Thema: Ölpumpe oder Gemischschmierung
zwei_im_takt

Antworten: 48
Hits: 11.536
20.10.2020 19:37 Forum: Suzukl RG 500


1. Würde ich auch wieder auf Pumpe umrüsten, jedes mal mischen beim tanken ist schon nervig. Zuverlässig ist die Pumpe alle mal wenn wieder ordentlich eingebaut und eingestellt.

2. selber Mischen: Pauschal 1:50 sagt im Grunde auch nicht viel aus. Ich würde den Ölbedarf eher mit gefahrenen Kilometern in Verbindung bringen. 1 Öl Liter auf 700 km ist ein guter Durchschnittswert für die RG im Straßenbetrieb. Das wären bei 10 Liter Verbrauch auf 100 km dann ja 1:70.
Bei weniger Last auch weniger Ölbedarf > wird dann geregelt durch weniger Spritverbrauch: bei 8 Liter Verbrauch kommt man dann mit einem Liter Öl 875 km weit, bei mehr Last, angenommen 12 Liter Verbrauch, dann 1 Liter Öl und 583 km.
Somit regelst du den Ölbedarf ja auch mit dem Lastzustand... ähnlich wie die Ölpumpe.
Thema: Reifen / Reifendruck
zwei_im_takt

Antworten: 19
Hits: 784
19.10.2020 19:01 Forum: Suzukl RG 500


Da sieht man mal, wie unterschiedlich doch die Setup-Vorlieben sind.
Mit 2,3 bar, spätestens mit 2,2 bar vorne hätte ich keine Linie mehr getroffen... und beim Anbremsen erst, oh Gott..!
Mag natürlich auch stark vom Fahrstil abhängig sein. Als Bummel-Sonntagsfahrer bring ich wohl kaum Temperatur in die Reifen. Und wenn es dann mal spontan für ein paar Wechselkurven zügiger voran gehen soll (für meine Verhältnisse), muss der Reifen direkt funktionieren.
Bei zu wenig Druck empfinde ich das nur noch schwammig und fehlt mir jegliche Präzision.

Dirk, vielleicht macht dein BT45 aufgrund des geringen Drucks schon nach 3000 km schlapp?
Thema: Ein neuer Angeber.......
zwei_im_takt

Antworten: 292
Hits: 176.494
19.10.2020 18:43 Forum: Suzukl RG 500


650 ml halte ich schon für sehr knapp! Zumal ja auch die mittleren Kurbelwellenlager vom Getriebeöl versorgt werden. Ob dann noch genügend dorthin (nach oben) gespritzt wir?

Seit dem Umrüsten habe ich keine Probleme mehr und kann mir auch gar nicht mehr vorstellen, mich mit dem "Trennungsproblem" rumschlagen zu müssen:
Kupplung trennt nicht richtig
Thema: Collet RD 500
zwei_im_takt

Antworten: 18
Hits: 1.586
16.10.2020 17:02 Forum: Yamaha RD/TZR/etc.


Wenn sie von der Drehzahl so langsam runter kommt, ist die aber schon viel zu mager!
Ich würde da keine weitern Fahrversuche mit machen! Irgendwas stimmt ja augenscheinlich ganz und gar nicht.
Als erstes würde ich mir (noch mal?) die Vergaser vorknöpfen und penibelst reinigen.
Und dann hoffe ich, dass Dir jemand was zu den Grundeinstellungen sagen kann. Ich kenne die RD500 Leider nicht.
Thema: Reifen / Reifendruck
zwei_im_takt

Antworten: 19
Hits: 784
30.09.2020 14:38 Forum: Suzukl RG 500


Vielleicht hängt es wirklich auch von den eigenen Vorlieben und dem Einsatzzweck ab.

Vom Fahrwerk sehe ich das Verhalten der Reifen etwas gekoppelt. Natürlich habe ich kein modernes Fahrwerk. Gabel ist original (allerdings mit den üblichen stärkeren Federn), Federbein ist das YSS drin.
Federbein arbeitet recht modern, Gabel ist natürlich nicht mit einer Cartridge Gabel zu vergleichen. Sie arbeitet aber dem damaligen Stand der Technik entsprechend gut und jetzt mit dem M7rr (mehr Eigendämpfung) ist es auch auf schlechteren Straßen viel angenehmer. Aber wie gesagt, Luftdruck vorne kalt 2,4 bar.

Rennstrecken-Erfahrung habe ich keine. Mag sein, dass dort andere Prioritäten gesestzt werden und sich der Reifendruck aber auch durch mehr Erwärmung wieder erhöht. Deshalb war für mich von Interesse wie ihr auf der Straße fahrt. Kann mir kaum vorstellen, dass ihr mit dem trägeren und schwammigen Verhalten bei niedrigen Drücken glücklich seid?

Allerdings werde ich hinten mal etwas mit dem Luftdruck runter. Vielleicht ist das nicht verkehrt.
Thema: Reifen / Reifendruck
zwei_im_takt

Antworten: 19
Hits: 784
29.09.2020 22:38 Forum: Suzukl RG 500


Trotz allem fahrt ihr ja auch vorne mit deutlich weniger Reifendruck, als es mein Wohlbefinden zulässt.
Habt ihr da nicht das Gefühl von schwammig, unpräzise und starkes Aufstellmoment beim Bremsen in Kurven? Auch beim Linienwechsel empfinde ich das als viel störrischer.
Thema: Reifen / Reifendruck
zwei_im_takt

Antworten: 19
Hits: 784
29.09.2020 22:27 Forum: Suzukl RG 500


Zitat:
Original von stullefumi

Der PiPo auch, hat wenig Gummi drauf und einen weichen Aufbau.
Fährst du ständig mit einem Beifahrer, oder warum fährst du hinten soviel Druck?

Gruß Stulle


Hm... also hinten fahre ich eigentlich immer nur aus Gewohnheit mehr Druck als vorne... oder wenigstens gleich viel. Allerdings rolle ich nach einer Tour durchs Bergische oder Sauerland auch gerne über Autobahn mit durchschnittlich 160-180km/h zurück. Und da ist wenig Druck ja auch nicht so förderlich für Haltbarkeit und Stabilität.
Aber gut, hinten müsste ich mit dem Druck vielleicht noch mal mehr spielen.

Dass der PiPo einen weichen Aufbau hat empfinde ich allerdings eher nicht so. Wie gesagt im Vergleich zum M7rr eher stabiler/härter.
Thema: Reifen / Reifendruck
zwei_im_takt

Antworten: 19
Hits: 784
Reifen / Reifendruck 29.09.2020 17:01 Forum: Suzukl RG 500


Hi, und sorry für noch einen Reifen-Thread.
Habe aber so speziell nichts gefunden, zumindest für den Landstraßeneinsatz wenn es um Reifendrücke geht.

Zunächst mal muss ich sagen, dass ich nur Erfahrung mit drei Reifen/Reifenkombinationen auf der RG 500 habe.
Ich vermute aber, dass sich die Reifen auf einer RGV oder RS 250 ähnlich verhalten würden. Also auch gerne dazu eure Erfahrungen mit Reifendrücken in euren Reifen und den daraus resultierenden Fahreindrücken.

1. Früher hatte ich auf originalen Felgen den Bridgestone BT45 drauf (vorne 110, hinten 120).
Bei diesen Reifen ist zu geringer Reifendruck einfach furchtbar. Weshalb ich den vorne immer mit 2,4-2,6 bar und hinten über 2,6 bar gefahren bin. Damit konnte man den Oldtimer ganz gut bewegen.

2. Seitdem nun 17 Zoll Räder drauf sind, bin ich 2 Sätze den normalen Pilot Power (120 vorne 160 hinten) gefahren. Auch bei diesem Reifen empfand ich Luftdrücke unter 2,2 bar vorne als nicht schön zu fahren. Somit war ich vorne auch mit 2,4 und hinten mit 2,6 bar unterwegs.

3. Nun habe ich den Metzeler M7rr drauf (auch 120 und 160). Habe mich dafür entschieden, weil der neben einem hohen Trocken- und Nassgrip eine gute Eigendämpfung haben soll. Das kann ich im Vergleich zum PiPo auch nachempfinden. Der Reifen ist auf einer holprigen Gamma sehr schön zu fahren.
Durch die gute Eigendämpfung ist der M7rr meiner Meinung aber auch ein Hauch unpräziser oder undirekter. Aber das ist nicht extrem und in den meisten Situationen wohl auch besser als das "poltrigere" stabilere Verhalten vom PiPo. Vom Grip her habe ich mit dem M7rr auch ein besseres Gefühl.
Allerdings ist es vom Reifendruck auch hier: mit 2,2 bar vorne noch schwammiger und noch mehr Aufstellmoment als der PiPo bei wenig Druck. Deshalb fahre ich den M7rr vorne mit 2,4-2,5 bar, hinten mit 2,7-2,8 bar.

In einigen Beiträgen (von RGV, RS 250) habe ich gelesen, dass viele mit 2,0-2,2 bar vorne und auch so zwischen 2,0 und 2,3 bar hinten fahren.
Die recht geringen Drücke kann ich aufgrund meinen gesammelten Fahreindrücken nicht so ganz nachvollziehen.
Vielleicht kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?

Vielen Dank
Martin
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 370 Treffern Seiten (19): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »

Impressum