RegistrierungGalerieMitgliederlisteUsermapTeammitglieder & ImpressumSucheHäufig gestellte FragenZur StartseitePortal

2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Aprilia RS 125 » Scharf gemachter SP-Zylinder (220L) ??! » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Scharf gemachter SP-Zylinder (220L) ??!  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
jolly
Mitglied

images/avatars/avatar-4007.gif

Dabei seit: 24.01.2009
Beiträge: 154
Herkunft: von Mama
Motorrad: Beta 300RR

jolly ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eine "belastbare" Vorhersage wird Dir ja keiner geben (können).
Dafür gibt es viel zu viele Variablen.

Die einzig interessante Frage ist noch, ob sich hier eventuell jemand findet, der das Werk kennt.

Über den Fremdkörper würde ich nicht mehr lange nachdenken.
Bau das Ding mit passendem Kolben ein, nimm Ultimate, denk' kurz nochmal über die Zündkerze nach und dann in aller Ruhe freifahren und (ohne Autobahn) antesten.
Danach hast Du einen feinen Racer und/oder wieder etwas gelernt.

Beides sehr leiwand daumenhoch

Die ganzen Theorien sind einerseits sehr fundiert, andererseits auch a bissel spekuliert.

Meine letzte neu gekaufte 4LO (RD 350 LC mit 46PS) hab' ich 1984 unter Aufbietung meines gesamten in den Vorjahren
(anhand massenhafter Frickeltuning-basierter Motorschäden) erworbenen "Wissens" fix gemacht.
Die Kolbenkiste aus den Vorjahren enthielt etwa 20 zerstörte Exemplare, Kurbelwellen und Zylinder
wurden immer wieder repariert und ein Motorgehäuse ist hopps gegangen.

Dabei hab' ich dann auf Leckerlies wie die Hoeckle-Welle, Wiseco-Kolben, K&N und Allspeed- (die mit den kleinen Endschalldämpfern) bzw. Micron-Tüten verzichtet,
(fast) nur selber Hand angelegt und natürlich alles leicht übertrieben.
Viel hilft ja bekanntlich viel biggrin

- der Luftfilterkasten wurde etwas durchlässiger gestaltet
- die Hauptdüsen von 220 auf 240 vergrößert
- Düsennadel eins höher gehängt
- die Zylinder wurden so bearbeitet, dass die Membranen der YPVS passten - die Membrankastenwände waren danach seitlich nur noch papierdünn
- Ansauggummis der ersten YPVS (59PS) inkl. deren "Resonanz"(oder Ausgleichs)rohres
- Kolben der YPVS
- Überströmer im Motorgehäuse etwas geweitet ( nach Gefühl großes Grinsen ) und den Übergang zum Zylinder sowie die Fußdichtungen darauf angepasst
- Zylinderkopf (anstelle der allgemein als absolutes Maximum anerkannten 0,5mm) um 0,7mm geplant
- 10er Zündkerzen
- Oberkante Auslasskanal etwas angehoben und das gesamte Teil breiter gezogen ( nach Gefühl großes Grinsen )
- Auspuffanlage original belassen(!)
- Ölpumpe eine Spur fetter
- vorderes Ritzel von 16 auf 17 Zähne

Das Ding hatte Power in allen Lagen und hat tatsächlich gehalten! Unfassbar! shocking
Per Tacho ging es (unverkleidet - nur mit Tommaselli-Stummeln) bis etwa 210 (vorher max. 190) und die Leistung ließ erst ab etwa 11.500 U/min nach.

Danach hab' ich noch zweimal das Gleiche versucht und es hat nie wieder so schön geklappt.
Entweder war der Erfolg nicht sooo doll oder die Karre hat keine 10 Minuten gehalten großes Grinsen

Ein Kumpel, der sich mit mir zusammen damals die gleiche LC neu gekauft hat, wollte es dann noch besser machen. Zylinderkopf noch eine Spur flacher, Auslass noch etwas fetter usw....
Das Desaster war absolut grandios freak
Aber er war komplett begeistert, wie das Moped im ersten Gang sofort das Pfötchen hob und im 6. Gang sofort auf 12.000U/Min ging. Allerdings ging sie auch sofort fest.
Und nach fest kommt ja bekanntlich lose. Einen derart ultimativ zerbröselten RD-Motor hab' ich nie wieder sehen dürfen respekt


Einmal mehr Glück als Verstand gehabt großes Grinsen
Aber das zu erleben, war einfach redlich cool

Was ich eigentlich nur sagen wollte: Manchmal "muss" man auch mal etwas investieren - no risk, no fun großes Grinsen

__________________
Das Leben ist viel zu kurz, um keine Gamma zu fahren

Dieser Beitrag wurde 6 mal editiert, zum letzten Mal von jolly: 06.04.2019 05:28.

06.04.2019 05:17 Profil von jolly anzeigen E-Mail an jolly senden Beiträge von jolly suchen Nehmen Sie jolly in Ihre Freundesliste auf
RSler
Mitglied

Dabei seit: 07.11.2018
Beiträge: 35
Herkunft: Berlin
Motorrad: RS 125

Themenstarter Thema begonnen von RSler

RSler ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jolly, besten Dank für deine Schilderungen. Über deinen Erfahrungsschatz verfüge ich leider nicht, auch wenn ich einige deiner Änderungen zumindest theroetisch, deinen Enthusiasmus hingegen vollkommen nachvollziehen kann. Ich fahre auf 2 Rädern allerdings hauptsächlich nen 4-takter *wegduck*

Ich mag die kleinen 2-Takter eher aus Nostalgie, bin heute erstmals meine 97'er RS 125 gefahren, die ich über den Winter von ner schrottigen 15PS-Version auf nen feines 30PS Spaßbike mit Standard-Zylinder und im Original-Design umgebaut habe. Mega-Lustig, großes Grinsen ... biggrin ...auch wenn der Saisonstart-Tunnelblick der 180 PS Ninja noch ein paar Tage warten muss.
Die kleine MP macht mir allerdings noch n bisschen Sorgen, startet nur bei voll geöffnetem Schieber obwohl der Choke-Bypass und der Leerlauf-Kanal frei sind. Alle Düsen und der Düsenstock der Hauptdüse sind neu. Irgendwo klemmt es dennoch. Obwohl es ne werksseitige 15 PS Version ist, ist die "offene" CDI drin (QCA91) . Um 6.000 U/m hakelt sie demnach n bissle, da "lege ich nochmal Hand an". Aber wenn sie erstmal läuft und die 7800 U/m überwunden sind .... yippiehh nuts

Den scharfen Zylinder aus diesen Thread bau ich aber wohl mal auf nen anderes Bike.

MfG

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von RSler: 08.04.2019 04:06.

08.04.2019 04:02 Profil von RSler anzeigen E-Mail an RSler senden Beiträge von RSler suchen Nehmen Sie RSler in Ihre Freundesliste auf
jorkifumi   Zeige jorkifumi auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4218.jpg

Dabei seit: 10.07.2008
Beiträge: 3.475
Herkunft: in B in D
Motorrad: aprilia durable longlife low cost serienhöbel

jorkifumi ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von RSler
Ich mag die kleinen 2-Takter eher aus Nostalgie, bin heute erstmals meine 97'er RS 125 gefahren, die ich über den Winter von ner schrottigen 15PS-Version auf nen feines 30PS Spaßbike mit Standard-Zylinder und im Original-Design umgebaut habe. Mega-Lustig, großes Grinsen ... biggrin

Fein gemacht cheers


Zitat:
Original von RSler...auch wenn der Saisonstart-Tunnelblick der 180 PS Ninja noch ein paar Tage warten muss.
Einfach verkaufen. Is eh überflüssig aha


Zitat:
Original von RSler
Die kleine MP macht mir allerdings noch n bisschen Sorgen, startet nur bei voll geöffnetem Schieber obwohl der Choke-Bypass und der Leerlauf-Kanal frei sind. Alle Düsen und der Düsenstock der Hauptdüse sind neu.

Vergaser im UltraSchall-Bad gereinigt? N anderen Vergaser mal probiert? Die Dellos mögen auch mal vermeindlich grundlos zicken nixweiss


Zitat:
Original von RSler Irgendwo klemmt es dennoch. Obwohl es ne werksseitige 15 PS Version ist, ist die "offene" CDI drin (QCA91) . Um 6.000 U/m hakelt sie demnach n bissle, da "lege ich nochmal Hand an". Aber wenn sie erstmal läuft und die 7800 U/m überwunden sind .... yippiehh nuts

Den scharfen Zylinder aus diesen Thread bau ich aber wohl mal auf nen anderes Bike.
Mach dir ne 125er für n Spreewaldring fertig! Da findet sich bestimmt jemand mit na Serien-125er als Referenz. aha

__________________
MMXlX: 2019: 31.5.-2.6. IGK Assen | 14.-16.6. IGK Schleiz | 5.-7.7. IGK Spa-Francochamps | 26.-28.7. IGK Dijon | 29.+30.8. Kleines Pistentreffen 2019 | 6.-8.9. IGK Most | 20.-22.9. IGK Oschersleben


08.04.2019 10:10 Profil von jorkifumi anzeigen Beiträge von jorkifumi suchen Nehmen Sie jorkifumi in Ihre Freundesliste auf
RSler
Mitglied

Dabei seit: 07.11.2018
Beiträge: 35
Herkunft: Berlin
Motorrad: RS 125

Themenstarter Thema begonnen von RSler

RSler ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@fumi: So ganz werde ich auf nen potenten 4-takter wohl nicht verzichten wollen ... die sind einfach zuverlässig, unkompliziert und ziehen einem zudem fast den Helm vom Kopp shock Spreewaldring fahre ich bislang nur mit Autos ... keine Lust auf das obligatorische 2-Rad-Training ... und nen Racer bin ja (eigentlich) auch net!

Wegen meiner MP: Die CDI war schon "gemacht" ... daher habe ich testweise nen anderen Vergaser wiedermals komplett neu bedüst und getestet. Damit läuft sie warm echt wie Zucker, zieht total sauber durch bis über 11.500 U/M, bei gutem Kerzenbild. Die Probleme beim Kaltstart haben sich allerdings nur wenig verändert: mit Choke allein geht sie nicht an (Bowdenzug, Choke-schieber und Bypass-Kanal hab ich geprüft). Man muss zum Kaltstart den Gasschieber und Choke-Schieber leicht variiren und 2 duzend mal probieren ... bis die Zicke endlich halbwegs warm läuft. Könnten daran die Membrane schuld sein... oder Falschluft (wobei ich den Ansaugstutzen sicherheitshalber umfangreich abgedichtet hab)?
Das Vergaser-Setup dürfte nicht das Problem sein (HD 120, X2 auf 3ter Kerbe, Düsenstock 266BN, Lld 62, choke 70, Schwimmer 250 ... Schieber ist nen 45 er oder 50er, denk ich) ... da ist alles im Rahmen. Alles andere am Motor ist auch Serie, ich hab allerdings noch bescheidene Probleme mit der Elektrik.

MfG und besten Dank, RSler
18.04.2019 04:37 Profil von RSler anzeigen E-Mail an RSler senden Beiträge von RSler suchen Nehmen Sie RSler in Ihre Freundesliste auf
Philipz
Mitglied

images/avatars/avatar-4245.jpg

Dabei seit: 08.04.2019
Beiträge: 1
Herkunft: Bremen
Motorrad: Yamaha

Philipz ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von RSler
Das Vergaser-Setup dürfte nicht das Problem sein (HD 120, X2 auf 3ter Kerbe, Düsenstock 266BN, Lld 62, choke 70, Schwimmer 250 ... Schieber ist nen 45 er oder 50er, denk ich) ... da ist alles im Rahmen. Alles andere am Motor ist auch Serie, ich hab allerdings noch bescheidene Probleme mit der Elektrik.

MfG und besten Dank, RSler


Wie mischt du denn? Bei über 10K solltest du bei 28:1 sein, gibt auch einen besseren Ringdruck. Bei geringerem Gemisch kannst du dir bald eine Motorrad Hebebühne holen. Öl ist ja nicht nur dazu da den Kolben zu schmieren sondern auch die Lager in Schuss zu halten. Leider denkt da aber kaum einer dran.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Philipz: 24.04.2019 01:02.

20.04.2019 01:26 Profil von Philipz anzeigen E-Mail an Philipz senden Beiträge von Philipz suchen Nehmen Sie Philipz in Ihre Freundesliste auf
RSler
Mitglied

Dabei seit: 07.11.2018
Beiträge: 35
Herkunft: Berlin
Motorrad: RS 125

Themenstarter Thema begonnen von RSler

RSler ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich fahre noch mit Getrenntmischung, also mit Ölpumpe, die ich minimial über Kerbe eingestellt habe (etwas fetter). Die generelle Funktion der Ölpumpe habe ich getestet, allerdings nicht die tatsächliche Fördermenge ermittelt. Für meine Probleme beim Kaltstart sollte das Benzin/Öl Gemisch vermutlich eher nicht verantwortlich sein.

Ich habe aber gemerkt, dass der Kaltstart bei halboffenem Choke schneller gelingt. Der kleine "Choke-Schieber" sollte dann die untere Öffnung der Benzin-Düse bereits freigegeben haben, während der Luft-Bypass noch (teils) geschlossen ist. Der Motor hätte also lieber ein fetteres Gemisch, als er es tatsächlich bekommt. Größere Choke-Düse...?.. aber warum??

MfG

P.S. Gestern noch festgestellt, dass von einem Tag auf den Anderen die Kupplung nicht mehr richtig trennt. Der Bowdenzug isses nicht, trotz Nachstellen keine Veränderung. Öl sind 600ml synth. 10W40 ... das lief früher schon immer ewig so, auch wenn Aprilia 75W90 empfielt... oder war das damals das billigere mineralische 10W40?
Aprilia sagt zudem, dass 600ml für die 11KW Version gilt, während die offene RS gleich 1000ml bekommen soll? Habe diverse 122er hier liegen und auf allen Kupplungsdeckeln ist "600 cc" eingegossen. Bekommt der 122er mit 22KW echt nen Liter Getriebeöl?
Stelle demnächst mal die Schraube an der Kupplungsdruckplatte nach und berichte dann, vielleicht war die ja auch einfach nur locker!
21.04.2019 01:26 Profil von RSler anzeigen E-Mail an RSler senden Beiträge von RSler suchen Nehmen Sie RSler in Ihre Freundesliste auf
Rs-fahrer
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2011
Beiträge: 810
Herkunft: Haidlfing
Motorrad: Aprilia rs 125 & 250

Rs-fahrer ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vergeser schonmal komplett zerlegt & in entsprechender Flüssigkeit uktraschallgereinigt ?
Wie sieht die Leerlauf-Düse und dessen Mischrohr sus ? Bzw was ist verbaut ?

Ölpumpe kannst drin lassen, ist am sorgenfreisten ;)
21.04.2019 09:07 Profil von Rs-fahrer anzeigen E-Mail an Rs-fahrer senden Beiträge von Rs-fahrer suchen Nehmen Sie Rs-fahrer in Ihre Freundesliste auf
malermotorrad
Mitglied

Dabei seit: 05.10.2009
Beiträge: 8
Herkunft: Reutlingen
Motorrad: Aprilia RS 125

malermotorrad ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Alle 122 ob gedrosselt oder offen 600ml.
123 Motor 1000ml.ich nehme nur mineralisches Öl wegen Kupplungsrutschen.
21.04.2019 09:15 Profil von malermotorrad anzeigen E-Mail an malermotorrad senden Beiträge von malermotorrad suchen Nehmen Sie malermotorrad in Ihre Freundesliste auf
RSler
Mitglied

Dabei seit: 07.11.2018
Beiträge: 35
Herkunft: Berlin
Motorrad: RS 125

Themenstarter Thema begonnen von RSler

RSler ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ RS-fahrer: Ja, beide getesteten Vergaser wurden ultraschall-gereinigt und die verbaute 62er Leerlaufdüse ist brandneu und sieht gut aus. Die 70er Choke-Düse (inkl. Rohr) habe ich 2x hier zu liegen und beide waren geprüft und gereinigt.
Das Mischrohr der Leerlaufdüse war beim originalen 97er Vergaser frei während beim aktuell verbauten 05er Gaser noch eine Zwischendüse eingesetzt zu sein schien. Einen Unterschied hat es aber nicht gemacht. Bei warmen Motor ist/war der Leerlauf auch einwandfrei, nur am Kaltstart hapert es halt noch immer. Ich besorge nochmal Starterspray und schau damit nach Falschluft....

@malermotorrad: Um 1996/1997 herum wusste Aprilia scheinbar selbst nicht genau, welche Motoren in den Mopeds stecken. Daher wohl die Angabe mit 1000ml für die offene (123er) und 600ml für 11KW mit 122er. Meine Kupplung lief die gefahrenen 100km gut, kein Rutschen. Nur eben von jetzt auf gleich keine ordentliche Trennung mehr. Konnte Stellschraube, Ausrücker und Druckplatte noch nicht testen, werde aber berichten....
23.04.2019 03:19 Profil von RSler anzeigen E-Mail an RSler senden Beiträge von RSler suchen Nehmen Sie RSler in Ihre Freundesliste auf
malermotorrad
Mitglied

Dabei seit: 05.10.2009
Beiträge: 8
Herkunft: Reutlingen
Motorrad: Aprilia RS 125

malermotorrad ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Neue Druckplatte und Stellschraube dann wirds wieder gehen.Hatte ich
bei meiner auch schon.
23.04.2019 13:48 Profil von malermotorrad anzeigen E-Mail an malermotorrad senden Beiträge von malermotorrad suchen Nehmen Sie malermotorrad in Ihre Freundesliste auf
Manuel
Kiesbettkönig

images/avatars/avatar-315.gif

Dabei seit: 07.06.2002
Beiträge: 3.424
Herkunft: Euskirchen
Motorrad: RS 250, 125, RSV4

Manuel ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@RSler apr i lia wisste ziemlich genau, was wo verbaut wurde. Offizielle 11KW Versionen gab es ab Werk nämlich nur mit 122er Motor und dann vorzugsweise nur für Deutschland, weil während dieser Zeit die 125ccm Hubraum für den 80 kmh Führerschein eingeführt wurden.

Alle vorher eingeführten Mopeds waren allesamt Grauimporte.

__________________
...schenkt uns Dummheit, kein Niveau! aha
23.04.2019 18:05 Profil von Manuel anzeigen E-Mail an Manuel senden Homepage von Manuel Beiträge von Manuel suchen Nehmen Sie Manuel in Ihre Freundesliste auf
RSler
Mitglied

Dabei seit: 07.11.2018
Beiträge: 35
Herkunft: Berlin
Motorrad: RS 125

Themenstarter Thema begonnen von RSler

RSler ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ok, wenn es die MP in der Zeit nur mit 11KW zu kaufen gab (in DE, FR und UK) dann macht es Sinn. Ich dachte, man konnte die offene MP01 damals ebenfalls offiziell beim Händler erwerben.
Meine offene MP war damals ne 1998er (glaub ich), wurde für MAL (Malaysia?) gebaut und scheinbar direkt wieder nach DE importiert. 122er und 34er Gaser ab Werk... war flott damals :-)
25.04.2019 00:53 Profil von RSler anzeigen E-Mail an RSler senden Beiträge von RSler suchen Nehmen Sie RSler in Ihre Freundesliste auf
RSler
Mitglied

Dabei seit: 07.11.2018
Beiträge: 35
Herkunft: Berlin
Motorrad: RS 125

Themenstarter Thema begonnen von RSler

RSler ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

wegen meiner Kupplung würde ich das Thema nochmal ansprechen wollen. Ich habe die Druckplatte mit der gelagerten Kugel sowie die Stellschraube gesprüft, beide in sehr gutem Zustand. Dann habe ich die Stellschraube gemäß Handsbuch eingestellt. Das Einkuppeln funktioniert wunderbar, beim Auskuppeln bleibt es aber dabei, dass die Kupplung nicht sauber trennt und ich z.B. den neutralen Gang nicht mehr reinbekomme.

Als nächstes verdächtige ich nun das synthetische 5W-40 Öl einfach zu "flutschig" zu sein und die Reibung zwischen den Kupplungsscheiben zuweit herabzusetzen. Hab die Suppe rausgelassen, nach 50km übrigens schon eher Anthrazit-farben als honiggelb. Nun die Frage, was ich am besten hineinkippen soll? Mineralisches Öl wurde schon genannt, damit hatte ich auch früher nie Probleme gehabt... aber welches, 10W-40? . Oder doch lieber gleich nen 75W-90, so wie von Aprilia empfohlen? Was für Öl nehmt ihr so?

MfG

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von RSler: 30.05.2019 18:05.

30.05.2019 18:04 Profil von RSler anzeigen E-Mail an RSler senden Beiträge von RSler suchen Nehmen Sie RSler in Ihre Freundesliste auf
Manuel
Kiesbettkönig

images/avatars/avatar-315.gif

Dabei seit: 07.06.2002
Beiträge: 3.424
Herkunft: Euskirchen
Motorrad: RS 250, 125, RSV4

Manuel ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn die Kupplung nicht richtig trennt sind oft die Belagscheiben im Korb eingelaufen oder auf dem Mitnehmer. Beides kontrollieren, Einlaufspuren mit der Feile beseitigen und immer neue Reibscheiben verbauen. Die verziehen sich nämlich auch gerne.

Öl kann man 75w90 nehmen. Muss man aber nicht. Ein simples 15w40 tut es genau so, mineralisch.

Beim 75w90 trennt die Kupplung im kalten Zustand oft schwerer.

__________________
...schenkt uns Dummheit, kein Niveau! aha
30.05.2019 20:05 Profil von Manuel anzeigen E-Mail an Manuel senden Homepage von Manuel Beiträge von Manuel suchen Nehmen Sie Manuel in Ihre Freundesliste auf
RSler
Mitglied

Dabei seit: 07.11.2018
Beiträge: 35
Herkunft: Berlin
Motorrad: RS 125

Themenstarter Thema begonnen von RSler

RSler ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Besten Dank,

der Motor hat 13tkm drauf und kam erst diesen Winter rein. Habe dabei alle Teile auf Sicht geprüft, soweit so gut. Die Kupplung hat auf den ersten 50km auch noch gut getrennt, dann ging es los. Werde es mit mineralischen 15W-40 probieren und andernfalls die Kupplung austauschen.

MfG
30.05.2019 21:47 Profil von RSler anzeigen E-Mail an RSler senden Beiträge von RSler suchen Nehmen Sie RSler in Ihre Freundesliste auf
Manuel
Kiesbettkönig

images/avatars/avatar-315.gif

Dabei seit: 07.06.2002
Beiträge: 3.424
Herkunft: Euskirchen
Motorrad: RS 250, 125, RSV4

Manuel ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

normalerweise sollte der Korb bei der Laufleistung noch nichts abbekommen haben.

Wenn da aber jemand in der Stadt von Ampel zu Ampel getrödelt ist oder fleißig Anfahrübungen gemacht hat, oder auch der ein oder andere Rennstart oder Proleten-Start dabei war, so kann auch bei 13tkm der Korb eingelaufen sein.

Steht übrigens im WHB (wie bei jedem anderen Motorrad auch), dass der Korben kontrolliert und ggf. bearbeitet oder getauscht werden soll.

__________________
...schenkt uns Dummheit, kein Niveau! aha
30.05.2019 22:35 Profil von Manuel anzeigen E-Mail an Manuel senden Homepage von Manuel Beiträge von Manuel suchen Nehmen Sie Manuel in Ihre Freundesliste auf
RSler
Mitglied

Dabei seit: 07.11.2018
Beiträge: 35
Herkunft: Berlin
Motorrad: RS 125

Themenstarter Thema begonnen von RSler

RSler ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nja, ich bin ja nun wirklich kein Leichtgewicht und wollte während der gefahrenen 50km an der Ampel sicherlich das eine oder andere mal zügig vom Fleck wegkommen. Das ist natürlich ne Belastung für die Kupplung... andererseits bin ich damals auch häufig mit Sozia gefahren und dies auch wirklich nicht gerade stiefmütterlich. Kupplungsprobleme gab es dennoch binnen 30tkm nur mit der Druckplatte und der Stellschraube. Die Lamellen/Reibscheiben und Federn waren nie ein Problem.

Ich habe aber das WHB und werde alles durchchecken, wenn das mineralische Öl nicht hilft. Apropos WHB: Dort habe ich auf Seite 72 folgenden Passus gefunden:"Für leistungsgesteigerte Motorausführungen sind härtere Kupplungsfedern erhältlich (ROTAX Nr. 239 742)"
Welche Ausführungen sind damit gemeint (SP)? Die Federn sind ja eher bei Rutschen beim Einkuppeln relevant, dennoch die Frage: Meine RS ist ne 15-PS Version (MPA), läuft jetzt aber komplett offen. Gibt es da Kupplungs-Seitig etwas zu beachten?

MfG
30.05.2019 22:58 Profil von RSler anzeigen E-Mail an RSler senden Beiträge von RSler suchen Nehmen Sie RSler in Ihre Freundesliste auf
polini
Mitglied

images/avatars/avatar-3628.jpg

Dabei seit: 30.11.2003
Beiträge: 210
Herkunft: Darmstadt
Motorrad: RS 125 (GS 95;MP 99); RX 125 MT

polini ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zur Info:
Meine 3 SP Zylinder (220L) tragen auch alle die 223618 Nummer.

Bei den Zylinderkopf wäre ich auch vorsichtig. Dachte auch zunächst die sind gleich. Beim 3. Blick stellte sich aber doch raus, dass die Form sich minimal unterscheidet.
07.06.2019 23:03 Profil von polini anzeigen E-Mail an polini senden Beiträge von polini suchen Nehmen Sie polini in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie polini in Ihre Kontaktliste ein
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur

Antwort erstellen
2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Aprilia RS 125 » Scharf gemachter SP-Zylinder (220L) ??!

Impressum