RegistrierungGalerieMitgliederlisteUsermapTeammitglieder & ImpressumSucheHäufig gestellte FragenZur StartseitePortal

2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Suzuki RGV 250 // Aprilia RS 250 » Maße Radsatz, Regenradsatz, Ersatzräder » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Maße Radsatz, Regenradsatz, Ersatzräder  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Henning #17   Zeige Henning #17 auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4179.gif

Dabei seit: 20.02.2010
Beiträge: 917
Herkunft: Schleswig-Holstein
Motorrad: RSV4 Factory Race only & RS 250 LD Race only

Henning #17 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mato
RS 660?


Ja, ich hoffe, mein Aprilia Dealer gibt mir die RS 660 mal zum Probe"fahren" mit großes Grinsen

Gruß,

Henning
10.08.2020 16:23 Profil von Henning #17 anzeigen E-Mail an Henning #17 senden Beiträge von Henning #17 suchen Nehmen Sie Henning #17 in Ihre Freundesliste auf
Henning #17   Zeige Henning #17 auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4179.gif

Dabei seit: 20.02.2010
Beiträge: 917
Herkunft: Schleswig-Holstein
Motorrad: RSV4 Factory Race only & RS 250 LD Race only

Henning #17 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Manuel

Immer beachten: Ein Satz neuer Alu-marchesinis oder Ozetten (die ich beide immer empfehlen würde) kostet um die 1800€.

Der Gewichtsunterschied mit Magnesium ist eklatant! Das sind mehrere Kilos (ungefederter Masse).



nixweiss Plug- and Play habe ich nur bei PVM oder BST (Aufgrund der IGK Regularien keine Alternative für mich) gefunden. Haben OZ oder Marchesini noch Felgen für die RS 250 im Programm?
10.08.2020 16:27 Profil von Henning #17 anzeigen E-Mail an Henning #17 senden Beiträge von Henning #17 suchen Nehmen Sie Henning #17 in Ihre Freundesliste auf
kivi   Zeige kivi auf Karte
Mitglied

Dabei seit: 01.09.2013
Beiträge: 298
Herkunft: Z+B
Motorrad: TZR 250 3XV5; TZS250

kivi ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Henning #17
.....Aufgrund der IGK Regularien keine Alternative für mich....


nixweiss
welche IGK Regularien bezüglich Felgen meinst denn?
edit: ach herjeh die serienklasse darf ja keine carbonfelgen fahren shocking

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von kivi: 10.08.2020 17:08.

10.08.2020 17:03 Profil von kivi anzeigen Beiträge von kivi suchen Nehmen Sie kivi in Ihre Freundesliste auf
McQueenStreet
Mitglied

images/avatars/avatar-4271.jpg

Dabei seit: 26.11.2019
Beiträge: 35
Herkunft: Bayern
Motorrad: RS 250 Street Triple RSV4

McQueenStreet ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Henning #17
Hier könnte die Lösung für die hintere Felge kommen, ist eine 5.0" aha


Habe ich ebenfalls auf dem Radar. Den Bildern nach zu urteilen hat die RS660 20er Achsen smile

__________________
es gibt nichts gutes ausser man tut es
10.08.2020 18:25 Profil von McQueenStreet anzeigen E-Mail an McQueenStreet senden Beiträge von McQueenStreet suchen Nehmen Sie McQueenStreet in Ihre Freundesliste auf
Raph Camora
Mitglied

Dabei seit: 25.06.2004
Beiträge: 386
Herkunft: Stadt
Motorrad: Zweitakter

Raph Camora ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Henning #17
Zitat:
Original von Manuel

Immer beachten: Ein Satz neuer Alu-marchesinis oder Ozetten (die ich beide immer empfehlen würde) kostet um die 1800€.

Der Gewichtsunterschied mit Magnesium ist eklatant! Das sind mehrere Kilos (ungefederter Masse).



nixweiss Plug- and Play habe ich nur bei PVM oder BST (Aufgrund der IGK Regularien keine Alternative für mich) gefunden. Haben OZ oder Marchesini noch Felgen für die RS 250 im Programm?


Suche auch schon länger was für die RGV-Schwinge. Laut Grüni gibt's dafür nichts von OZ, das Plug and Play passt. Von Dymag gibt's eine Classicfelge extra für die RGV, bei der man aber kaum Gewicht spart. Von PVM liest man oft Ungutes...am liebsten wäre mir Marchesini. Nur von welcher Mopete passt es einigermaßen? Da will man schonmal sein Geld loswerden und kein Händler kann einem sagen, wie.

Die von der RS 660 dürften relativ schwer sein. Irgendwoher muss die viele Masse ja kommen.
10.08.2020 19:01 Profil von Raph Camora anzeigen E-Mail an Raph Camora senden Beiträge von Raph Camora suchen Nehmen Sie Raph Camora in Ihre Freundesliste auf
PSW   Zeige PSW auf Karte
Sponsor

images/avatars/avatar-3139.jpg

Dabei seit: 05.02.2003
Beiträge: 3.375
Herkunft: Nottuln
Motorrad: RS250 NX5 / GASGAS EC200

PSW ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Henning #17
Zitat:
Original von mato
RS 660?


Ja, ich hoffe, mein Aprilia Dealer gibt mir die RS 660 mal zum Probe"fahren" mit großes Grinsen

Gruß,

Henning


Die 660 wird aber vermutlich mit 5.5x17 Felge kommen?

180er Hinterreifen

__________________
Larmoyant
10.08.2020 19:02 Profil von PSW anzeigen E-Mail an PSW senden Beiträge von PSW suchen Nehmen Sie PSW in Ihre Freundesliste auf
Raph Camora
Mitglied

Dabei seit: 25.06.2004
Beiträge: 386
Herkunft: Stadt
Motorrad: Zweitakter

Raph Camora ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

https://www.dymag.com/moto/ch3a/

6,23 kg für die RGV-Hinterradfelge shock .

Dafür dann aber 5,6kg für eine ZX10-Felge in 6 Zoll. Das muss man nicht wirklich verstehen...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Raph Camora: 10.08.2020 19:27.

10.08.2020 19:24 Profil von Raph Camora anzeigen E-Mail an Raph Camora senden Beiträge von Raph Camora suchen Nehmen Sie Raph Camora in Ihre Freundesliste auf
Raph Camora
Mitglied

Dabei seit: 25.06.2004
Beiträge: 386
Herkunft: Stadt
Motorrad: Zweitakter

Raph Camora ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Doppelt

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Raph Camora: 10.08.2020 19:28.

10.08.2020 19:28 Profil von Raph Camora anzeigen E-Mail an Raph Camora senden Beiträge von Raph Camora suchen Nehmen Sie Raph Camora in Ihre Freundesliste auf
Raph Camora
Mitglied

Dabei seit: 25.06.2004
Beiträge: 386
Herkunft: Stadt
Motorrad: Zweitakter

Raph Camora ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von PSW
Zitat:
Original von Henning #17
Zitat:
Original von mato
RS 660?


Ja, ich hoffe, mein Aprilia Dealer gibt mir die RS 660 mal zum Probe"fahren" mit großes Grinsen

Gruß,

Henning


Die 660 wird aber vermutlich mit 5.5x17 Felge kommen?

180er Hinterreifen


Oder 165er Dunlop für die Piste!
10.08.2020 19:29 Profil von Raph Camora anzeigen E-Mail an Raph Camora senden Beiträge von Raph Camora suchen Nehmen Sie Raph Camora in Ihre Freundesliste auf
Manuel
Kiesbettkönig

images/avatars/avatar-315.gif

Dabei seit: 07.06.2002
Beiträge: 3.614
Herkunft: Euskirchen
Motorrad: RS 250, 125, RSV4

Manuel ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Die von der RS 660 dürften relativ schwer sein. Irgendwoher muss die viele Masse ja kommen.



Ne, genau das glaube ich nicht!
Die Serienfelgen von heute sind bereits leichter als der geschmiedete Alu-Krempel aus den frühen 2000er Jahren. Der Unterschied liegt da höchstens noch in stärker zentrierten Massen. Und die werden bei der RS660 den gleichen Kram wie bei der RSV4 verwenden, alleine schon aus kommerziellen Gründen. Das ist bei allen Großserienherstellern so. Wäre dämlich dafür extra eine Felge entwickeln zu lassen. Gibt ja schon alles.

Ich würde, wenn ich nicht gerade extrem auf Leichtbau will, keine geschmiedeten Räder aus Alu nehmen, weil der Gewichtsvorteil zu vernachlässigen ist (bei der RSV4 beispielsweise ist es gerade so ein halbes Kilo beim Vorderrad), zumindest bei den neuren Motorrädern der letzten 6-8 Jahre.

PVM hab ich nur schlechte Erfahrung mit: die alten MGs hatten Lunkerstellen und sind gerissen. Die Alu-Schmiedefelgen (das sind alles CNC gefräste) waren einbaufertig genauso bleischwer wie der Serienkram von Ducati. 3,5" 17" mit 4,3kg. nein danke.
Da brauche ich keine Schmiedefelgen.


Was bei der RGV passt weiss ich nicht.
In der RS habe ich aber bereits Ducati und Honda-Felgen eingepasst. Alles kein Thema, wenn man ein wenig Sachverstand besitzt.

Bin mir nicht sicher, aber auf Bestellung fertigt marchesini sicher noch Felgen für die RS 250 (aber sicher nur LD wegen 3,5"). Die vordere Felge ist da absolut dito Ducati und Mille. Also gibt es die so oder so noch (die Serien-Bremsscheiben will eh keiner fahren, also FZR oder Monster Scheiben montieren).

Hinten müsste man sich nur neue Distanzen drehen bei einer Monster-Felge in 5,5. Und ggf. einen neuen Alu-Ring für die Bremsscheibenaufnahme. Kein Hexenwerk.
Und ich bin mir sicher, dass die bei marchesini das Programm für den Adapter auf der Fräse haben.

Bei der 999 Felge muss man hinten den Bremsanker noch um 2mm abfräsen. Mit einem neuen Adapter kann man dann wieder RS 250 Bremsscheibe fahren oder bedient sich im Roller-Regal. Da gibts dann auch kleinere.

Oder noch eleganter: Carbon-Bremsscheibe der BMW S1000 von Sicom draufbauen. Wenn man sowieso neue Adapter drehen muss, dann direkt dafür. Die hat auch ne 220er Durchmesser sofern ich mich richtig entsinne.

So oder so --> billig wird es nicht.
Ich würde einen Plug & Play Satz aus Alu nicht unter 2000€ und MG nicht unter 2800 verkaufen.

Mittlerweile kosten die marchesini MG Felgen im Satz fast 4000 €.

Im Gegensatz zu anderen Felgen halten die aber auch lange und korridieren nicht.

Ab und an stehen bei e-Bums auch gebrauchte R-Felgen der 999 Reihe drin. Die gehen aber auch nie unter 1200-1400 eur weg.

Und Carbonfelgen haben nicht nur Vorteile!

Viel Spass beim Basteln

__________________
...schenkt uns Dummheit, kein Niveau! aha

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Manuel: 10.08.2020 20:06.

10.08.2020 20:03 Profil von Manuel anzeigen E-Mail an Manuel senden Homepage von Manuel Beiträge von Manuel suchen Nehmen Sie Manuel in Ihre Freundesliste auf
McQueenStreet
Mitglied

images/avatars/avatar-4271.jpg

Dabei seit: 26.11.2019
Beiträge: 35
Herkunft: Bayern
Motorrad: RS 250 Street Triple RSV4

McQueenStreet ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Manuel
[QUOTE]Die von der RS 660 dürften relativ schwer sein. Irgendwoher muss die viele Masse ja kommen.



Und die werden bei der RS660 den gleichen Kram wie bei der RSV4 verwenden, alleine schon aus kommerziellen Gründen. Das ist bei allen Großserienherstellern so. Wäre dämlich dafür extra eine Felge entwickeln zu lassen. Gibt ja schon alles.

Ich würde, wenn ich nicht gerade extrem auf Leichtbau will, keine geschmiedeten Räder aus Alu nehmen, weil der Gewichtsvorteil zu vernachlässigen ist (bei der RSV4 beispielsweise ist es gerade so ein halbes Kilo beim Vorderrad), zumindest bei den neuren Motorrädern der letzten 6-8 Jahre.

RSV4
Gussfelge 3906g
Schmiede 3052g
TK Carbon 2456g
alles selbst gewogen auf der identischen Waage.
die Nabe der RS660 sieht etwas "luftiger" aus, als bei der bisherigen Gussf.

__________________
es gibt nichts gutes ausser man tut es
10.08.2020 20:47 Profil von McQueenStreet anzeigen E-Mail an McQueenStreet senden Beiträge von McQueenStreet suchen Nehmen Sie McQueenStreet in Ihre Freundesliste auf
Raph Camora
Mitglied

Dabei seit: 25.06.2004
Beiträge: 386
Herkunft: Stadt
Motorrad: Zweitakter

Raph Camora ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nur wann gibt's die ersten gebrauchten RS660 Felgen auf dem Markt? Momentan fehlt ja noch das ganze Moped aha . Und in neu von Aprilia wird der Satz kaum weniger kosten, als was Schönes aus dem Zubehör.
10.08.2020 23:07 Profil von Raph Camora anzeigen E-Mail an Raph Camora senden Beiträge von Raph Camora suchen Nehmen Sie Raph Camora in Ihre Freundesliste auf
Rs-fahrer
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2011
Beiträge: 1.213
Herkunft: Haidlfing
Motorrad: Aprilia rs 125 & 250

Rs-fahrer ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Raph Camora
Nur wann gibt's die ersten gebrauchten RS660 Felgen auf dem Markt? Momentan fehlt ja noch das ganze Moped aha . Und in neu von Aprilia wird der Satz kaum weniger kosten, als was Schönes aus dem Zubehör.


Rsv4 Felge vorne 3800 Gramm 220€ in Rot
RS250 felge vorne 4300 gramm gebraucht schon teurer...
11.08.2020 08:24 Profil von Rs-fahrer anzeigen E-Mail an Rs-fahrer senden Beiträge von Rs-fahrer suchen Nehmen Sie Rs-fahrer in Ihre Freundesliste auf
Henning #17   Zeige Henning #17 auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4179.gif

Dabei seit: 20.02.2010
Beiträge: 917
Herkunft: Schleswig-Holstein
Motorrad: RSV4 Factory Race only & RS 250 LD Race only

Henning #17 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von PSW
Zitat:
Original von Henning #17
Zitat:
Original von mato
RS 660?


Ja, ich hoffe, mein Aprilia Dealer gibt mir die RS 660 mal zum Probe"fahren" mit großes Grinsen

Gruß,

Henning


Die 660 wird aber vermutlich mit 5.5x17 Felge kommen?

180er Hinterreifen


Die Datenquelle für die 5.0x17 ist der letzte Test in der Motorrad, ich hätte auch eher auf 5.5x17 getippt nixweiss
11.08.2020 08:46 Profil von Henning #17 anzeigen E-Mail an Henning #17 senden Beiträge von Henning #17 suchen Nehmen Sie Henning #17 in Ihre Freundesliste auf
Henning #17   Zeige Henning #17 auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4179.gif

Dabei seit: 20.02.2010
Beiträge: 917
Herkunft: Schleswig-Holstein
Motorrad: RSV4 Factory Race only & RS 250 LD Race only

Henning #17 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Manuel
Zitat:
Die von der RS 660 dürften relativ schwer sein. Irgendwoher muss die viele Masse ja kommen.



Und die werden bei der RS660 den gleichen Kram wie bei der RSV4 verwenden, alleine schon aus kommerziellen Gründen. Das ist bei allen Großserienherstellern so. Wäre dämlich dafür extra eine Felge entwickeln zu lassen. Gibt ja schon alles.



Die Felgen sind eine Neuentwicklung, RSV4 Gussfelgen haben ein anderes Design:

Dateianhänge:
jpg rs660 vorne.jpg (44,42 KB, 162 mal heruntergeladen)
jpg rs660 hinten.jpg (37,24 KB, 161 mal heruntergeladen)
11.08.2020 08:51 Profil von Henning #17 anzeigen E-Mail an Henning #17 senden Beiträge von Henning #17 suchen Nehmen Sie Henning #17 in Ihre Freundesliste auf
Rossifumi   Zeige Rossifumi auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-1481.jpg

Dabei seit: 16.10.2002
Beiträge: 256
Herkunft: Brüggen (NRW)
Motorrad: TPH 125, Yamaha SR 250, GasGas EC250, RS250 LD01, RMZ 450, ZX7R

Themenstarter Thema begonnen von Rossifumi

Rossifumi ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So filigran wie die aussehen, werden die nicht leicht sein. Diesen Trugschluss musste ich bei meiner Recherche schon häufig erleben. Am Ende ist das Seriengeraffel immer schwer, auch wenn es noch so schön aussieht (Pegaso, 999 etc.), wenn es nicht aus der Schmiede ist. Und dann für ein „paar“ Gramm den Aufwand haben mit Anpassungen, anderen Scheiben, Kettenradträger etc. nixweiss

Am Ende vielleicht einfach zwei neue Radsätze für den Preis von einem, aus China??? ich sag nix

https://mtp-racing.de/Felgensatz-Felge-v...ASABEgKJCPD_BwE

__________________
Was die Aprilia auf der Geraden verliert, holt sie beim Bremsen wieder zurück !!
11.08.2020 11:08 Profil von Rossifumi anzeigen E-Mail an Rossifumi senden Homepage von Rossifumi Beiträge von Rossifumi suchen Nehmen Sie Rossifumi in Ihre Freundesliste auf
Henning #17   Zeige Henning #17 auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4179.gif

Dabei seit: 20.02.2010
Beiträge: 917
Herkunft: Schleswig-Holstein
Motorrad: RSV4 Factory Race only & RS 250 LD Race only

Henning #17 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die aktuellen Aprilia Gussfelgen der RSV4 sind im Vergleich zu GSXRZXRYZF Gussfelgen tatsächlich leichter, 3,9 kg für die vordere Felge sind eine Ansage. Die Felgen der RS660 werden nicht schwerer werden (hoffe ich), die mögliche Anpassung an die RS250 muss getestet werden.
11.08.2020 11:35 Profil von Henning #17 anzeigen E-Mail an Henning #17 senden Beiträge von Henning #17 suchen Nehmen Sie Henning #17 in Ihre Freundesliste auf
Manuel
Kiesbettkönig

images/avatars/avatar-315.gif

Dabei seit: 07.06.2002
Beiträge: 3.614
Herkunft: Euskirchen
Motorrad: RS 250, 125, RSV4

Manuel ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Kamil

bei der 999 ist die Vorderradfelge genauso leicht oder schwer wie eine geschiedete PVM aus dieser Zeit. Hatte beide hier. Und ich fand beide nicht so dolle.

Jetzt kann man sagen was man will. Entweder die PVM ist Mist oder die 999 Serie "verdammt" leicht. großes Grinsen

Übrigens gab es auch bei den 916-998 Unterschiede, wie auch bei den Monster.
Beide Felgen kamen von brembo. Hatten sie allerdings den marchesini-Aufkleber, waren sie rund 200 Gramm leichter.

Daher ist die Ducati-brembo-marchesini Felge leichter als die der RSV Mille/RSV1000, obwohl an sich die gleiche Felge.

Die geschmiedeten Ozetten von der Serien-RSV und Factory haben vorne 3250 Gramm.
Die müssten in der Factory RSV4 auch die gleichen sein, zumindest bis zum ersten APRC Modell. Daher kamen meine ca. 500 Gramm Unterschied, Wahrscheinlich sinds eher 650-700.

Man sollte auch bedenken, warum die Dinger immer leichter werden.
Sicher ist das wegen dünnerem Material, aber auch Lackierung vs. Eloxat etc spielt da eine Rolle.

Bis in die mittleren 2000er hatten die meisten Felgen noch Stahl-Innenrohre zwischen den Lagern. Alleine das macht schon was aus.

@ Kamil, das will ich sehen. Ich mache dir dann extra einen Aufkleber für den Felgenrand mit "hungfungdini-racing" oder so ähnlich biggrin

__________________
...schenkt uns Dummheit, kein Niveau! aha
11.08.2020 12:59 Profil von Manuel anzeigen E-Mail an Manuel senden Homepage von Manuel Beiträge von Manuel suchen Nehmen Sie Manuel in Ihre Freundesliste auf
McQueenStreet
Mitglied

images/avatars/avatar-4271.jpg

Dabei seit: 26.11.2019
Beiträge: 35
Herkunft: Bayern
Motorrad: RS 250 Street Triple RSV4

McQueenStreet ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

[quote]Original von Manuel
@ Kamil

Die geschmiedeten Ozetten von der Serien-RSV und Factory haben vorne 3250 Gramm.
Die müssten in der Factory RSV4 auch die gleichen sein, zumindest bis zum ersten APRC Modell. Daher kamen meine ca. 500 Gramm Unterschied, Wahrscheinlich sinds eher 650-700.
[quote]

ab RSV4 Factory 2009 ist Malgatech (RU) der Hersteller die vermutlich auch die Titec (CZ) herstellen
PS: irgendwie bin ich zu doof zum Zitieren..

__________________
es gibt nichts gutes ausser man tut es

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von McQueenStreet: 11.08.2020 15:08.

11.08.2020 15:06 Profil von McQueenStreet anzeigen E-Mail an McQueenStreet senden Beiträge von McQueenStreet suchen Nehmen Sie McQueenStreet in Ihre Freundesliste auf
Rs-fahrer
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2011
Beiträge: 1.213
Herkunft: Haidlfing
Motorrad: Aprilia rs 125 & 250

Rs-fahrer ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Manuel

Bis in die mittleren 2000er hatten die meisten Felgen noch Stahl-Innenrohre zwischen den Lagern. Alleine das macht schon was aus.

:


Fast 200 Gramm teacher
11.08.2020 15:07 Profil von Rs-fahrer anzeigen E-Mail an Rs-fahrer senden Beiträge von Rs-fahrer suchen Nehmen Sie Rs-fahrer in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur

Antwort erstellen
2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Suzuki RGV 250 // Aprilia RS 250 » Maße Radsatz, Regenradsatz, Ersatzräder

Impressum