RegistrierungGalerieMitgliederlisteUsermapTeammitglieder & ImpressumSucheHäufig gestellte FragenZur StartseitePortal

2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Suzuki RGV 250 // Aprilia RS 250 » Breitband-Lambdasonde in ESD einbauen? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Breitband-Lambdasonde in ESD einbauen?  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-3869.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 3.543
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93

JCN ist offline


Breitband-Lambdasonde in ESD einbauen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jungs,

mir ist diese Woche langweilig... ;-)

Da meine Breitband-Lamdasonde (LM-1) in der Duc nicht mehr gebraucht wird hab ich überlegt das Teil einfach mal in die RGV zu stecken. Dabei die Überlegung nicht die Birnen zu verbraten sondern die Sonde in nen ESD einzubauen.
- Die Sonde ist beheizt (sogar geregelt), also sollte das mit der Temperatur kein Thema sein
- In den Serien-ESDs in der ersten Kammer sollte auch keine Luft von draussen reinkommen
- Die ESDs sind an der Stelle völlig sauber, ganz ohne Kohle etc, also sollte die Sonde nicht besonders leiden
- Ich könnte nur einen ESD mit Buchse versehen lassen und dann zum Testen ruckzuck rechts-links tauschen.
- Irgendwelche Schneemobil-Typen bauen die Sonden angeblich auch in ESDs.

Spricht da nach Eurer Meinung was dagegen? Gibts Anhaltwerte in welchem Bereich 2-Takter laufen sollten? Und wie ist die Haltbarkeit der Sonde bei dem ganzen Ölgematsch? Bosch sagt im Datenblatt max 1.5Liter / 1000km, mehr schafft die RGV auf einem Zylinder ja auch nicht und das 2T-Öl verbrennt ja viel rückstandsfreier.

Gruß J-C

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller
29.07.2011 11:37 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
Racing Aprilia   Zeige Racing Aprilia auf Karte
Moderator

images/avatars/avatar-3635.jpg

Dabei seit: 19.01.2005
Beiträge: 4.458
Herkunft: Kaiserslautern
Motorrad: Aprilia RS 125, Aprilia RS 250

Racing Aprilia ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schau dich doch mal im V-Due Bereich um, ich meine dort schon ein paar Sachen gelesen zu haben ....
29.07.2011 12:33 Profil von Racing Aprilia anzeigen E-Mail an Racing Aprilia senden Beiträge von Racing Aprilia suchen Nehmen Sie Racing Aprilia in Ihre Freundesliste auf
vollifisch
Mitglied

images/avatars/avatar-3419.jpg

Dabei seit: 18.01.2009
Beiträge: 448
Herkunft: Dortmund
Motorrad: Vdue/ Gixxer K1 / Piaggio skr/Yamaha MT o9

vollifisch ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo J-C ,
wenn alles dicht ist , kannst du die Sonde auch im ESD einbauen.
Die Lebensdauer wird an der Stelle sicher nicht besser nixweiss
Was für Lambdawerte ein Zweitakter braucht großes Grinsen
Zwischen 1,1 und 0,85 ,je nach Last.
Da du ein gut fahrendes Moped hast , nimm doch erstmal die Istdaten auf und frage dann noch einmal.

Gruß Volker
29.07.2011 15:47 Profil von vollifisch anzeigen E-Mail an vollifisch senden Beiträge von vollifisch suchen Nehmen Sie vollifisch in Ihre Freundesliste auf
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-3869.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 3.543
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93

Themenstarter Thema begonnen von JCN

JCN ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Okay,

vielen Dank für die Infos. Werde dann mal einen Einschweissstutzen besorgen gehen...

Aber
Zitat:
Die Lebensdauer wird an der Stelle sicher nicht besser

wundert mich. Meine ESDs sehen innen im vorderen Teil des ESD fast metallblank aus, überhaupt nix mit Kohle nixweiss Oder meinst das ist da zu heiss?

Gruß J-C

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller
29.07.2011 15:52 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
vollifisch
Mitglied

images/avatars/avatar-3419.jpg

Dabei seit: 18.01.2009
Beiträge: 448
Herkunft: Dortmund
Motorrad: Vdue/ Gixxer K1 / Piaggio skr/Yamaha MT o9

vollifisch ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm,
eher zu kalt nixweiss
Wenn deine sauber sind ,wird es nix ausmachen.

Gruß Volker
29.07.2011 16:56 Profil von vollifisch anzeigen E-Mail an vollifisch senden Beiträge von vollifisch suchen Nehmen Sie vollifisch in Ihre Freundesliste auf
fischergeiz
Mitglied

images/avatars/avatar-3258.jpg

Dabei seit: 01.11.2005
Beiträge: 439
Herkunft: D
Motorrad: Tretroller

fischergeiz ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn hinten im ESD montiert, dann auf jeden Fall die Sondenheizung anklemmen. Die Temperatur reicht sonst bei normaler Fahrt nicht aus.
31.07.2011 11:20 Profil von fischergeiz anzeigen E-Mail an fischergeiz senden Beiträge von fischergeiz suchen Nehmen Sie fischergeiz in Ihre Freundesliste auf
moe589
Mitglied

Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 657
Herkunft: HR
Motorrad: Aprilia RS 250 LD Harada, ehemals RS 125, S51 Enduro

moe589 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von vollifisch
Hallo J-C ,
wenn alles dicht ist , kannst du die Sonde auch im ESD einbauen.
Die Lebensdauer wird an der Stelle sicher nicht besser nixweiss
Was für Lambdawerte ein Zweitakter braucht großes Grinsen
Zwischen 1,1 und 0,85 ,je nach Last.
Da du ein gut fahrendes Moped hast , nimm doch erstmal die Istdaten auf und frage dann noch einmal.

Gruß Volker


das ist zu mager! teacher
alle rgv und rs laufen ab werk unter 0.85, sonst würde es beim magerer bedüsen nicht zu einer gewissen leistungssteigerung kommen.
wenn man in der nähe der stöchiomterie fährt, dann ist der motor keine 5 pfennig wert, das hält nicht lange.
ich würde in einem bereich zwischen 0.65(knapp oberhalb der unteren zündgrenze)und 0.8 suchen, da irgendwo liegt die serie auch.
31.07.2011 14:42 Profil von moe589 anzeigen Beiträge von moe589 suchen Nehmen Sie moe589 in Ihre Freundesliste auf
vollifisch
Mitglied

images/avatars/avatar-3419.jpg

Dabei seit: 18.01.2009
Beiträge: 448
Herkunft: Dortmund
Motorrad: Vdue/ Gixxer K1 / Piaggio skr/Yamaha MT o9

vollifisch ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo moe,
hast du das gemessen oder geraten nixweiss
Wenn du auch den Teilastbereich so Abstimmst kommst du nicht mehr auf brauchbare Abgastemperaturen und der Motor dreht noch bis 9000 um dann die Kerzen naß zu blasen.
Ab 0,8 und tiefer geht mein Motor aus wegen ersoffen.

Gruß Volker
31.07.2011 16:37 Profil von vollifisch anzeigen E-Mail an vollifisch senden Beiträge von vollifisch suchen Nehmen Sie vollifisch in Ihre Freundesliste auf
moe589
Mitglied

Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 657
Herkunft: HR
Motorrad: Aprilia RS 250 LD Harada, ehemals RS 125, S51 Enduro

moe589 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von vollifisch
Hallo moe,
hast du das gemessen oder geraten nixweiss
Wenn du auch den Teilastbereich so Abstimmst kommst du nicht mehr auf brauchbare Abgastemperaturen und der Motor dreht noch bis 9000 um dann die Kerzen naß zu blasen.
Ab 0,8 und tiefer geht mein Motor aus wegen ersoffen.

Gruß Volker


teillast vielleicht aber volllast geht das auf keinen fall.
hab ich nicht dazu gesagt, da hast du recht.
ich hab das nicht gemessen aber das ist die konsequenz, wenn man sich mit technischer verbrennung auskennt und das auf unsere motoren überträgt.
31.07.2011 18:40 Profil von moe589 anzeigen Beiträge von moe589 suchen Nehmen Sie moe589 in Ihre Freundesliste auf
faeka   Zeige faeka auf Karte
Kolbenkiller

Dabei seit: 06.10.2007
Beiträge: 6.360
Herkunft: 48... Kreis Borken
Motorrad: ne hand voll 2t und nen bissel 4t

faeka ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

oh oh, das könnte lustig werden.... biggrin

__________________
Leider vergesse ich aus absoluter Ignoranz immerzu die Namen, der Leute, in dessen Threads ich nichts mehr schreiben wollte!


Auf die bösen Menschen ist Verlass, sie ändern sich wenigstens nicht

William Faulkner 1897-1962

US Schriftsteller & Nobel Preisträger 1949

31.07.2011 18:53 Profil von faeka anzeigen E-Mail an faeka senden Beiträge von faeka suchen Nehmen Sie faeka in Ihre Freundesliste auf
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-3869.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 3.543
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93

Themenstarter Thema begonnen von JCN

JCN ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Oh je...

Ich werde das Ding in den ESD schrauben (BB-Lambda ist immer mit Heizung!) und mal messen was sich da tut. Meine LED-Anzeige ist bis 0.8 ausgelegt, ich habe also hoffentlich nicht immer alle Lämpchen am leuchten smile

Aber: Das Gemisch ist ja nicht konstant, gerade um Pmax ists gerne etwas magerer, von daher VERMUTE ich dass es in dem Bereich schon über 0.8 liegen müsste damit unter- und oberhalb davon überhaupt noch was geht.

Gestützt wird diese Annahme bei meiner RGV von der Tatsache dass sie mit 300/310 statt 250/260 um Pmax herum auch noch ohne zu stottern läuft, aber eben um 9-10k bockt.
Im Gegenzug kannst mal das NLS offen lassen. Davon geht der Motor auch nicht gleich fest, bringt aber deutlich weniger Spitzenleistung und dreht besser aus. Will sagen dass ne "Kampfbedüsung" schwerlich mehr Spitzenleistung bringt sondern eher besseres Überdrehen. Gerade Leistungskurven mit breitem Plateau an der Spitze nähren den Verdacht dass die Bedüsung eher zu mager ist.
Deshalb haben PR ja auch ein PWJ welches nur in einem kleinen Bereich offen ist, also beim Überdrehen wieder zumacht. In der RGV könnte man dazu das NLS nehmen, also über Pmax dann wieder aufmachen. Es traut sich ja nur keiner großes Grinsen

Dass von den reinen Lambdawerten bei der Geschichte nichts gescheites rauskommt vermute ich auch schon deshalb hab ich das Ding bis jetzt noch nie eingebaut. Denn auch mit Sonde wird man den Kompromiss finden müssen möglichst un-mager für Pmax zu machen ohne dass es darunter/darüber zu viel Leistung kostet.

Ich möchte halt mal wissen ob sich das alles wirklich so verhält und ob diese unterschiedliche Bedüserei R-L bei der typischen Serienstreuung überhaupt sinnvoll ist...

Das einzige was mir noch "Sorgen" bereitet ist die Sonde mit dem Öl und der Grad der Fehlmessung durch unverbranntes Gemisch. Theoretisch sollte ja unterhalb Reso ziemlich viel unverbranntes Gemisch in der Auspuff kommen und die Anzeige entsprechend zu mager melden. Aber wie ist es bei Teillast? Bleibt da überwiegend alles im Zylinder?

Gruß J-C

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller
31.07.2011 20:50 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
vollifisch
Mitglied

images/avatars/avatar-3419.jpg

Dabei seit: 18.01.2009
Beiträge: 448
Herkunft: Dortmund
Motorrad: Vdue/ Gixxer K1 / Piaggio skr/Yamaha MT o9

vollifisch ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Kollege JCN hat ja Langeweile, evtl. wird er mal berichten. biggrin

Einen genauen Wert kann ich hier nicht herausgeben,da jeder Motor etwas andere Werte
benötigt um zu überleben,aber Lambda 0,8 geht sicher nicht kaputt,hat aber auch nicht viel Leistung.
Wieviel Benzin ein Motor zur Kühlung benötigt ist von der Literleistung abhängig und das muß jeder selbst ermitteln Arsch

Welche technische Verbrennung meinst du denn ,um als Grundlage zu dienen nixweiss

Gruß Volker
31.07.2011 20:55 Profil von vollifisch anzeigen E-Mail an vollifisch senden Beiträge von vollifisch suchen Nehmen Sie vollifisch in Ihre Freundesliste auf
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-3869.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 3.543
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93

Themenstarter Thema begonnen von JCN

JCN ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich vergass zu erwähnen dass die nächsten Wochen erst mal Urlaub mit der Familie angesagt ist :rolleyes:
Werde also erst gegen Herbst dazu kommen Zunge raus

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller
31.07.2011 20:58 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
vollifisch
Mitglied

images/avatars/avatar-3419.jpg

Dabei seit: 18.01.2009
Beiträge: 448
Herkunft: Dortmund
Motorrad: Vdue/ Gixxer K1 / Piaggio skr/Yamaha MT o9

vollifisch ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nö,das bleibt nicht im Zylinder ,stört die Messung aber nicht sonderlich.
Mal zum Vergleich:
Meine Leerlaufbenzinmenge für Lambda1 reicht für 4000 U/min um im 6ten Gang die Drehzahl
zu halten, auch Lambda 1 shock
Weil bei 4000 U/min der Kolben schneller als die träge Gassäule ist ,bleibt das Benzin dann eben im Motor

Na dann bis zum Herbst traurig

Gruß Volker
31.07.2011 21:09 Profil von vollifisch anzeigen E-Mail an vollifisch senden Beiträge von vollifisch suchen Nehmen Sie vollifisch in Ihre Freundesliste auf
moe589
Mitglied

Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 657
Herkunft: HR
Motorrad: Aprilia RS 250 LD Harada, ehemals RS 125, S51 Enduro

moe589 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von vollifisch
Der Kollege JCN hat ja Langeweile, evtl. wird er mal berichten. biggrin

Einen genauen Wert kann ich hier nicht herausgeben,da jeder Motor etwas andere Werte
benötigt um zu überleben,aber Lambda 0,8 geht sicher nicht kaputt,hat aber auch nicht viel Leistung.
Wieviel Benzin ein Motor zur Kühlung benötigt ist von der Literleistung abhängig und das muß jeder selbst ermitteln Arsch

Welche technische Verbrennung meinst du denn ,um als Grundlage zu dienen nixweiss

Gruß Volker


hi volker,

es gibt eben gewisse grundlagenwerte, die feststehen und sich nicht verändern lassen.
ich hab mir das ja auch nicht ausgedacht.
beispielsweise liegt das leistungsmaximum nicht bei lambda=1, was nur ein theoretischer optimalwert ist, sondern im zuge von inhomogenitäten im gemisch in der praxis bei etwa 0.85.
und da die maschinen ja ab werk eine sicherheitsbedüsung haben und man durch geringfügiges abmagern noch leistung bekommt(der anstieg ist auf jeden fall messbar!), muss diese grenze ab werk jedenfalls im volllastbereich noch unterschritten sein.
das meinte ich damit.

@jcn:
wenn du höher drehen kannst, weil dein gemisch magerer ist und die maschine noch sauber durchzieht, hast du auch mehr leistung.
das mein ich jetzt über die drehzahlseite sondern auch von der verbrennung her, ein zu fettes gemisch äussert sich ja bekannterweise in einem stottern, das ab einer bestimmten drehzahl kommt, jeh nachdem ob nun mehr oder weniger fett bedüst wurde.
heisst auch, dass die verbrennung langsamer wird, deshalb das stottern.
ist das gemisch wieder näher an der maximal erreichbaren brenngeschwindigkeit, verlagert sich diese stottergrenze weiter nach oben.
ich hoffe, ich sprenge jetzt nicht den rahmen dieses threads bzw. vom thema.

edit: was ich noch vergessen habe:
in der teillast ist die spülung deutlich schlechter als in der volllast, du hast da deutlich weniger spülverluste, demnach sollte das weniger ins gewicht fallen als in der volllast.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von moe589: 31.07.2011 23:14.

31.07.2011 23:09 Profil von moe589 anzeigen Beiträge von moe589 suchen Nehmen Sie moe589 in Ihre Freundesliste auf
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-3869.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 3.543
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93

Themenstarter Thema begonnen von JCN

JCN ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
wenn du höher drehen kannst, weil dein gemisch magerer ist und die maschine noch sauber durchzieht, hast du auch mehr leistung

Nicht zwangsweise. Bei Vmax drehst den Motor in den Overrev. Da wird das Gemisch idR zu fett. Wenn du also "zu" mager bedüst dann wird der Overrev besser, die Maschine dreht weiter aus. Um Pmax jedoch wo das Gemisch eher mager ist kann da die Leistung schon wieder sinken. Rsultat ist dann eine oben raus flachere Leistungskurve.

Zum Thema fette Serienabstimmung: In nem RS war mal ein Test wo die ESD nach BAB-Heizerei angeblich weiss waren (!) Man vergisst auch immer wieder dass die RS ab Werk viel magerer abgestimmt ist als die RGV da die MAJ viel größer sind.

Gruß J-C

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller
01.08.2011 08:52 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
vollifisch
Mitglied

images/avatars/avatar-3419.jpg

Dabei seit: 18.01.2009
Beiträge: 448
Herkunft: Dortmund
Motorrad: Vdue/ Gixxer K1 / Piaggio skr/Yamaha MT o9

vollifisch ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo J-C,
für Leute die sich mit dem Thema Zweitaktabstimmung befasst haben ,ist die Lambdaüberwachung ein prima Werkzeug.
Da sehe ich bei dir kein Problem. großes Grinsen
Es gibt eben Bedingungen (Temperatur,Luftdruck)wo der Motor besser geht als sonst und hier ist dann sofort zu sehen in welche Richtung es geht , dieser Zustand ist dann leicht reproduzierbar.
Motorschäden können auch vermieden werden ,weil ,,gefährliche,, Abstimmung frühzeitig erkannt werden können.
Leider passt dieser ermittelte,,Optimallambdawert,, nur zu diesem Motor.
Für den Teillastbereich gelten aber ganz andere Anforderungen ,die mit Vergasern meistens nicht zu erreichen sind ,hier hilft nur eine Einspritzung aber das ist dann ne andere Baustelle.

Bei speziellen Fragen dann gern per PN(wäre evtl. für viele Interessant aber hier immer :O )

Gruß Volker
01.08.2011 09:30 Profil von vollifisch anzeigen E-Mail an vollifisch senden Beiträge von vollifisch suchen Nehmen Sie vollifisch in Ihre Freundesliste auf
moe589
Mitglied

Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 657
Herkunft: HR
Motorrad: Aprilia RS 250 LD Harada, ehemals RS 125, S51 Enduro

moe589 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von JCN
Zitat:
wenn du höher drehen kannst, weil dein gemisch magerer ist und die maschine noch sauber durchzieht, hast du auch mehr leistung

Nicht zwangsweise. Bei Vmax drehst den Motor in den Overrev. Da wird das Gemisch idR zu fett. Wenn du also "zu" mager bedüst dann wird der Overrev besser, die Maschine dreht weiter aus.


weiter ausdrehen aufgrund einer gemischqualität, die dem optimum näher kommt und weniger leistung beisst sich aber.
dann hat das nachlassen der leitung mit der konstruktion vom motor zu tun bzw. liegt an der zündung.
warum sollte das gemisch im roten bereich fetter werden?
01.08.2011 10:35 Profil von moe589 anzeigen Beiträge von moe589 suchen Nehmen Sie moe589 in Ihre Freundesliste auf
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-3869.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 3.543
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93

Themenstarter Thema begonnen von JCN

JCN ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schreibe ich chinesisch oder willst du es nicht verstehen?

Man muss unterscheiden zwischen mehr/weniger Spitzenleistung und mehr Leistung in bestimmten Bereichen. Wenn der Motor über Pmax anfettet kann man entweder auf Pmax bedüsen und ist darüber zu fett oder man geht auf gutes Ausdrehen mit dem Risiko um Pmax zu mager zu sein.

Warum die Anfettung in bestimmten Bereichen? Die Gemischkurve (fueling curve) ist nicht konstant über die Drehzahl, ansonsten wäre das ja einfach und es gäbe kein NLS/MAJ/PWJ. Unsere RS/RGV laufen um 6-8k sehr fett (deshalb NLS), um 9-10k ist nochmal so eine Stelle und ganz oben raus. Bedüse doch einfach mal immer fetter, dann bleibt der Motor genau da hängen. Dagegen wirst so fette Düsen dass sie um 11k bockt vermutlich nicht mal besitzen.

Da ein Vergaser keine Einspritzanlage ist wo man ganz genau abstimmen kann sondern die Wirkungen er einzelnen Systeme ineinanderlaufen ist die Abstimmung einfach nur ein Kompromiss.

Und was meinst warum PR ein elektrisch gesteuertes Powerjet haben welches nur um Pmax herum offen ist und darüber wieder geschlossen wird? Und warum man ne offene Airbox nicht mal schnell mit größeren MJ "abstimmt"?
Apropos Airbox: Das ist wie alle geschlossenen Systeme mit Öffnungen ein Helmholtzresonator. Also saugt der Motor bis zur Resonanzfrequenz praktisch frei durch die Rohre, darüber aber ist die Airbox für die Druckwellen geschlossen und das Ansaugen findet aus dem Luftvolumen der Box statt. Da müsste man mal den Druckverlauf in der Airbox über Drehzahl messen... hätte auch schon eine einfache Idee wie das zu messen ginge: Einfach das GPS mit barometrischem Höhenmesser in die Box rein, Tracklog an und los gehts cool

Eine Frage ist aber offen: Die Vergaser-Literatur schreibt dass die Luftkorrekturdüse (hier MAJ) bewirkt dass der Motor bei hohem Unterdruck im Vergaser nicht überfettet. Hoher Unterdruck sollte bei Reso/Pmax herrschen wo die Maschinen aber gerne mal zu mager laufen. Also sollte man doch die MAJ möglichst klein machen, was in der Kit-Abstimmung auch so umgesetzt ist obwohl die MJ riesig sind (MAJ=#0.5)? Hier traut sich nur keiner 230/240 oder so zu fahren, lieber macht man die MAJ größer nixweiss

Ich will mal ein paar Wochen Zeit um das alles auszuprobieren mecker

Gruß J-C

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller
01.08.2011 12:02 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
moe589
Mitglied

Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 657
Herkunft: HR
Motorrad: Aprilia RS 250 LD Harada, ehemals RS 125, S51 Enduro

moe589 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ok, jetzt weiss ich, was du damit meinst.
war ich tatsächlich ein bisschen zu schnell dabei freak
dennoch ist das für mich neu, dass sich das gemisch bei gleicher last in unterschiedlichen drehzahlbereichen derart unterscheidlich sein soll, wie du es darstellst.
mal aussen vor gelassen, dass der powerjet nicht bei 4k und volllast in betrieb gehen brauch, deshalb betrachten wir mal lieber den resonanzbereich.

Zitat:
Da müsste man mal den Druckverlauf in der Airbox über Drehzahl messen..


der müsste demnach bis zum erreichen der resonanzfrequenz nahezu konstant bleiben und ab diesem punkt schlagartig ansteigen.
die amplituden müssten aber auch wechseln, da erst eine druckwelle vom kolben erzeugt richtung ansaugstutzen des luffikastens wandert, dort reflektiert wird und dann wieder zurückkommt und nachfolgend einen unterdruck erzeugt.
nehm ich jedenfalls an, messungen zu sowas habe ich noch nicht gesehen nixweiss

Zitat:
Eine Frage ist aber offen: Die Vergaser-Literatur schreibt dass die Luftkorrekturdüse (hier MAJ) bewirkt dass der Motor bei hohem Unterdruck im Vergaser nicht überfettet. Hoher Unterdruck sollte bei Reso/Pmax herrschen wo die Maschinen aber gerne mal zu mager laufen. Also sollte man doch die MAJ möglichst klein machen, was in der Kit-Abstimmung auch so umgesetzt ist obwohl die MJ riesig sind (MAJ=#0.5)?


wieder da, wo wir am anfang waren.
ich kenns auch nicht anders mit der funktion der korrekturluftdüse, wie deine erklärung.
deshalb glaube ich immernoch nicht so recht, dass das gemisch während der volllast derart variiert.

mfg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von moe589: 01.08.2011 13:50.

01.08.2011 13:48 Profil von moe589 anzeigen Beiträge von moe589 suchen Nehmen Sie moe589 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur

Antwort erstellen
2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Suzuki RGV 250 // Aprilia RS 250 » Breitband-Lambdasonde in ESD einbauen?

Impressum