RegistrierungGalerieMitgliederlisteUsermapTeammitglieder & ImpressumSucheHäufig gestellte FragenZur StartseitePortal

2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Suzuki RGV 250 // Aprilia RS 250 » GSXR Gabel In der RGV » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen GSXR Gabel In der RGV  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Manuel
Kiesbettkönig

images/avatars/avatar-315.gif

Dabei seit: 07.06.2002
Beiträge: 3.611
Herkunft: Euskirchen
Motorrad: RS 250, 125, RSV4

Manuel ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die 600er Gixxer Gabeln haben 41er Innenrohre. Die 750er und 1000er haben 43er.

Das macht im Gewicht noch minimal einen Unterschied.

Außerdem haben die höherwertigen Showas (sofern sie eine TiNi oder DLC Beschichtung haben) in der Regel die bessere Cartridge verbaut und auch ein fühlbar besseres Ansprechverhalten.

Wenn schon Gixxer-Gabel dann würde ich auf den neumodischen Kram zurückgreifen ab L1 an aufwärts (Showa Big Piston BPF). Das sieht schicker aus und ist noch mal leichter.
Ausserdem immer das GSXR Gabeljoch verwenden, weil das aus Alu und erheblich leichter als der Serien-Stahlkram ist.

Was hat die VJ22 eigentlich für ein Offset und Nachlauf?

__________________
...schenkt uns Dummheit, kein Niveau! aha
13.11.2019 13:05 Profil von Manuel anzeigen E-Mail an Manuel senden Homepage von Manuel Beiträge von Manuel suchen Nehmen Sie Manuel in Ihre Freundesliste auf
Oldbiker   Zeige Oldbiker auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4251.jpg

Dabei seit: 30.11.2011
Beiträge: 272
Herkunft: Niederlausitz
Motorrad: VTR1000F;RGV250; FPR500;RGV250

Themenstarter Thema begonnen von Oldbiker

Oldbiker ist offline


RE: GSXR Gabel In der RGV Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von 2stroke4ever
Zitat:
Original von Oldbiker
Habe jetzt die GSX-R 600 K8 Gabel verbaut mit PVM Felge.
Passt alles Super.Wird jetzt am WE in Most das erste mal ausprobiert. Alles zusammen mit dem neuen 54mm Hub Motor.
Hoffe nur Es funktioniert alles!!!


Hallo Oldbiker,

was hast du denn mit für die PVM Felge bezahlt? Bremsanlage inkl. Scheiben komplett von der K8 übernommen oder hast da noch ein wenig Massetuning betrieben?
Hab jetzt das selbe vor und ne K6 Gabel im Zulauf - ist allerdings von ner 750er, sollte aber keinen Unterschied machen, heißt es jedenfalls.

Grüße Henry


Kann Dir nicht mehr sagen, was die Felgen gekostet haben. Waren damals im Angebot.
Scheiben sind von FE.
13.11.2019 16:42 Profil von Oldbiker anzeigen E-Mail an Oldbiker senden Beiträge von Oldbiker suchen Nehmen Sie Oldbiker in Ihre Freundesliste auf
matze.tzr
Mitglied

Dabei seit: 28.06.2007
Beiträge: 46
Herkunft: Höchstadt
Motorrad: YAMAHA TZR 125 4FL, SUZUKI RGV 250 VJ22B

matze.tzr ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe in meiner RGV auch GSXR 600/750 K4 Gabel und Federbein verbaut und konnte sie sogar eintragen lassen. Wie schon beschrieben braucht man für die Gabel Lenkkopflager von Emil Schwarz. Ich habe zusätzlich den kompletten Vorderbau inkl. hübsch radial verschraubter Bremszangen, Scheiben und 3,5" breiter Felge von der GSXR K4 übernommen. Die Pumpe war die selbe wie bei der RGV original.

Das Federbein erfordert nur kleine Anpassungen. Allerdings ist das Federbein deutlich länger, sieht cool aus, aber auf dem Seitenständer steht die RGV unschön schief.

Die Gabel funktioniert ganz gut. Allerdings meine ich, dass die Feder des Federbeins viel zu hart ist. Habe mit Fahrer (65kg + rund 140kg Moped) und null Vorspannung nur circa 20mm Negativfederweg, gemessen an der Radachse. Die GSXR ist mit einen Gesamt Federweg von 130mm angegeben. Mit der 1/3 Regel fürs Grundsetup müsste ich auf rund 40mm Negativfederweg kommen.

Nun stellen sich mir als Fahrwerks Laie folgende Fragen:

1.) Kann man durch die Umlenkung überhaupt direkt an der Achse messen? D.h. wäre an der Achse oder am Federbein der volle Federweg von 130mm vorhanden? Wie sind denn hier die Werksangaben zu verstehen?

2.) Die Feder der GSXR müsste eine Federrate von 100N/mm haben. Was hat die RGV denn Original?

EDIT: Habe gerade was gefunden. RGV original müssten rund 70N/mm sein.

3.) Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Könnte man als billige halbpfusch Lösung einfach eine andere Feder einbauen und darauf hoffen, dass die Dämpfungen noch einigermaßen einstellbar sind?

4.) Oder macht das alles keinen Sinn und lieber den Grüni anschreiben um YSS zu bestellen?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von matze.tzr: 10.04.2020 12:26.

10.04.2020 12:13 Profil von matze.tzr anzeigen E-Mail an matze.tzr senden Beiträge von matze.tzr suchen Nehmen Sie matze.tzr in Ihre Freundesliste auf
loor
Schraubensicherungslackierer

Dabei seit: 23.02.2016
Beiträge: 180
Herkunft: Stuttgart
Motorrad: 1684 Heritage Softail Bobber, LS 650 Savage, CM400T Scrambler, Touareg V6 TDI

loor ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zu 1 nein, dein gesamtfederweg ist immer der weg von Federbein voll aus bis voll eingefahren multipliziert mit der Umlenkung und hebelweg der schwinge. Kannst du einfach messen wenn du das Federbein ohne Feder betreiben.

Zu 3. warum soll das pfusch sein? Die Dämpfung hat primär nix mit der federrate zu tun. Das setup des FB ist für das spender Fahrzeug konzipiert (Gewicht+Gesamtsystem siehe oben), ist jedoch sehr wahrscheinlich auch auf die rgv zu adaptieren, so dass ein normaler Fahrer den Grenzbereich des Fahrwerks nicht erreichen wird.
10.04.2020 22:40 Profil von loor anzeigen E-Mail an loor senden Beiträge von loor suchen Nehmen Sie loor in Ihre Freundesliste auf
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-4296.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 4.033
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93 und Maico MD125

JCN ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wilbers Federbein funktioniert bei mir 1A.
Für ein längeres Federbein einer deutlich schwereren Maschine, ohne Anpassung von Feder, Dämpfung und ggf Mechanik gibt es eindn einfachen Ausdruck: Pfusch. Und das auch wenns cool aussieht.

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller
11.04.2020 18:18 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
matze.tzr
Mitglied

Dabei seit: 28.06.2007
Beiträge: 46
Herkunft: Höchstadt
Motorrad: YAMAHA TZR 125 4FL, SUZUKI RGV 250 VJ22B

matze.tzr ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für dir Antworten. Ich habs leider immer noch nicht ganz kapiert:

Mir ist klar, dass Umlenkung, Federbein, Feder, Länge der Schwinge uvm. zwischen GSXR und RGV unterschiedlich und daher schwer zu vergleichen sind. Auch wenn die Gabel unverändert recht gut einstellbar ist, gilt das nicht fürs Federbein, das habe ich schon gelernt. Trotzdem haben GSXR und RGV nominell 130mm Federweg hinten. Gelten diese 130mm bei der RGV mit Original FB dann tatsächlich auch an der Hinterachse? Oder nur am FB, d.h. die Hebel müssen erst berechnet werden, wenn man an der HA messen will?

Sorry für die blöde Frage. An der Vorderachse sind die Werksangaben ja eindeutig zu verstehen, für die Hinterachse mit Umlenkung usw. ist es für mich leider nicht so eindeutig.

@JCN
Hast du ein Wilbers speziell für die RGV? Hast du zufällig eine Teilenummer zur Hand?

Das GSXR FB passt nicht wirklich. Mein Originales ist hinüber. Ich dachte eine günstige Lösung könnten Experimente mit einer anderen Feder fürs GSXR FB sein. Aber ich zweifle, dass das wegen der Länge des GSXR FB sauber hinhaut. Dann schau ich mal nach Zubehör Alternativen.
11.04.2020 23:19 Profil von matze.tzr anzeigen E-Mail an matze.tzr senden Beiträge von matze.tzr suchen Nehmen Sie matze.tzr in Ihre Freundesliste auf
Tante Käthe   Zeige Tante Käthe auf Karte
heute schon?

images/avatars/avatar-4285.jpg

Dabei seit: 23.05.2002
Beiträge: 9.942
Herkunft: Bad Cannstatt
Motorrad: Aprilia Red Rose

Tante Käthe ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich fahr seit 2 oder 3 Jahren mit dem K6 600 Federbein in der RGV rum. Ob man das nun als Pfusch bezeichnen mag oder nicht? nixweiss Ich komm damit ganz gut klar. Platz machen muss ich nur recht selten. Bin da aber auch recht anspruchslos, ich suche nicht nach Perfektion sondern adaptiere mich ans vorhandene Material. Mein (persönlicher) Spassfaktor leidet da nicht.

Will sagen: Muss jeder für sich selbst rausfinden.

cheers

__________________
Mit einem guten Psychiater wirst du lernen, mich zu verstehen teacher

VJ21A:           Honda Innova: Spritmonitor.de

11.04.2020 23:24 Profil von Tante Käthe anzeigen Beiträge von Tante Käthe suchen Nehmen Sie Tante Käthe in Ihre Freundesliste auf
stullefumi   Zeige stullefumi auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4049.jpg

Dabei seit: 13.06.2005
Beiträge: 612
Herkunft: ruhrpott
Motorrad: TDR400, TDR 250, RD 350 LC

stullefumi ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Federwegsangaben gelten immer fürs Rad.

Gruß Stulle
12.04.2020 00:11 Profil von stullefumi anzeigen Beiträge von stullefumi suchen Nehmen Sie stullefumi in Ihre Freundesliste auf
loor
Schraubensicherungslackierer

Dabei seit: 23.02.2016
Beiträge: 180
Herkunft: Stuttgart
Motorrad: 1684 Heritage Softail Bobber, LS 650 Savage, CM400T Scrambler, Touareg V6 TDI

loor ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von JCN
Wilbers Federbein funktioniert bei mir 1A.
Für ein längeres Federbein einer deutlich schwereren Maschine, ohne Anpassung von Feder, Dämpfung und ggf Mechanik gibt es eindn einfachen Ausdruck: Pfusch. Und das auch wenns cool aussieht.



Naja Pfusch ist hier relativ. Fragst du zwei Leute bekommst du fünf Meinungen ;-) Meine: Die rgv ist im Serienzustand ja nicht zu fahren ohne dass die Gabel beim anbremsen auf block geht und beim normal fahren, fährste immer Berg auf weil sie hinten runter hängt wie ein lämmerschwanz. Würde sagen dieser zustand trifft bei 50% der europäische Piloten zu einfach weil das Gerät mindestens 30 kilo überladen ist.
Ggf du hast keine 700flocken und möchtest fahren bis du sie hast, Schraube das gsxr FB mit ner 80er oder 90er Feder rein und fahr. Wenn du dann merkst dass du nicht genug grip hast um die 56ps auf den Boden zu bringen rufst bei wilbers an und sagst "einmal wie jcn bitte". Die Einstellmöglichkeiten des gixer fb reichen bei weitem aus, um das Ding sicher, im Bereich der StVO und darüber hinaus, zu bewegen.
12.04.2020 09:07 Profil von loor anzeigen E-Mail an loor senden Beiträge von loor suchen Nehmen Sie loor in Ihre Freundesliste auf
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-4296.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 4.033
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93 und Maico MD125

JCN ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist doch nicht so schwer:
Federweg an der Hinterachse ist x, zB 150mm
Federweg am Federbein ist y, zB 50mm
-> Umlenkung macht 1:3

Genauso kann aber sein
Federweg Hinterachse 150mm
Federweg Federbein 37.5mm
-> Umlenkung 1:4

Leichter tut man sich wenn man mit Federweg den am Rad benennt und am Federbein von „Hub“ spricht.

Auf jeden Fall muss der Hub des Federbeins zur Umlenkung passen, auch weil sich die Kraft (=Federrate) entsprechend umrechnet. Kann sich über das Gewicht zur Zufall ausgleichen, aber Zufall ist keine Setupmethode.
Zumindest ohne genaue Analyse (boah, sieht g**l aus) ist das deshalb Murks. Auch wenns irgendwie fahrbar ist. Kann auch gefährlich werden wenn das Rad zu weit einfedern kann oder die Fahrwerksgeometrie daneben ist. Hatte ich schon erwähnt dass das Murks ist? Auch wenn der Forums-Oberindianer es nicht so genau nimmt so lange es nur billig ist. Die Schwaben halt cool

Wilbers Federbein ist Standard, da gibts sogar ne ABE. Und das Setup ist einwandfrei auf Straße und Rennstrecke einstellbar, bin Top zufrieden (mag was heißen!). Nur die Federvorspannung muss unbedingt nach dem Einbau richtig justiert werden, war zu hoch. Dämpfung-Grundsetup passt ganz gut daumenhoch Bei Bedarf kann ich meine Setup-Daten rausgeben.

Edit: Mir hat das Serienbein korrekt eingestellt ganz annehmbar getaugt teacher Ansprechen ist nicht der Hit, die Zugstufe in 4 Stufen einstellbar (davon allenfalls 2 sinnvoll) ebenso, aber kann man fahren. Sogar OSL ging unter 1:50. Deshalb für mich: Einfach so lassen oder gleich richtig. Und keine Zufallslösung.

Gruß J-C

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JCN: 12.04.2020 09:23.

12.04.2020 09:18 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
Rs-fahrer
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2011
Beiträge: 1.208
Herkunft: Haidlfing
Motorrad: Aprilia rs 125 & 250

Rs-fahrer ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von loor

Naja Pfusch ist hier relativ. Fragst du zwei Leute bekommst du fünf Meinungen ;-) Meine: Die rgv ist im Serienzustand ja nicht zu fahren ohne dass die Gabel beim anbremsen auf block geht und beim normal fahren, fährste immer Berg auf weil sie hinten runter hängt wie ein lämmerschwanz. Würde sagen dieser zustand trifft bei 50% der europäische Piloten zu einfach weil das Gerät mindestens 30 kilo überladen ist.
Ggf du hast keine 700flocken und möchtest fahren bis du sie hast, Schraube das gsxr FB mit ner 80er oder 90er Feder rein und fahr. Wenn du dann merkst dass du nicht genug grip hast um die 56ps auf den Boden zu bringen rufst bei wilbers an und sagst "einmal wie jcn bitte". Die Einstellmöglichkeiten des gixer fb reichen bei weitem aus, um das Ding sicher, im Bereich der StVO und darüber hinaus, zu bewegen.


80er Feder shocking wenn das Hebelverhältnis auch nur ähnlich ist wie bei der Aprilia ist das viel zu hart ich sag nix
12.04.2020 09:54 Profil von Rs-fahrer anzeigen E-Mail an Rs-fahrer senden Beiträge von Rs-fahrer suchen Nehmen Sie Rs-fahrer in Ihre Freundesliste auf
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-4296.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 4.033
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93 und Maico MD125

JCN ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine in meinem Wilbers wäre ne 80-er oder 85-er Feder drin.

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller
12.04.2020 10:05 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
matze.tzr
Mitglied

Dabei seit: 28.06.2007
Beiträge: 46
Herkunft: Höchstadt
Motorrad: YAMAHA TZR 125 4FL, SUZUKI RGV 250 VJ22B

matze.tzr ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke jetzt hab ichs verstanden. Macht anders eigentlich auch gar keinen Sinn. Sorry nochmal für die laienhafte Frage.

Federweg = Rad
FB Hub = Federbein

Die Hebelverhätlnisse sind mir auch klar. Kleinerer Hub am Federbein verglichen mit Federweg am Rad macht im gleichen Verhältnis mehr Kraft am FB.

Da das GSXR FB mich nur 60€ gekostet hat, probiere ich es zunächst mal mit einer weicheren Feder. Evtl. bekomme ich es für meine bescheidenen Ansprüche einigermaßen eingestellt. Wenn nicht, schaue ich mich im Zubehör um. Vorher messe ich mal den Hub von GSXR und RGV original um zu vergleichen.

@Onkel Tom:
Steht deine RGV mit dem GSXR FB auch so schief am Seitenständer? Fährst du die original Gabel?

Grüße
Matthias
12.04.2020 12:18 Profil von matze.tzr anzeigen E-Mail an matze.tzr senden Beiträge von matze.tzr suchen Nehmen Sie matze.tzr in Ihre Freundesliste auf
Scanimet   Zeige Scanimet auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4283.jpg

Dabei seit: 02.12.2006
Beiträge: 323
Herkunft: Leipzig
Motorrad: Tretroller

Scanimet ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Welche Seriengabel ist denn gut?
Ich suche auch nach einer Gabel (Gesamtlänge 750 mm +/- )
Favoriten Duc 848 1098 1198 BMW S1000RR alternativ Honda CBR1000rr SC59


Frohe Ostern und so
12.04.2020 14:49 Profil von Scanimet anzeigen E-Mail an Scanimet senden Beiträge von Scanimet suchen Nehmen Sie Scanimet in Ihre Freundesliste auf
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-4296.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 4.033
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93 und Maico MD125

JCN ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn es schick sein soll kein Thema, aber:
Beauchen tut man keine andere Gabel. Ne gescheite Cardrige (Andrani, HH macht so was bestimmt auch) ist völlig ausreichend.
Zumal auch andere Serienfabeln kaum ohne angepasstes Setup sinnvoll sind.

Gruß J-C

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller
12.04.2020 16:30 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
Manuel
Kiesbettkönig

images/avatars/avatar-315.gif

Dabei seit: 07.06.2002
Beiträge: 3.611
Herkunft: Euskirchen
Motorrad: RS 250, 125, RSV4

Manuel ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich spreche nur für RS, nicht für RGV. Aber wenn man die Gabel in die RGV baut gilt hier gleiches.

Die Ducati Gabeln der 848 1098 1198 eignen sich hervorragend, da sie ähnliche Längen besitzen.

Das Grundsetup dieser Motorräder ist zu weich ausgelegt, wie übrigens auch das der Japaner.
Somit passt es für eine RS oder RGV 250 sogar sehr gut.
Zu beachten gilt aber, dass man neue Federn braucht. Da hier 38er Federn verwendet werden, kann es u.U. sein, dass man etwas suchen muss um eine passende Federrate zu finden.

Ich würde wenn auch immer die Showas der S Modelle vorziehen, da diese immer die DLC oder TiNi Beschichtung haben und merklich besser ansprechen.

Die Gixxer Gabeln sind nicht so gut wie Ducati, weil sie weniger hochwertige Komponenten in der Cartridge haben, Ausnahme Honda. Die haben in der Fireblöd den gleichen Kram wie Ducati.

Eine Öhlins Cartridge ist was Feines. Aber eine gut gemachte Showa OEM mit geänderten Druck/Zugstufenkolben ist absolut konkurrenzfähig.

Zu alledem ist das Zeug ab 2008 um bis zu 1kg leichter, weil ab da in den S Modellen ausnahmslos Alu Cartridges verbaut wurden und natürlich radiale Aiufnahmen.

Wenn der Federweg und die Federhärte und Länge passen kann man quasi jedes Federbein einbauen.
Das der GSXR 600 und 750K6 passt sogar ziemlich gut, weil die oft 80er oder 85 Federn haben.
Das fahren viele auch in der RS. Nur muss der Federweg gekürzt werden. Die Gixxer haben ca. 10mm mehr. Also entweder dickerer Federwegsbegrenzer oder direkt einen Ring auf die Kolbenstange setzen lassen, damit weniger ausgefedert wird.

Ansonsten passen auch die Showa BigPiston Gabeln der Kawasaki ZX6 R ganz gut.

Bei den neueren aprilia oder Ducati Modellen wirds schwer, weil die alle viel länger sind (800mm und mehr)

__________________
...schenkt uns Dummheit, kein Niveau! aha
12.04.2020 18:03 Profil von Manuel anzeigen E-Mail an Manuel senden Homepage von Manuel Beiträge von Manuel suchen Nehmen Sie Manuel in Ihre Freundesliste auf
Scanimet   Zeige Scanimet auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4283.jpg

Dabei seit: 02.12.2006
Beiträge: 323
Herkunft: Leipzig
Motorrad: Tretroller

Scanimet ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@JCN

Die Gabel soll nur "schick" federn und die Bremse "schick" verzögern.
Außerdem galt meine Frage nur über Erfahrungen zu Gabeln.Und nein die Gabel ist auch nicht für eine RGV ,weil mit zwei 320 mm Scheiben wäre es dann etwas über dimensioniert.

@Manuel

Ja die beschichteten Showa Gabeln funktionieren. Die Beschichtung gab es schon bei der 996 und 998 R.
Vorteil bei einer Duc Showa ,man bekommt an jeder Ecke Teile.
12.04.2020 20:08 Profil von Scanimet anzeigen E-Mail an Scanimet senden Beiträge von Scanimet suchen Nehmen Sie Scanimet in Ihre Freundesliste auf
Manuel
Kiesbettkönig

images/avatars/avatar-315.gif

Dabei seit: 07.06.2002
Beiträge: 3.611
Herkunft: Euskirchen
Motorrad: RS 250, 125, RSV4

Manuel ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die 996 und 998 und 748 hatten das nur bei den S-Modellen.

Die Showa Gabeln, die damals verbaut wurden waren so ziemlich das beste Serienfahrwerk zu ihrer Zeit und wirklich gut.

Bei den 999 und 749 sind das auch nur die S-Modelle, aber nur bis Facelift 2004. Ich meine ab da gab es die 999 mit den 136 PS mit Öhlins und kein Showa mehr.

Bei den 848/1098/1198 dann wieder das Gleiche.

Bis zur 1198, also alles vor Panigale, hatten die immer 715mm Holmlänge.

Die 320er Scheiben zu fahren ist zwar oversized, aber man kann auch sehr leichte Scheiben fahren, die dann so oder so erheblich leichter als der RS/RGV Serienkram sind.

Abgesehen davon hat man sehr geringen Verschleiss und so gut wie nie Verzug.
Oder man fährt nur eine 320er Scheibe.

Die Serienfüsse kann man auch abfräsen um 300er Scheiben zu fahren.

Und noch was zur Beschichtung: ja die macht einen merkbaren Unterschied. Der grösste Unterschied ist aber: Showa von Ducati S-Modellen ist gleich Premium Showa und funktioniert immer besser als bei den Japanern. SuziKawa haben günstigere Komponenten. Honda hat bei der Fireblöd meist den premium Kram wie Ducati drin. Showa gehört wie Nissin und Keihin zu Honda :-)

Aber selbst bei der 1198 Gabel sind die ZugDruck Kolben anders als bei Fireblöd

__________________
...schenkt uns Dummheit, kein Niveau! aha

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Manuel: 12.04.2020 20:53.

12.04.2020 20:48 Profil von Manuel anzeigen E-Mail an Manuel senden Homepage von Manuel Beiträge von Manuel suchen Nehmen Sie Manuel in Ihre Freundesliste auf
Rs-fahrer
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2011
Beiträge: 1.208
Herkunft: Haidlfing
Motorrad: Aprilia rs 125 & 250

Rs-fahrer ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sc57 catridge spart 600 gramm zum rs250 catridge.

In der 250er Aprilia ist serienmäßig ne 60er Feder, ich fahre ne 70er und finde die schon ziemlich straff.
12.04.2020 22:20 Profil von Rs-fahrer anzeigen E-Mail an Rs-fahrer senden Beiträge von Rs-fahrer suchen Nehmen Sie Rs-fahrer in Ihre Freundesliste auf
Manuel
Kiesbettkönig

images/avatars/avatar-315.gif

Dabei seit: 07.06.2002
Beiträge: 3.611
Herkunft: Euskirchen
Motorrad: RS 250, 125, RSV4

Manuel ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Honda RS250 hat beispielsweise ne 8.2 Feder

Wenn der Fahrer schwer genug ist geht sicher auch ne 8.5 bei ner 250er RGV/RS.

Problem wird nur sein eine angemessene Feder für die Showa zu bekommen. Ne 38er mit weniger als 8.0 wirds wohl nur als Sonderanfertigung geben.

Bei den Öhlins Cartridges mit den 36er Federn ist bei 8.0 nach unten hin Schluss im Katalog.

__________________
...schenkt uns Dummheit, kein Niveau! aha

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Manuel: 13.04.2020 11:49.

12.04.2020 22:38 Profil von Manuel anzeigen E-Mail an Manuel senden Homepage von Manuel Beiträge von Manuel suchen Nehmen Sie Manuel in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur

Antwort erstellen
2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Suzuki RGV 250 // Aprilia RS 250 » GSXR Gabel In der RGV

Impressum