RegistrierungGalerieMitgliederlisteUsermapTeammitglieder & ImpressumSucheHäufig gestellte FragenZur StartseitePortal

2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » FAQ / Häufig gestellte Fragen » FAQ Allgemein » Flammpunkte von Zweitaktölen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Flammpunkte von Zweitaktölen  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tante Käthe   Zeige Tante Käthe auf Karte
heute schon?

images/avatars/avatar-4285.jpg

Dabei seit: 23.05.2002
Beiträge: 10.128
Herkunft: Bad Cannstatt
Motorrad: Aprilia Red Rose

Tante Käthe ist offline


Flammpunkte von Zweitaktölen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Burnis Papa
Mal irgendwo im Netz gefunden und nicht auf Korrektheit geprüft:

Flammpunkte:
Castrol Power 1 73°
Putoline MX9 78°
Motul 710 88°
LM Syn OR Race 100°
Elf Moto2XT 108°
Motorex CP2T 110°
Fuchs Titan100S 130°
Amsoil Saber Pro 180°
Motul 800 252°


http://www.dragonfly75.com/moto/oil.html

__________________
Mit einem guten Psychiater wirst du lernen, mich zu verstehen teacher

VJ21A:           Honda Innova: Spritmonitor.de

11.01.2019 09:46 Profil von Tante Käthe anzeigen Beiträge von Tante Käthe suchen Nehmen Sie Tante Käthe in Ihre Freundesliste auf
chrisi337
Mitglied

Dabei seit: 25.05.2020
Beiträge: 41
Herkunft: Österreich
Motorrad: Aprilia Tuono

chrisi337 ist offline


RE: Flammpunkte von Zweitaktölen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke werde mich da mal durchlesen
Gruss
28.10.2020 09:19 Profil von chrisi337 anzeigen E-Mail an chrisi337 senden Beiträge von chrisi337 suchen Nehmen Sie chrisi337 in Ihre Freundesliste auf
chrisi337
Mitglied

Dabei seit: 25.05.2020
Beiträge: 41
Herkunft: Österreich
Motorrad: Aprilia Tuono

chrisi337 ist offline


RE: Flammpunkte von Zweitaktölen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

redlicher Text ;)
Vielen Dank
Gruss
28.10.2020 09:50 Profil von chrisi337 anzeigen E-Mail an chrisi337 senden Beiträge von chrisi337 suchen Nehmen Sie chrisi337 in Ihre Freundesliste auf
Rs-fahrer
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2011
Beiträge: 1.287
Herkunft: Haidlfing
Motorrad: Aprilia rs 125 & 250

Rs-fahrer ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

elf mot2 tech 108 °C
elf mot2 race 276 °C
eurolub tz racing 95 °C

Das elf moto2 race is wohl das dickste für anwendung mit Pumpe, auf der Straße sind die Endtöpfe damit eig immer Feucht/Nass, auf der Rennstrecke isses gut für leute die gerne auch mal sportlicher bedüsen, damit waren meine kerzen nicht mehr ständig grau/weis sondern es gab brauntöne biggrin

Das Eurolub ist für die Straße wirklich gut weil es sauber verbrennt, bin ich jahrelang gefahren dafür bin damit auch auf der Renne mit unterwegs gewesen. Es ist etwas dünner als das Elf und der Ölverbrauch etwas höher, dafür sehr günstig teacher
28.10.2020 10:22 Profil von Rs-fahrer anzeigen E-Mail an Rs-fahrer senden Beiträge von Rs-fahrer suchen Nehmen Sie Rs-fahrer in Ihre Freundesliste auf
Henning #17   Zeige Henning #17 auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4306.jpg

Dabei seit: 20.02.2010
Beiträge: 1.032
Herkunft: Schleswig-Holstein
Motorrad: RSV4 Factory Race only & RS 250 LD Race only

Henning #17 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da liege ich mit meinem Mischungsverhältnis knapp drunter, läuft dennoch großes Grinsen

Dateianhang:
jpg mischung.jpg (56,14 KB, 420 mal heruntergeladen)
28.10.2020 12:03 Profil von Henning #17 anzeigen E-Mail an Henning #17 senden Beiträge von Henning #17 suchen Nehmen Sie Henning #17 in Ihre Freundesliste auf
moe589
Mitglied

Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 717
Herkunft: HR
Motorrad: Aprilia RS 250 LD Harada, ehemals RS 125, S51 Enduro

moe589 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

auch wenn der völlerige eröffnungspost schon älter ist, steht in dem link auch blödsinn.
richtig ist schonmal die aussage, dass man den flammpunkt ignorieren kann.
blödsinnig ist der verweis auf den viskositätsindex.
der ist für 2t-öle völlig banane.
29.10.2020 11:36 Profil von moe589 anzeigen Beiträge von moe589 suchen Nehmen Sie moe589 in Ihre Freundesliste auf
Rs-fahrer
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2011
Beiträge: 1.287
Herkunft: Haidlfing
Motorrad: Aprilia rs 125 & 250

Rs-fahrer ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von moe589
auch wenn der völlerige eröffnungspost schon älter ist, steht in dem link auch blödsinn.
richtig ist schonmal die aussage, dass man den flammpunkt ignorieren kann.


Flammpunkt würde ich nicht ignorieren teacher
erfahrungsgemäß sind öle mit hohem Flammpunkt über 150° wirklich eher für die Rennstrecke gedacht, bei längerer Stadtfahrt mit Motul800 im Öltank geht die Fuhre auch schonmal einfach aus weil die Kerze verölt / zuschmodert ich sag nix oder die fuhre untenrum richtig unwillig läuft, dreh ich die Kiste dann mal schön 2,3,4 hinterinander aus ziehts auch untenrum wieder schön nixweiss bei den normalen Ölen die nen Flammpunkt 90-110°C haben passiert das nicht nixweiss
29.10.2020 11:42 Profil von Rs-fahrer anzeigen E-Mail an Rs-fahrer senden Beiträge von Rs-fahrer suchen Nehmen Sie Rs-fahrer in Ihre Freundesliste auf
stullefumi   Zeige stullefumi auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4049.jpg

Dabei seit: 13.06.2005
Beiträge: 644
Herkunft: ruhrpott
Motorrad: TDR400, TDR 250, RD 350 LC

stullefumi ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein PR Motor, artgerecht bewegt, wird mit den niedrigen Flammpunkten
nicht allzulange überleben.

Gruß
Stulle
29.10.2020 17:06 Profil von stullefumi anzeigen Beiträge von stullefumi suchen Nehmen Sie stullefumi in Ihre Freundesliste auf
moe589
Mitglied

Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 717
Herkunft: HR
Motorrad: Aprilia RS 250 LD Harada, ehemals RS 125, S51 Enduro

moe589 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Rs-fahrer
Zitat:
Original von moe589
auch wenn der völlerige eröffnungspost schon älter ist, steht in dem link auch blödsinn.
richtig ist schonmal die aussage, dass man den flammpunkt ignorieren kann.


Flammpunkt würde ich nicht ignorieren teacher
erfahrungsgemäß sind öle mit hohem Flammpunkt über 150° wirklich eher für die Rennstrecke gedacht, bei längerer Stadtfahrt mit Motul800 im Öltank geht die Fuhre auch schonmal einfach aus weil die Kerze verölt / zuschmodert ich sag nix oder die fuhre untenrum richtig unwillig läuft, dreh ich die Kiste dann mal schön 2,3,4 hinterinander aus ziehts auch untenrum wieder schön nixweiss bei den normalen Ölen die nen Flammpunkt 90-110°C haben passiert das nicht nixweiss


der flammpunkt sagt nichts darüber aus, bei welcher temperatur das öl verbrennt.
flammpunkt ist nicht selbstentzündungstemperatur.
diese angabe besagt nur, wann das öl ausreichend brennbare dämpfe bildet, die durch eine fremde zündquelle entzündet werden können.
mehr nicht.
und in den paar millisekunden pro takt kann nichts verdampfen, was von relevanz wäre.
die karre sifft bei ständiger bummelei immer zu, egal welches öl.

Zitat:
Ein PR Motor, artgerecht bewegt, wird mit den niedrigen Flammpunkten nicht allzulange überleben.


gibts dafür belege oder ist das eine annahme?
nehmen wir für einen moment an, dass deine aussage so ganz pauschal stimmt.
dann behaupte ich mit einiger sicherheit, dass das nicht am flammpunkt liegt.
der niedrige flammpunkt hat, wie das im englischsprachigen link genau richtig steht, nichts mit dem grundöl ansich zu tun, sondern liegt daran, dass diese öle vorgelöst sind, damit sie für getrenntschmierung zu gebrauchen sind.
daher und aufgrund der oben gemachten ausführungen ist der fp, wie viele meinen, eben kein qualitätskriterium für das betriebsverhalten eines öls, sondern eher eine angabe fürs sicherheitsdatenblatt.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von moe589: 29.10.2020 20:55.

29.10.2020 20:53 Profil von moe589 anzeigen Beiträge von moe589 suchen Nehmen Sie moe589 in Ihre Freundesliste auf
zwei_im_takt   Zeige zwei_im_takt auf Karte
Mitglied

Dabei seit: 28.06.2004
Beiträge: 557
Herkunft: Ratingen, Nähe Düsseldorf
Motorrad: KS50, RS50, RD350LC, RG500

zwei_im_takt ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Moe... welchen Sinn sollen denn deiner Meinung nach die in der Regel höheren Flammpunkte von Rennölen haben? Und wenn nach deiner Aussage sich die Angabe nur auf die Dämpfe bezieht, die dann durch eine fremde Zündquelle entzündet werden können, ist doch auch weniger Öl da, was zur Schmierung beiträgt.
Ganz davon ab habe ich aber auch die Erfahrung gemacht, dass Rennöle für die Straße nur alles "versiffen".

__________________
Das Leben ist zu kurz um 2Takte auf einen Zündfunken zu warten.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von zwei_im_takt: 29.10.2020 21:21.

29.10.2020 21:20 Profil von zwei_im_takt anzeigen E-Mail an zwei_im_takt senden Beiträge von zwei_im_takt suchen Nehmen Sie zwei_im_takt in Ihre Freundesliste auf
Rs-fahrer
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2011
Beiträge: 1.287
Herkunft: Haidlfing
Motorrad: Aprilia rs 125 & 250

Rs-fahrer ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ein gewisser Trend ist halt schon vorhanden, natürlich kann man nicht sagen
"das öl mit dem höchstern Flammpunkt ist das beste" demzufolge müsste man das
Castrol a747 mit 274 °C Flammpunkt nehmen und das Elf HTX 976 wäre mit 208°C schlechter als das elf moto2 Race.

Es korreliert hat halt einfach das Öle die für den Renneinsatz von den Herstellern entwickelt/vermarktet werden nen höheren Flammpunkt haben als welche die für den Alltag ausgelegt sind aha

deswegen auch der hinweis mit über 150 °C, die für dauervollgas konzipierten öle sind da eigentlich alle drüber und machen sich bei alltags einsatz wirklich bemerkbar im gegensatz zu den normalen 0815 Straßen Ölen . . .
29.10.2020 21:43 Profil von Rs-fahrer anzeigen E-Mail an Rs-fahrer senden Beiträge von Rs-fahrer suchen Nehmen Sie Rs-fahrer in Ihre Freundesliste auf
stullefumi   Zeige stullefumi auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4049.jpg

Dabei seit: 13.06.2005
Beiträge: 644
Herkunft: ruhrpott
Motorrad: TDR400, TDR 250, RD 350 LC

stullefumi ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich fahre auf der Renne in Motoren mit Leistung nur A747.
Habe es auf der Straße auch mal probiert.
Viele Ablagerungen und viel Qualm.
Haben auch mal mit der 3XV ein 8 Stundenrennen aus der Not heraus mit Castrol TTS gefahren. Sind nicht angekommen, hatte einen Pleuellagerschaden.
Obwohl die Kiste damals noch keine 80PS hatte.

Gruß Stulle
29.10.2020 23:56 Profil von stullefumi anzeigen Beiträge von stullefumi suchen Nehmen Sie stullefumi in Ihre Freundesliste auf
stullefumi   Zeige stullefumi auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4049.jpg

Dabei seit: 13.06.2005
Beiträge: 644
Herkunft: ruhrpott
Motorrad: TDR400, TDR 250, RD 350 LC

stullefumi ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Öle mit dem niedrigen Flammpunkt halten den Motor sauber. Rennöle , Mineralöle und die Falschtakter Öle haben einen hohen Flammpunkt und die versauen dir den Motor bei StVO gerechten Betrieb
Es mag da noch andere Zusammenhänge geben, aber sowas wie Castrol Power 1 gehört nicht in einen PR.

Gruß Stulle
30.10.2020 00:06 Profil von stullefumi anzeigen Beiträge von stullefumi suchen Nehmen Sie stullefumi in Ihre Freundesliste auf
moe589
Mitglied

Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 717
Herkunft: HR
Motorrad: Aprilia RS 250 LD Harada, ehemals RS 125, S51 Enduro

moe589 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von zwei_im_takt
Ganz davon ab habe ich aber auch die Erfahrung gemacht, dass Rennöle für die Straße nur alles "versiffen".


das mag sein, hat dann aber weniger mit dem flammpunkt zu tun.

Zitat:
@Moe... welchen Sinn sollen denn deiner Meinung nach die in der Regel höheren Flammpunkte von Rennölen haben? Und wenn nach deiner Aussage sich die Angabe nur auf die Dämpfe bezieht, die dann durch eine fremde Zündquelle entzündet werden können, ist doch auch weniger Öl da, was zur Schmierung beiträgt.


da hast du meinen post vorher scheinbar nicht gelesen.
der flammpunkt ist verpflichtend für das sicherheitsdatenblatt.
ja, natürlich bezieht sich das auf die dämpfe und eine externe zündquelle, denn das ist die chemische definition.
übrigens verdampft dann bei 90 oder 110°C nicht das öl, sondern das leichtbenzin, mit dem vorgelöste öle verdünnt wurden, damit sie für die ölpumpe geeignet sind.
daher ist es also völlig normal, dass öle, die rein für gemischanwendung gedacht und entsprechend dickflüssig sind einen höheren flammpunkt haben, der dem des grundöls entspricht.
aber: wir nehmen mal kurz an, dass da öl verdampfen und der schmierfilm damit negativ beeinträchtigt würde.
bereits bei 3000U/min dauert jeder takt nur 2/100 sekunden.
bei 9000, wo der schmierfilm auch mal was leisten muss, nur gut 6/1000.
eine angebliche verdampfung vor der zündung braucht zeit, allein durch den wärmeübergang vom bauteil ins gemisch.
wie soll das gehen in einer derart lachhaft kurzen zeitspanne?
abgesehen davon, dass dort eben kein öl verdampft sondern nur das lösungsmittel, ist es auch zeitlich unmöglich.

Zitat:
Es korreliert hat halt einfach das Öle die für den Renneinsatz von den Herstellern entwickelt/vermarktet werden nen höheren Flammpunkt haben als welche die für den Alltag ausgelegt sind aha


...weil die nur für gemisch gedacht und daher nicht vorgelöst sind.
das ist also völlig klar bzw. wäre komisch, wenns anders wäre.
siehe oben.

Zitat:
Ich fahre auf der Renne in Motoren mit Leistung nur A747. Habe es auf der Straße auch mal probiert. Viele Ablagerungen und viel Qualm.


stulle, das a747 ist bekanntlich aber mit rizinusanteil, daher ist der vergleich...unglücklich.
das ist äpfel mit birnen.
dass genau dieses zeugs die kiste zumüllt, weis man ja.

Zitat:
Haben auch mal mit der 3XV ein 8 Stundenrennen aus der Not heraus mit Castrol TTS gefahren. Sind nicht angekommen, hatte einen Pleuellagerschaden.


nun, das ist noch kein beweis, dass dieser schaden am öl lag...
für die rennerei würde ich auch 747 o.Ä. nehmen aber ich bezweifle dennoch, dass mit einem "normalen" öl da zwangsläufig was in die brüche gehen muss.

Zitat:
Rennöle , Mineralöle und die Falschtakter Öle haben einen hohen Flammpunkt und die versauen dir den Motor bei StVO gerechten Betrieb


für falschtakter ist ein flammpunkt von deutlich mehr als 200°C ebenso irrelevant, weil das öl im betrieb niemals so heiss und ständig in bewegung gehalten wird und, wo es richtig heiss wird(zylinderwände, brennraum) mit verbrennt, ob der fp nun bei 150 oder 250°C liegt, ist egal.
der flammfront kommt mit gut 2000°C vorbei...
nichts für ungut.
30.10.2020 10:25 Profil von moe589 anzeigen Beiträge von moe589 suchen Nehmen Sie moe589 in Ihre Freundesliste auf
2STROKA
Mitglied

Dabei seit: 17.10.2007
Beiträge: 66
Herkunft: RA
Motorrad: mit 2 Rädern

2STROKA ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Prinzipiell haben Öle mit niedrigem Flammpunkt sogenannte Vormischkomponenten drin, also Petroleum o.ä., Das reduziert die Viskosität des eigentlichen Grundöls erheblich.. ist quasi einfach verdünnt, aber damit löst sich das Öl schnell im Benzin und ist für Getrenntschmierung geeignet.
Richtiges "Rennöl" kann man daran erkennen dass es nicht für Getrenntschmierung geeignet ist.
edit: ah da war jemand schneller

Gruß

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von 2STROKA: 30.10.2020 10:36.

30.10.2020 10:35 Profil von 2STROKA anzeigen E-Mail an 2STROKA senden Beiträge von 2STROKA suchen Nehmen Sie 2STROKA in Ihre Freundesliste auf
Dirk01
Sponsor

images/avatars/avatar-4287.jpg

Dabei seit: 06.02.2007
Beiträge: 1.733
Herkunft: Ruhrpott
Motorrad: 2MA, 1 3/4 KR-1S, RGV VJ22, RG500

Dirk01 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Allgemeine Info von ADDINOL

https://addinol.de/service/expertentipps/flammpunkt/

"Es gibt jedoch auch 2-Takt-Öle ohne Vormischkomponente mit höherem Flammpunkt. Gerade bei Rennmotorrädern ist der Flammpunkt des Öls ein Qualitätsmerkmal, da das Öl langsamer verbrennt und die Additive den Motor länger schützen."

Motul schrob mir mal, dass das 800er etwas mehr Reserve bei Schiebebetrieb auf der Renne hat als das 710er.

Gruß

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Dirk01: 30.10.2020 13:32.

30.10.2020 13:30 Profil von Dirk01 anzeigen E-Mail an Dirk01 senden Beiträge von Dirk01 suchen Nehmen Sie Dirk01 in Ihre Freundesliste auf
moe589
Mitglied

Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 717
Herkunft: HR
Motorrad: Aprilia RS 250 LD Harada, ehemals RS 125, S51 Enduro

moe589 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

das halte ich für quark.
der flammpunkt hat, wie angesprochen, nichts mit der verbrennung ansich zu tun.
das gemisch verbrennt bei jedem takt und fertig.
dann muss neues rein.
wie soll da was kürzer oder länger verbrennen?
komische logik.
ich erinnere mich noch an ein offizielles statement liqui moly, dass der flammpunkt für den betrieb keine rolle spielt.
ich finde die aussage leider nichtmehr, halte aber nach kurzer suche mal hiermit gegen:
https://mz-forum.com/viewtopic.php?f=8&t=6336
ps. @käthe: ich hoffe, die verlinkung auf ein fremdforum ist ausnahmesweise nicht mit dem rausschmiss aus diesem board hier verbunden Domino
30.10.2020 13:43 Profil von moe589 anzeigen Beiträge von moe589 suchen Nehmen Sie moe589 in Ihre Freundesliste auf
stullefumi   Zeige stullefumi auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4049.jpg

Dabei seit: 13.06.2005
Beiträge: 644
Herkunft: ruhrpott
Motorrad: TDR400, TDR 250, RD 350 LC

stullefumi ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

93 gabs bei Hans Becker Motor Ex gesponsert.
Damit gab es 4 Pleullagerschäden bei glaube ich 3 verschiedenen Motorrädern.
Seine TZ aus der DM war auch dabei. Wir haben dann sehr kurzfristig entschieden, das TTS einzusetzen. Pleullagerschaden.
Danach bis heute ca. 60 000km Rennstrecke mit A747.
Kein Pleullagerschaden.
Wenn die Intervalle einigermaßen eingehalten werden, ist das bei der TZ/TZR auch kein bekannter Schaden.
Vielleicht das ÖL nixweiss

Gruß
Stulle
30.10.2020 13:43 Profil von stullefumi anzeigen Beiträge von stullefumi suchen Nehmen Sie stullefumi in Ihre Freundesliste auf
stullefumi   Zeige stullefumi auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4049.jpg

Dabei seit: 13.06.2005
Beiträge: 644
Herkunft: ruhrpott
Motorrad: TDR400, TDR 250, RD 350 LC

stullefumi ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Was hat das verbrennen des Gemisches mit dem Öl im Kurbelgehäuse zu tun?

Gruß
Stulle
30.10.2020 13:47 Profil von stullefumi anzeigen Beiträge von stullefumi suchen Nehmen Sie stullefumi in Ihre Freundesliste auf
Dirk01
Sponsor

images/avatars/avatar-4287.jpg

Dabei seit: 06.02.2007
Beiträge: 1.733
Herkunft: Ruhrpott
Motorrad: 2MA, 1 3/4 KR-1S, RGV VJ22, RG500

Dirk01 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von moe589
das halte ich für quark.
der flammpunkt hat, wie angesprochen, nichts mit der verbrennung ansich zu tun.


ADDINOL ist Öl Hersteller.
So eine große Firma wird kein Quark schreiben und sich lächerlich gegenüber Kunden und Mitbewerber machen.
30.10.2020 14:07 Profil von Dirk01 anzeigen E-Mail an Dirk01 senden Beiträge von Dirk01 suchen Nehmen Sie Dirk01 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur

Antwort erstellen
2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » FAQ / Häufig gestellte Fragen » FAQ Allgemein » Flammpunkte von Zweitaktölen

Impressum