RegistrierungGalerieMitgliederlisteUsermapTeammitglieder & ImpressumSucheHäufig gestellte FragenZur StartseitePortal

2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Suzuki RGV 250 // Aprilia RS 250 » Welche Kuppungslamellen für vollsynt. Getriebe(!)-öl? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Welche Kuppungslamellen für vollsynt. Getriebe(!)-öl?  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
wolf250
Mitglied

Dabei seit: 20.04.2016
Beiträge: 144
Herkunft: Freistaat Sachsen
Motorrad: SuzukiVJ22B, Yamaha3XV, HondaNX5

wolf250 ist online


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich kann Tante Käthe mit seiner Empfehlung bestätigen, bzgl Motul Transoil 10W30.

Die haben das mal mit Yamaha für Getriebe mit nasslaufenden Kupplungen für deren Zweitakter entwickelt. Fahren auch viele in den Production Racern, mit Trockenkupplung. Es ist für unsere Zwecke ein sehr gutes Getriebeöl.

Empfehlung: Nach 2 Jahren neu.

__________________
send fon mei eiPhone ....
09.08.2019 22:35 Profil von wolf250 anzeigen E-Mail an wolf250 senden Beiträge von wolf250 suchen Nehmen Sie wolf250 in Ihre Freundesliste auf
Tante Käthe   Zeige Tante Käthe auf Karte
Ich hab die Haare schön!

images/avatars/avatar-4147.jpg

Dabei seit: 23.05.2002
Beiträge: 8.382
Herkunft: Königreich Württemberg
Motorrad: Honda Innova 2T Turbo

Tante Käthe ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also... ich fahre seit etwa 25 Jahren fast nix anderes als RGVs. Und ich hatte noch nie einen Getriebeschaden. Ich rede von Fahren auf öffentlichen Strassen. Dafür ist das Getriebe doch okay.

Das Motul Öl fahre ich erst seit 2 Saisons. Aber ehrlich gesagt auch nur, weils sichs gut liest und weil ich gut rankomme. Davor hab ich auch immer nur irgend ein stink normales mineralisches 10wIrgendwas reingekippt. nixweiss

Ich find das Thema etwas überbewertet. Solange die Kupplung nicht rutscht ist doch alles gut. cheers

__________________
Mit einem guten Psychiater wirst du lernen, mich zu verstehen teacher

VJ21A:           Honda Innova: Spritmonitor.de

09.08.2019 22:49 Profil von Tante Käthe anzeigen Beiträge von Tante Käthe suchen Nehmen Sie Tante Käthe in Ihre Freundesliste auf
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-3869.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 3.657
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93

JCN ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm.
Nur so viel: Ich habe insgesamt glaub 5 gebrauchte Getriebe. Davon war bei *jedem* der 5. Gang mit deutlichem Pitting versehen. Beim Fahren hört man aber nichts, trotzdem gibts da Probleme mit der Härtung.
Ob das Getriebeöl diesbezüglich eine nennenswerte Rolle spielt vermag ich nicht zu sagen, aber ich habe für mich daraus die Notwendigkeit von „richtigem“ Getriebeöl abgeleitet.
Motoröl ist da eigentlich sinnlos - wie der Name ja schon sagt.

Gruß J-C

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller
09.08.2019 23:43 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur

Antwort erstellen
2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Suzuki RGV 250 // Aprilia RS 250 » Welche Kuppungslamellen für vollsynt. Getriebe(!)-öl?

Impressum