RegistrierungGalerieMitgliederlisteUsermapTeammitglieder & ImpressumSucheHäufig gestellte FragenZur StartseitePortal

2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Yamaha RD/TZR/etc. » Yamaha TZR 4DL - potentieller Motorschaden? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Yamaha TZR 4DL - potentieller Motorschaden?  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hellraiser
Mitglied

Dabei seit: 13.03.2020
Beiträge: 4
Herkunft: Wissen
Motorrad: Yamaha TZR 125 RR 4Dl Belgarda

Hellraiser ist online


Yamaha TZR 4DL - potentieller Motorschaden? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Leute,

bin seit kurzem stolzer Besitzer einer Yamaha TZR 125 4DL. Vom Vorbesitzer aus Iserlohn auch ganz schön aufgebaut worden, doch leider bin ich mit Problemen geplagt, die gestern vermutlich zu einem Motorschaden geführt haben. Habe den Thread auch bereits im Nachbarforum TZR-Scene eröffnet und versuche mich entsprechend hier mal kurz zu fassen und hoffe auf eure Schwarmintelligenz. großes Grinsen
Laut meinen Infos vom Vorbesitzer wurde der Motor komplett revidiert und im Zuge dessen auf 140 cm³ aufgebohrt. Maschine wurde mit Jolly Moto Anlage gefahren, welche ich auch direkt miterworben habe.
Da sie offen angemeldet war und ich sie als 125er anmelden muss/will, hatte ich zwischenzeitlich die Drossel von Alphatechnik eingebaut. Sprich, Auslasswalze um 180° gedreht und dann mittels Torx Schraube fixiert. Dazu noch den originalen Auspuff drauf. Nach der Abnahme sollte natürlich dann alles wieder zurückgebaut werden.
Tja, nur leider sprang sie dann nicht mehr an. Benzinhahn ausgebaut (war laut Vorbesitzer sowieso etwas undicht), Schlauch direkt vom Tank zum Vergaser gelegt und neue Zündkerze verbaut: NGK BR9ES. Dann sprang sie auch direkt an. Einige Tage später Termin bei der Dekra gemacht - Karre sprang auch trotz Anrollens nicht mehr an. Vergaser komplett auseinandergenommen und nochmals gereinigt - aber keinerlei Verschmutzungen gefunden. Meine auch, dass der Vorbesitzer ihn mittels Ultraschallbad hatte reinigen lassen.
Wieder eingebaut, probeweise ohne Airbox mal versucht zu starten - sprang direkt an. Airbox eingebaut - auch alles super. Zwei Stunden später nochmals versucht zu starten - nix. Airbox wieder ausgebaut und schwupps, sprang sie wieder an. Gedacht fuck it, ich will fahren (mea culpa :dominosmile und Airbox schnell drauf und Probefahrt gemacht.
Drehzahl kontinuerlich gesteigert im Laufe der Kilometer und nach etwa 6 Kilometern auf einer Gerade kurz bis 10.000 u/min gedreht (hatte nicht das Gefühl, dass sie drehen wollte - schiebe das aber auf die Drossel) und plötzlich blockiert mir das Hinterrad. Schönen schwarzen Streifen auf die Straße gezogen, aber noch rechtzeitig ausgekuppelt und Karre dann abgestellt. Kurz geschaut, ob sie noch orgelt, was sie auch tat (sprang natürlich nicht an). Lies sich zumindest im Leerlauf aber auch noch ganz normal rangieren. Vermutung jetzt natürlich, dass der Motor platt ist... unglücklich
Werde bei Zeiten Kopf etc. mal abnehmen um ein Schadensbild zu bekommen. Dennoch bin ich nach der Reinigung des Vergasers mit meinem beschränkten Schrauberlatein am Ende, warum jetzt alles so gekommen ist. Möchte natürlich nicht einfach blind den Motor revidieren um nachher dann wieder mit dem gleichen, nicht beseitigten ursächlichen Problem darzustehen.
Vielleicht noch als hilfreiche Info zu Vergasereinstellung des Vorbesitzers: HD = 170, LLD = 36, Chokedüse = 60, Schwimmer = 9 Gramm, Nadelventil = 250, Schieber = 55, Nadel = U23, hing im zweiten oder dritten Clip von fünf, Gemischeinstellschraube 3 Umdrehungen raus. Es wurde kein Premix gefahren, sondern Öl ganz normal über die Ölpumpe zugeführt.

Liebe Grüße
Tobi
23.03.2020 13:35 Profil von Hellraiser anzeigen E-Mail an Hellraiser senden Beiträge von Hellraiser suchen Nehmen Sie Hellraiser in Ihre Freundesliste auf
problemkind
Mitglied

images/avatars/avatar-4278.jpg

Dabei seit: 28.02.2013
Beiträge: 127
Herkunft: Deutschland
Motorrad: TZR 250

problemkind ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ums aufmachen kommst nicht drum rum... Klingt nach nem Klemmer...(zu Mager oder Ölpumpendefekt)
Kopf runter,Bilder machen, hier posten...
Glaskugeldiagnosen sind immer schwer

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von problemkind: 23.03.2020 14:56.

23.03.2020 14:55 Profil von problemkind anzeigen E-Mail an problemkind senden Beiträge von problemkind suchen Nehmen Sie problemkind in Ihre Freundesliste auf
Dirk01
Sponsor

Dabei seit: 06.02.2007
Beiträge: 1.666
Herkunft: Ruhrpott
Motorrad: 2MA, 1 3/4 KR-1S, RGV VJ22, RG500

Dirk01 ist offline


RE: Yamaha TZR 4DL - potentieller Motorschaden? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mein Ratschlag:
Wenn du länger Spass an der kleinen haben willst,
besorg dir einen originalen Zylinder und Auspuff.
Bau erstmal alles auf original zurück.
Stell die Kiste nach Handbuch ein, setz dich drauf und hab sorglos Spass.
Wird wahrscheinlich sogar besser laufen als mit 140cm³.
Falls du sofort die Jolly dran machen willst, mach dich schlau, welche Bedüsung sich bei vielen! TZR Treibern bewährt hat. teacher

Wenn es dir nach ein paar tausend KM zu langweilig wird,
kannst du immer noch in Ruhe umbauen.


-----
Die Prognose vom "Problemkind" wird wohl hinhauen fürchte ich.

Zum schnell Begutachten, nimm den Pott ab und schau durch den Auslass.
Da sieht man schon häufig, ob ein Kolben\Zylinderschaden vorliegt.
Im Idealfall hast du noch nen Zahnarztspiegel und kannst dir die Zylinderwand anschauen.
Dauert mit Verkleidung abmachen 10 min.


Ansonsten... shit happens
cheers




Gruß
23.03.2020 19:16 Profil von Dirk01 anzeigen E-Mail an Dirk01 senden Beiträge von Dirk01 suchen Nehmen Sie Dirk01 in Ihre Freundesliste auf
YPVS
Mitglied

images/avatars/avatar-4100.jpg

Dabei seit: 22.05.2014
Beiträge: 1.372
Herkunft: Frechen bei Köln
Motorrad: RD 500 YPVS, TDR 250,RD/RGV 380 Umbau, 2x RD 350 1WW, CBR 900 SC33

YPVS ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn man schon das Gefühl hat, das der Motor nicht drehen will, dann ist das schon eine Warnung. Es gibt Motoren , die dir von vornherein zeigen.....l a s s es bleiben.

Mach auf und schau auf das Schadenbild. So als Tip für die Zukunft.....ein Einzylinder immer fett genug fahren, denn hier bleibt das Hinterrad schnell stehen. Das kann wirklich ins Auge gehen. Der 2 Zylinder läuft meist auf einem Zylinder noch weiter .

Eine Abgastemp. Messung macht hier echt Sinn.
23.03.2020 20:59 Profil von YPVS anzeigen E-Mail an YPVS senden Beiträge von YPVS suchen Nehmen Sie YPVS in Ihre Freundesliste auf
Onkel Tom   Zeige Onkel Tom auf Karte
heute schon?

images/avatars/avatar-4265.jpg

Dabei seit: 23.05.2002
Beiträge: 9.236
Herkunft: Bad Cannstatt
Motorrad: Aprilia Red Rose

Onkel Tom ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

EGT? An einer popeligen Strassen 125er?

Finde ich etwas overdosed.

__________________
Mit einem guten Psychiater wirst du lernen, mich zu verstehen teacher

VJ21A:           Honda Innova: Spritmonitor.de

23.03.2020 21:12 Profil von Onkel Tom anzeigen Beiträge von Onkel Tom suchen Nehmen Sie Onkel Tom in Ihre Freundesliste auf
YPVS
Mitglied

images/avatars/avatar-4100.jpg

Dabei seit: 22.05.2014
Beiträge: 1.372
Herkunft: Frechen bei Köln
Motorrad: RD 500 YPVS, TDR 250,RD/RGV 380 Umbau, 2x RD 350 1WW, CBR 900 SC33

YPVS ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es gibt Leute, die investieren in Kolben. Und wenn dich die 125er in der Kurve mit schwarzem Strich in die Botanik haut.... aha

Ich hatte da auch mal zur Sicherheit ne billige Auber verbaut.

https://youtu.be/kXwQ-zlvnXs

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von YPVS: 23.03.2020 21:35.

23.03.2020 21:22 Profil von YPVS anzeigen E-Mail an YPVS senden Beiträge von YPVS suchen Nehmen Sie YPVS in Ihre Freundesliste auf
Carstene
Mitglied

Dabei seit: 21.01.2019
Beiträge: 26
Herkunft: Oberberg
Motorrad: Yamaha DS6 & RD350YPVS (31K), TDR125 und Falschtakter CBX 1000, KZ750E

Carstene ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn alle Stricke reissen müssen wir uns mal zusammensetzen (Bin bei Gummersbach)

Schraube selber seit 35 Jahren an allem was Benzin braucht

Vielleicht kann ich dir weiterhelfen

__________________
Elektroautos haben Vor- und Nachteile

Nachteil ist die geringe Reichweite
Vorteil ist die Diebstahlsicherheit - es kann nie weit weg sein
24.03.2020 16:22 Profil von Carstene anzeigen E-Mail an Carstene senden Beiträge von Carstene suchen Nehmen Sie Carstene in Ihre Freundesliste auf
Hellraiser
Mitglied

Dabei seit: 13.03.2020
Beiträge: 4
Herkunft: Wissen
Motorrad: Yamaha TZR 125 RR 4Dl Belgarda

Themenstarter Thema begonnen von Hellraiser

Hellraiser ist online


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hey Leute,

danke auf jeden Fall schon mal für die Rückmeldungen und Angebote! Bin heute mal dazu gekommen, den Kopf abzunehmen und möchte euch die Bilder natürlich direkt zeigen. Ein Bild von der Oberseite des Kolbens werde ich morgen nachreichen.
Schadensbild dürfte ja relativ eindeutig sein - Kolbenfresser/klemmer. Für weitere Analysen des Schadensbildes wäre ich aber auf euch angewiesen. Zunge raus

Liebe Grüße
Tobi

Dateianhänge:
jpg IMG_20200326_163519.jpg (483 KB, 324 mal heruntergeladen)
jpg IMG_20200326_163334.jpg (762,24 KB, 314 mal heruntergeladen)
jpg IMG_20200326_163454.jpg (534,20 KB, 323 mal heruntergeladen)
jpg IMG_20200326_163343.jpg (794,03 KB, 310 mal heruntergeladen)
jpg IMG_20200326_163423.jpg (498,17 KB, 317 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Hellraiser: 26.03.2020 19:48.

26.03.2020 19:44 Profil von Hellraiser anzeigen E-Mail an Hellraiser senden Beiträge von Hellraiser suchen Nehmen Sie Hellraiser in Ihre Freundesliste auf
problemkind
Mitglied

images/avatars/avatar-4278.jpg

Dabei seit: 28.02.2013
Beiträge: 127
Herkunft: Deutschland
Motorrad: TZR 250

problemkind ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

sieht besser aus wie ich befürchtet habe... Könnte zu heiss geworden sein durch die drehorgie gegen "Ihren willen"...Würde aber Ölpumpe/Kühler/Kerze Wärmewert/Verdichtung usw trotzdem prüfen...Der Motor klingt schon bissle nach bastelbude

Redneck-Lösung wäre: einmal mit mer Hohnbürste durch den Zylinder, den kolben mit feinem schmirgel glätten und neue ringe rein...dann testen ob sie wieder läuft...

Professionelle lösung wäre: Motor auf, Alle Lager inklusive KW/Pleuel neu und dann dem Rat von Dirk01 folgen...Original Zylinder+Kopf+Kolben+Auspuff und erstmal alles wieder Serie...Die Motoren sind in Serie recht unverwüstlich. Bei vernünftiger Handhabung!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von problemkind: 27.03.2020 07:19.

27.03.2020 07:17 Profil von problemkind anzeigen E-Mail an problemkind senden Beiträge von problemkind suchen Nehmen Sie problemkind in Ihre Freundesliste auf
Markus-Belgarda
Mitglied

images/avatars/avatar-565.jpg

Dabei seit: 27.11.2002
Beiträge: 492
Herkunft: Nürnberg
Motorrad: TZR 125 SP,Gilera GFR SP, Laverda GS Lesmo, Yamaha TZR 250 3MA, Aprilia RSV Mille, NSR 250 MC21

Markus-Belgarda ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wasserkreislauf richtig entlüftet? Welche Temperatur hat sie beim Klemmer angezeigt?
27.03.2020 08:10 Profil von Markus-Belgarda anzeigen E-Mail an Markus-Belgarda senden Beiträge von Markus-Belgarda suchen Nehmen Sie Markus-Belgarda in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Markus-Belgarda in Ihre Kontaktliste ein
stullefumi   Zeige stullefumi auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4049.jpg

Dabei seit: 13.06.2005
Beiträge: 597
Herkunft: ruhrpott
Motorrad: TDR400, TDR 250, RD 350 LC

stullefumi ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wieviel km hat der Kolben den gelaufen?

Gruß
Stulle
27.03.2020 08:28 Profil von stullefumi anzeigen Beiträge von stullefumi suchen Nehmen Sie stullefumi in Ihre Freundesliste auf
Hellraiser
Mitglied

Dabei seit: 13.03.2020
Beiträge: 4
Herkunft: Wissen
Motorrad: Yamaha TZR 125 RR 4Dl Belgarda

Themenstarter Thema begonnen von Hellraiser

Hellraiser ist online


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da ich an der Maschine noch länger Freude haben möchte, neige ich tatsächlich dazu, die Sachen dann komplett zu tauschen. Gibt es denn einen Anbieter, der noch die originalen 4DL Zylinderköpfe bzw. Pleuel und Kurbelwelle samt Lager verkauft? Oder hier im Forum? Gleiche Frage hinsichtlich der Dichsätze - bin ja erst seit kurzem in der Community, entsprechend keine Erfahrung, was brauchbar ist und was nicht.
Ich habe noch zwei Motoren mitbekommen vom Verkäufer und könnte da ggf. was retten - muss ich auf etwas bestimmtes achten, um den Zustand einschätzen zu können? Würde mir natürlich auch ungern eine Schrottwelle in den Motor setzen.
Zu den anderen Fragen: inwiefern der Wasserkreislauf richtig entlüftet war oder nicht kann ich nicht sagen - hatte der Vorbesitzer gemacht. Aber die Wassertemperatur ist zumindest während des Fahrens nicht sonderlich weit hoch gegangen laut Anzeige - deswegen habe ich ja kontinuierlich die Drehzahl gesteigert, wollte den Motor ja nicht im kalten Zustand treten. Zunge raus
Kann leider ebenfalls nicht sagen, wie viele KM der Kolben auf der Uhr hat - meine es wären eine oder zwei Saisons gewesen. Also definitiv keine hohe Laufleistung.
Ein Bekannter von mir meinte, dass das Loch bzw. der Port im Kolben (Bild 3) nicht vorhanden wäre bei den originalen 4DL Kolben. Kann da jemand was zu sagen?
Fragen über Fragen... verwirrt
Abgesehen davon steht halt immer noch das Ursprungsproblem im Raum, was ja dafür gesorgt haben muss, dass sie kaum anspringen wollte und es zu dem Schaden kam. Und mit der 170er HD war sie ja schon fetter eingestellt im Vergleich zur Serie. Eine Vermutung, warum sie so plötzlich abgemagert ist, hätte ja Falschluft am Zylinderfuß sein können. Jedoch sah die Dichtung noch top aus - also keine Auffälligkeiten.
27.03.2020 11:08 Profil von Hellraiser anzeigen E-Mail an Hellraiser senden Beiträge von Hellraiser suchen Nehmen Sie Hellraiser in Ihre Freundesliste auf
problemkind
Mitglied

images/avatars/avatar-4278.jpg

Dabei seit: 28.02.2013
Beiträge: 127
Herkunft: Deutschland
Motorrad: TZR 250

problemkind ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das "Loch" ist bei manchen Zubehörkolben normal...
Dichtung sieht gut aus =/ Dichtung ist dicht...

Dichtsätze gibts im Zubehör und sollten allesamt qualitativ ok sein, es sollte aber der richtige sein!TZR125 gabs ja in mehreren ausführungen.
KW und Zylinder kann dir zb der Gölz(Gölz-Motoren) oder der MRG(Moto Racing Grün)frisch machen, oder jeder andere Instandsetzer. Zylinder und köpfe in der Bucht suchen...Wenn dein Kopf unbearbeitet ist wäre er noch zu verwenden.

Was der eigentliche Fehler war...kann viel sein,kann man so aus der ferne nur raten, da kommst du um genaues prüfen aller dinge nicht drumrum...
Zündungseinstellung/Kühlung/Vergasereinstellung/Luftfilter/Kobeneinbauspiel
(bei neuem/neu gemachten Zylinder sollte das passen)/Ölversorgung/Kurbelgehäusedichtheit usw...

Deine Startprobleme könnten damit zusammen hängen...vielleicht auch nicht...
Ferndiagnosen sind schwer.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von problemkind: 27.03.2020 11:41.

27.03.2020 11:31 Profil von problemkind anzeigen E-Mail an problemkind senden Beiträge von problemkind suchen Nehmen Sie problemkind in Ihre Freundesliste auf
YPVS
Mitglied

images/avatars/avatar-4100.jpg

Dabei seit: 22.05.2014
Beiträge: 1.372
Herkunft: Frechen bei Köln
Motorrad: RD 500 YPVS, TDR 250,RD/RGV 380 Umbau, 2x RD 350 1WW, CBR 900 SC33

YPVS ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Motoren gehen auch oft kaputt, weil von unten her der "Saft" fehlt.

Man fährt zu 75% über die Nadel und Nadeldüse, die HD kommt erst spät und kann da auch etwas fetter erst zu spät anfetten. Dein Motor wird gefressen haben, weil er untenrum zu mager war. Er war auf jeden Fall zu heiss geworden.

Ölpumpe k a n n sein, ist es aber sehr selten.

Ein Motor, der schon untenrum übel läuft oder schlecht anspringt, sollte man auch nicht treten. Ist er zu fett, kann nichts passieren. Ist er aber zu mager, dann kracht es. Gerade die kleinen 2T Einzylinder brauchen von unten her schon ein eher fetteres Gemisch, um von unten raus zu ziehen.

Die Zylinder haben unten riesige Dichtflächen, da glaubt man kaum an Falschluft....die aber natürlich immer mal auch durchneinen defekten KW-Simmi kommen.

Meist ist es der olle Vergaser. Stimmt die Leerlaufdüse nicht....zu klein oder verstopft (= schlecht laufender Motor), klemmt er .


Ich hatte für meine Cagiva 125 Raptor einen kompletten Austauschzylinder incl. neuem Kolben für ca. 250 Euro bekommen. Alten Zylinder im Tausch hingeschickt....fand ich damals prima.

Eventuell gibt es das auch für dich.
27.03.2020 11:42 Profil von YPVS anzeigen E-Mail an YPVS senden Beiträge von YPVS suchen Nehmen Sie YPVS in Ihre Freundesliste auf
stullefumi   Zeige stullefumi auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4049.jpg

Dabei seit: 13.06.2005
Beiträge: 597
Herkunft: ruhrpott
Motorrad: TDR400, TDR 250, RD 350 LC

stullefumi ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ohne richtige Bilder vom Kolbenboden und Feuersteg sieht man ja nicht, ob da was zu heiß war. Das was man sehen kann, sieht nicht nach zu magerer Verbrennung aus. Wenn der wegen zu heißer Verbrennung geklemmt hätte, müsste am Feuersteg und auf dem Kolbenboden auch was zu sehen sein. Ist das ein Schmiedekolben? Die gehen nähmlich im Teilastbetrieb auch einfach mal so fest.

Gruß
Stulle
27.03.2020 13:57 Profil von stullefumi anzeigen Beiträge von stullefumi suchen Nehmen Sie stullefumi in Ihre Freundesliste auf
Carstene
Mitglied

Dabei seit: 21.01.2019
Beiträge: 26
Herkunft: Oberberg
Motorrad: Yamaha DS6 & RD350YPVS (31K), TDR125 und Falschtakter CBX 1000, KZ750E

Carstene ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mit etwas Glück hast an der Laufbuchse nur den Kolben abgerieben

Diesen Aluabrieb kann man wegätzen.

Ich muss mal suchen. da gab es mal einen grössen Beitrag in einem Forum zu

Gefunden biggrin
http://oldtimer.rd350lc.de/kolbenfresser.php

Kolben muss neu

Bei dem Dreh würde ich bei alles was Öl angeht prüfen, Luft inner Pumpe, den Ablaufnippel am Tank etc pp

Sieht irgendwie schwer nach zuwenig Öl aus

__________________
Elektroautos haben Vor- und Nachteile

Nachteil ist die geringe Reichweite
Vorteil ist die Diebstahlsicherheit - es kann nie weit weg sein

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Carstene: 27.03.2020 14:31.

27.03.2020 14:22 Profil von Carstene anzeigen E-Mail an Carstene senden Beiträge von Carstene suchen Nehmen Sie Carstene in Ihre Freundesliste auf
YPVS
Mitglied

images/avatars/avatar-4100.jpg

Dabei seit: 22.05.2014
Beiträge: 1.372
Herkunft: Frechen bei Köln
Motorrad: RD 500 YPVS, TDR 250,RD/RGV 380 Umbau, 2x RD 350 1WW, CBR 900 SC33

YPVS ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wird auf jeden Fall eher ein Schaden aus dem Teillastbereich sein. Wenn der Motor nicht von unten kommt, gibt man automatisch noch mehr Gas.....das ist dann richtig übel.

Ich hatte damals bei der Cagiva extra auf einen Schmiedekolben verzichtet. Ein Vertex in Guss hatte keine Nachteile....trotz Nicasilbeschichtung des Zylinders. Da kann man ja beides fahren.


Ich denke bei zu wenig Öl ,klemmt es rundherum um den Kolben Das ist hier nicht so der Fall.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von YPVS: 27.03.2020 14:27.

27.03.2020 14:24 Profil von YPVS anzeigen E-Mail an YPVS senden Beiträge von YPVS suchen Nehmen Sie YPVS in Ihre Freundesliste auf
Carstene
Mitglied

Dabei seit: 21.01.2019
Beiträge: 26
Herkunft: Oberberg
Motorrad: Yamaha DS6 & RD350YPVS (31K), TDR125 und Falschtakter CBX 1000, KZ750E

Carstene ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nun... bin da selber nicht hundert pro sicher

Aber... der Kolben hat nur auf der Druckseite gefressen. Die gegenüberliegende Seite hat nichts
Wenns Ölmangel insgesamt wäre würde es dort auch zumindest mal etwas Schleifspuren geben
Ich tippe drauf des zu wenig des Schmierstoffs für den Lastfall/Drehzahlbereich war

(Seilzug zur Pumpe in Ordnung ?)

__________________
Elektroautos haben Vor- und Nachteile

Nachteil ist die geringe Reichweite
Vorteil ist die Diebstahlsicherheit - es kann nie weit weg sein

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Carstene: 27.03.2020 14:46.

27.03.2020 14:42 Profil von Carstene anzeigen E-Mail an Carstene senden Beiträge von Carstene suchen Nehmen Sie Carstene in Ihre Freundesliste auf
stullefumi   Zeige stullefumi auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4049.jpg

Dabei seit: 13.06.2005
Beiträge: 597
Herkunft: ruhrpott
Motorrad: TDR400, TDR 250, RD 350 LC

stullefumi ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Laut Fotos hat der Kolben auf beiden Seiten geklemmt. Die stärksten Spuren sind Diagonal, vorne rechts, hinten links.

Gruß
Stulle
27.03.2020 18:32 Profil von stullefumi anzeigen Beiträge von stullefumi suchen Nehmen Sie stullefumi in Ihre Freundesliste auf
Hellraiser
Mitglied

Dabei seit: 13.03.2020
Beiträge: 4
Herkunft: Wissen
Motorrad: Yamaha TZR 125 RR 4Dl Belgarda

Themenstarter Thema begonnen von Hellraiser

Hellraiser ist online


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hey Leute,

verfolge eure Diskussion natürlich sehr gespannt und wollte entsprechend noch das Bild der Kolbenoberseite nachreichen. Klar, ist zwar trotz allem Kaffeesatzlesen aus der Ferne was das Ursprungsproblem angeht, aber vielleicht ist es ja dennoch von Nutzen. smile
Habe den Zylinder heute übrigens nach einem Telefonat zu Motorrad Racing Grün geschickt und alles weitere wird sich dann in der kommenden Zeit ergeben - zumindest mit Blick auf die Revision. Um das Detektivspiel am Rest des Motorrads komme ich ja wohl leider nicht drumherum... großes Grinsen

Dateianhang:
jpg IMG_20200327_174021.jpg (972,40 KB, 76 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Hellraiser: 27.03.2020 19:31.

27.03.2020 19:29 Profil von Hellraiser anzeigen E-Mail an Hellraiser senden Beiträge von Hellraiser suchen Nehmen Sie Hellraiser in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur

Antwort erstellen
2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Yamaha RD/TZR/etc. » Yamaha TZR 4DL - potentieller Motorschaden?

Impressum