RegistrierungGalerieMitgliederlisteUsermapTeammitglieder & ImpressumSucheHäufig gestellte FragenZur StartseitePortal

2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Suzukl RG 500 » Originalauspuff » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Originalauspuff  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
RGWalti
Mitglied

Dabei seit: 27.09.2019
Beiträge: 18
Herkunft: Vorarlberg
Motorrad: RG500, GSXR 1000, KTM Comet, Puch R50V

RGWalti ist offline


Originalauspuff Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Zusammen,

Habe heute mal die originalen unteren Pöte aufgesägt und mir die Innereien angeschaut. Ganz schön viel Zeugs drin, nicht nur Ölkohle ... sondern auch richtige Lärmschutzverbauungen shock shock so interpretier ich zumindest den inneren Aufbau der Resonanzkegel. Feinmaschiges Drahtnetz ist da in 3 Lagen (Gesamtstärke ca. 1,8mm) am Innendurchmesser mit Stahlblecharmierung punktgeschweisst befestigt. Ich habe das mal alles fein säuberlich rausgemeiselt ... Schweinearbeit ... und dann für rückstandsfreie Rohre gesorgt. Blöd ist ... wenn mann da mal angefangen hat, gibt es keinen Weg mehr zurück nixweiss

Aufgefallen sind mir im Gegenkonus, dass bei jedem Kegelübergang, eine Ringförmige Prallfläche den freien Strömungsverlauf unterbricht. Ich habe mir alles mögliche gedacht, für was das genauso ausgeführt wurde ... habe aber trotzdem den richtigen Sinn dahinter nicht verstanden. Auf der einen Seite könnte es eine Schweisshilfe für die Serienfertigung der Auspuffe sein, warum diese dann allerdings auch in die Mitte zeigen müsste wäre unlogisch. Eher hat es einen klaren Effekt um die Leistungskurve genauso zu haben, wie sie original geboten wird. Da fehlt mir dann aber die Erkenntnis des Wirkprinzipes.

Hat da schon wer Erfahrungen gemacht. Ich hätte diese Stege einfach mit dem Luftschleifer platt gemacht, sodass alles strömungsgünstig verläuft. Das würde mir am idealsten erscheinen. Was meint ihr dazu?

Dateianhänge:
jpg IMG_3774.jpg (136,40 KB, 555 mal heruntergeladen)
jpg IMG_3778.jpg (123 KB, 547 mal heruntergeladen)
jpg IMG_3780.jpg (192,14 KB, 550 mal heruntergeladen)
jpg IMG_3785.jpg (226,36 KB, 557 mal heruntergeladen)
jpg IMG_3789.jpg (102 KB, 548 mal heruntergeladen)
23.05.2020 22:14 Profil von RGWalti anzeigen E-Mail an RGWalti senden Beiträge von RGWalti suchen Nehmen Sie RGWalti in Ihre Freundesliste auf
Klein Hacker   Zeige Klein Hacker auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-316.gif

Dabei seit: 18.01.2010
Beiträge: 339
Herkunft: Nähe Cuxhaven
Motorrad: RGV 250 VJ21A, VJ22B Mod. M, 2x Kreidler RMC, C50 super 441,VFR RC79

Klein Hacker ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Normal sitzt doch dazwischen das Drahtgeflecht?? Das baut doch auf,
Wird die Anlage ohne nicht Schweinelaut?
23.05.2020 22:21 Profil von Klein Hacker anzeigen E-Mail an Klein Hacker senden Beiträge von Klein Hacker suchen Nehmen Sie Klein Hacker in Ihre Freundesliste auf
RGWalti
Mitglied

Dabei seit: 27.09.2019
Beiträge: 18
Herkunft: Vorarlberg
Motorrad: RG500, GSXR 1000, KTM Comet, Puch R50V

Themenstarter Thema begonnen von RGWalti

RGWalti ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Original sieht es so aus. Das Drahtgeflecht ist an der Innenfläche angepunktet. Denke es wird etwas metallischer klingen ... denke auch etwas lauter ... mal sehen.

Dateianhang:
jpg IMG_3773.jpg (126,23 KB, 532 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von RGWalti: 23.05.2020 22:32.

23.05.2020 22:30 Profil von RGWalti anzeigen E-Mail an RGWalti senden Beiträge von RGWalti suchen Nehmen Sie RGWalti in Ihre Freundesliste auf
0separator
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So wie das ausschaut, hast du jetzt grössere Auspufftüten. Wie Hacker schon erwähnt hat, ist das Layout original mit dem Aufbau aus Stahlgewebeblech berechnet.
Hoffentlich lauft sie noch ordentlich damit.
Die Ringstege würde ich in dem Fall glätten.
Gruß
Ed: Pass auf, das die Gretel nicht zum grillen kommt biggrin shocking

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von 0separator: 24.05.2020 08:40.

24.05.2020 08:38
zwei_im_takt   Zeige zwei_im_takt auf Karte
Mitglied

Dabei seit: 28.06.2004
Beiträge: 552
Herkunft: Ratingen, Nähe Düsseldorf
Motorrad: KS50, RS50, RD350LC, RG500

zwei_im_takt ist offline


RE: Originalauspuff Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von RGWalti
Hallo Zusammen,

Habe heute mal die originalen unteren Pöte aufgesägt und mir die Innereien angeschaut. Ganz schön viel Zeugs drin, nicht nur Ölkohle ... sondern auch richtige Lärmschutzverbauungen shock shock so interpretier ich zumindest den inneren Aufbau der Resonanzkegel. Feinmaschiges Drahtnetz ist da in 3 Lagen (Gesamtstärke ca. 1,8mm) am Innendurchmesser mit Stahlblecharmierung punktgeschweisst befestigt.

Genau, das ist "Lärmschutz". Die Anlage wird durch das entfernen etwas "blecherner" (aufdringlicher) klingen, aber das erhöht nicht wesentlich die Dezibel. Da die oberen Auspuffe von den Außenmaßen wie die unteren sind, wirst du es jetzt so haben, wie es mal ursprünglich konstruiert (also von Haus aus gedacht) wurde. Bin davon überzeugt, dass dieses Drahtgeflecht erst später für die Serie reingebrutzelt wurde.


Ich habe das mal alles fein säuberlich rausgemeiselt ... Schweinearbeit ... und dann für rückstandsfreie Rohre gesorgt. Blöd ist ... wenn mann da mal angefangen hat, gibt es keinen Weg mehr zurück nixweiss

Hätte ich auch schon gemacht, wenn es nicht so eine Arbeit wäre. Hast du das Geflecht, ohne Löcher in die Außenhülle zu reißen, wirklich gut rausmeißeln können? Und hast du nur einen Trennschnitt gemacht?


Aufgefallen sind mir im Gegenkonus, dass bei jedem Kegelübergang, eine Ringförmige Prallfläche den freien Strömungsverlauf unterbricht. Ich habe mir alles mögliche gedacht, für was das genauso ausgeführt wurde ... habe aber trotzdem den richtigen Sinn dahinter nicht verstanden. Auf der einen Seite könnte es eine Schweisshilfe für die Serienfertigung der Auspuffe sein, warum diese dann allerdings auch in die Mitte zeigen müsste wäre unlogisch. Eher hat es einen klaren Effekt um die Leistungskurve genauso zu haben, wie sie original geboten wird. Da fehlt mir dann aber die Erkenntnis des Wirkprinzipes.

Zum einen stand es, wie oben erwähnt, durch das Drahtgeflecht nicht so ausgeprägt im Weg, zum anderen ist es meiner Meinung auch, wie von dir erwähnt, eher eine Schweißhilfe. Ich würde diese Stege so lassen! Sie dienen dir evtl. jetzt als zweite Prallfläche um die Resonanzdrehzahl zu halten. Durch deine "Aufräumaktion" werden die Abgastemperaturen im Auspuff leicht sinken mit dem bekannten Effekt.

Hat da schon wer Erfahrungen gemacht. Ich hätte diese Stege einfach mit dem Luftschleifer platt gemacht, sodass alles strömungsgünstig verläuft. Das würde mir am idealsten erscheinen. Was meint ihr dazu?


Wie gesagt lassen. Da kann man auch schön mit einer zweiten richtigen Prallwand experimentieren die man in entsprechender Ausführung dagegen setzt.

__________________
Das Leben ist zu kurz um 2Takte auf einen Zündfunken zu warten.

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von zwei_im_takt: 25.05.2020 17:30.

25.05.2020 10:33 Profil von zwei_im_takt anzeigen E-Mail an zwei_im_takt senden Beiträge von zwei_im_takt suchen Nehmen Sie zwei_im_takt in Ihre Freundesliste auf
YPVS
Mitglied

images/avatars/avatar-4100.jpg

Dabei seit: 22.05.2014
Beiträge: 1.455
Herkunft: Frechen bei Köln
Motorrad: RD 500 YPVS, TDR 250,RD/RGV 380 Umbau, RD 350 1WW, 2x LC 350, CBR 900 SC33

YPVS ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube nicht, das sich das negativ bemerkbar machen wird. Ganz im Gegenteil.

Ich habe auch mal eine originale RD Tüte so bearbeiten lassen....alles an Ruß und vor allem diesen Prallblechen bzw. Matten raus, die ja nur der Geräuschdämpfung dienen. KEINE Renntüte hat den Mist drin und die laufen auch. Er hat jetzt etwas mehr Volumen, was auch nie schadet. Dazu sollte der Auspuff innen strömungsgünstiger werden....auch nie ein Fehler.

Was etwas ausmacht/ausmachen kann, ist eine Bearbeitung der Enddämpfer. Hier könnte man die Länge der Abgase und den Durchmesser verändern, was dann auch Auswirkungen hat.

Bei meinem Auspuff wurde damals auch ein neuer Gegenkonus eingeschweisst, die Anlage wurde INNEN kürzer. Aussen blieb der Pott bis auf einen anderen ESD original. Hier wurde der originale Reflexionsdämpfer entfernt und auf Absorptionsschalldämpfer umgebaut.

Aus dem 1WW Schweinepott wurde ein brauchbares Teil.
25.05.2020 16:56 Profil von YPVS anzeigen E-Mail an YPVS senden Beiträge von YPVS suchen Nehmen Sie YPVS in Ihre Freundesliste auf
RGWalti
Mitglied

Dabei seit: 27.09.2019
Beiträge: 18
Herkunft: Vorarlberg
Motorrad: RG500, GSXR 1000, KTM Comet, Puch R50V

Themenstarter Thema begonnen von RGWalti

RGWalti ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Antworten. Da keiner bislang belegbare Fakten aufweisen kann, hab ich mich einfach mal auf mein Gefühl verlassen und die Tüte innen so gut es ging geglättet. Zur Not habe ich noch eine originale Anlage.

Habe jetzt alles wieder zugeschweisst, lackiert und montiert. Habe heute meinen ersten Probelauf nach der Komplettrestauration gemacht. Klingt etwas metallischer und auch etwas lauter ... voll redlich Love . Allerdings läuft der Motor im Stand noch nicht ganz rund. Es sieht fast so aus, als ob Zylinder 1 bei Leerlaufdrehzahl nicht und Zylinder 2 nur spärlich zündet. Wenn etwas Gas gegeben wird, wird es besser. Die Abgaskrümer unten werden auch nicht so warm, links noch weniger. Wenn ich den Choker ziehe läuft alles runder ... könnte auch zu wenig Sprit kriegen. Bin dann eine kurze Runde gefahren ... anziehen würde der Motor gut ... aber wie gesagt ... unten rum passt es nicht.

Jetzt könnte man natürlich auch annehmen, dass dies von den Auspuffbirnen kommt ... glaube ich aber nicht, da das Motorrad beim Kauf genau dieselben Symptome gezeigt hat. Ich habe es damals auf undichte Drehschieber geschlossen ... da ist aber jetzt alles neu (Zylinder, Dichtungen, Kurbelwelle Simeringe ebenso dicht ...)

Eventuell hat jemand eine Zündspule für 1+2, welche funktioniert.

Schöner Gruss

Dateianhänge:
jpg IMG_0223.jpg (67 KB, 267 mal heruntergeladen)
jpg IMG_0226.jpg (86 KB, 265 mal heruntergeladen)
05.06.2020 22:19 Profil von RGWalti anzeigen E-Mail an RGWalti senden Beiträge von RGWalti suchen Nehmen Sie RGWalti in Ihre Freundesliste auf
0separator
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Leerlaufsystem der Vergaser arbeitet nicht korrekt. Ich nehme schwer an, das du das sehr sauber hast. Kann halt trotzdem irgendwo eine Bohrung zu sein, oder etwas Falschluft dazukommen.
Ansonsten fährst halt her, dann drehen wir das zusammen hin.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von 0separator: 06.06.2020 07:27.

06.06.2020 07:25
YPVS
Mitglied

images/avatars/avatar-4100.jpg

Dabei seit: 22.05.2014
Beiträge: 1.455
Herkunft: Frechen bei Köln
Motorrad: RD 500 YPVS, TDR 250,RD/RGV 380 Umbau, RD 350 1WW, 2x LC 350, CBR 900 SC33

YPVS ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mit einem freieren Auspuff,also mit weniger Stau und mehr Volumen, ist eine größere Leerlaufdüse auch immer besser. Ich denke auch, das du hier ein Problem hast. Ist der Motor da zu mager, muss man auch aufpassen....das kann zu heiss werden.Mach fetter bzw sauber und alles läuft daumenhoch .
06.06.2020 09:19 Profil von YPVS anzeigen E-Mail an YPVS senden Beiträge von YPVS suchen Nehmen Sie YPVS in Ihre Freundesliste auf
Silvio63
Mitglied

Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 821
Herkunft: Österreich
Motorrad: RD350ypvs

Silvio63 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von 0separator
So wie das ausschaut, hast du jetzt grössere Auspufftüten. Wie Hacker schon erwähnt hat, ist das Layout original mit dem Aufbau aus Stahlgewebeblech berechnet.
Hoffentlich lauft sie noch ordentlich damit.
Die Ringstege würde ich in dem Fall glätten.
Gruß
Ed: Pass auf, das die Gretel nicht zum grillen kommt biggrin shocking


Zum Grillen kommen WIR bei dir vorbei. drink

Gruß
06.06.2020 11:52 Profil von Silvio63 anzeigen E-Mail an Silvio63 senden Beiträge von Silvio63 suchen Nehmen Sie Silvio63 in Ihre Freundesliste auf
RGWalti
Mitglied

Dabei seit: 27.09.2019
Beiträge: 18
Herkunft: Vorarlberg
Motorrad: RG500, GSXR 1000, KTM Comet, Puch R50V

Themenstarter Thema begonnen von RGWalti

RGWalti ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So jetzt läuft die Fure. Habe mal zwischenzeitlich die Zündspulentheorie abgearbeitet und nach umstecken keine Verlagerung des Fehlers festgestellt.

Die Vergaser hatte ich ja vorher fein säuberlich zerlegt, gereinigt, mit neuen Düsen bestückt, Schwimmernadelventile gegen die guten metallenen getauscht und Schwimmerniveau penibel eingestellt. Somit konnte ich mir eine Fehlfunktion im Vergaser lange nicht vorstellen.

Habe mir trotzdem den Vergaser Nr.1 nochmals genau angeschaut und den Fehler entdeckt. Da habe ich doch glatt 19.2 mm anstatt der empfohlenen 17 mm beim Schwimmerniveau eingestellt gehabt. kopfklatsch Wut Domino

Ich sag nur ... scheiss Altersweitsichtigkeit ... da habe ich mich an der Schublehre mal so richtig vertan.

Naja ... jetzt läuft alles so wie es soll biggrin

Jetzt muss ich nur noch das Federkleid der alten Dame neu bemalen lassen, dann werde ich mir eine Nummer besorgen und mal von den Fahreindrücken mit der leicht modifizierten Originalanlage berichten.

Silvio: Ja ... zum Grillen ruf ich dich mal an cheers
06.06.2020 18:50 Profil von RGWalti anzeigen E-Mail an RGWalti senden Beiträge von RGWalti suchen Nehmen Sie RGWalti in Ihre Freundesliste auf
0separator
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Silvio63
Zitat:
Original von 0separator
So wie das ausschaut, hast du jetzt grössere Auspufftüten. Wie Hacker schon erwähnt hat, ist das Layout original mit dem Aufbau aus Stahlgewebeblech berechnet.
Hoffentlich lauft sie noch ordentlich damit.
Die Ringstege würde ich in dem Fall glätten.
Gruß
Ed: Pass auf, das die Gretel nicht zum grillen kommt biggrin shocking


Zum Grillen kommen WIR bei dir vorbei. drink

Gruß


Nur zu biggrin
07.06.2020 08:04
Mik500   Zeige Mik500 auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-3999.jpg

Dabei seit: 02.12.2003
Beiträge: 722
Herkunft: NRW
Motorrad: "HM31A;RS250;MV-F4"

Mik500 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von RGWalti
So jetzt läuft die Fure. Habe mal zwischenzeitlich die Zündspulentheorie abgearbeitet und nach umstecken keine Verlagerung des Fehlers festgestellt.

Die Vergaser hatte ich ja vorher fein säuberlich zerlegt, gereinigt, mit neuen Düsen bestückt,.....

Naja ... jetzt läuft alles so wie es soll biggrin


daumenhoch daumenhoch

Damals war ich auch so ein Fan...alles 200%
einstellen zu wollen.. biggrin biggrin

Einfach das Standgas an allen Vergasern etwas höher stellen
und Ruhe ist im Stand und Übergangsbereich.....

Die Gamma ist ein Old School RENNER ...... großes Grinsen großes Grinsen
( die verzeiht Dir das schon... ) cool

Viel Spass damit..

Grüße Mik

__________________
... und immer schön anhalten, vor dem Absteigen.....

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Mik500: 07.06.2020 22:07.

07.06.2020 22:05 Profil von Mik500 anzeigen E-Mail an Mik500 senden Beiträge von Mik500 suchen Nehmen Sie Mik500 in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Mik500: Gammaverstrahlt..
Baumstruktur | Brettstruktur

Antwort erstellen
2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Suzukl RG 500 » Originalauspuff

Impressum