RegistrierungGalerieMitgliederlisteUsermapTeammitglieder & ImpressumSucheHäufig gestellte FragenZur StartseitePortal

2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Suzuki RGV 250 // Aprilia RS 250 » Zylinderschaden der 4te / liegender Zylinder RS250 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Zylinderschaden der 4te / liegender Zylinder RS250  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tante Käthe   Zeige Tante Käthe auf Karte
heute schon?

images/avatars/avatar-4285.jpg

Dabei seit: 23.05.2002
Beiträge: 9.942
Herkunft: Bad Cannstatt
Motorrad: Aprilia Red Rose

Tante Käthe ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sheepy86
Da es um den rechten Zylinder geht. Ist der Benzinschlauch nach dem T-Stück richtig verlegt? Also so, dass der höchste Punkt des Schlauches für den rechten Vergaser niedriger ist als das T-Stück. Ich hatte das schon mal. Nur kam dann am rechten Vergaser gar kein Benzin an und der Zylinder lief gar nicht. Nur als eine weitere Idee.


Wenn da kein Knick drin ist, läuft der Saft auch wenn der Schlauch über
das Niveau des T-Stücks geht. Kommt ja von oben... smile

__________________
Mit einem guten Psychiater wirst du lernen, mich zu verstehen teacher

VJ21A:           Honda Innova: Spritmonitor.de

17.08.2020 12:38 Profil von Tante Käthe anzeigen Beiträge von Tante Käthe suchen Nehmen Sie Tante Käthe in Ihre Freundesliste auf
Raph Camora
Mitglied

Dabei seit: 25.06.2004
Beiträge: 386
Herkunft: Stadt
Motorrad: Zweitakter

Raph Camora ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hat die RS auch einen Benzinhahn mit Filter im Tank, wie die RGV? Falls ja, könnte dort auch ordentlich Modder sitzen. Obwohl dann eigentlich beide Zylinder/Vergaser betroffen sein müssten, gibt's vielleicht wieder irgendeinen Grund, warum die Spritmenge für einen Zylinder irgendwie noch ausreicht und für den anderen nicht. Nur um sicher zu gehen, würde ich das auch checken.

Und war auch immer noch reichlich (also deutlich vor Reserve) Sprit im Tank, wenn es geknallt hat?
17.08.2020 12:39 Profil von Raph Camora anzeigen E-Mail an Raph Camora senden Beiträge von Raph Camora suchen Nehmen Sie Raph Camora in Ihre Freundesliste auf
Henning #17   Zeige Henning #17 auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4179.gif

Dabei seit: 20.02.2010
Beiträge: 915
Herkunft: Schleswig-Holstein
Motorrad: RSV4 Factory Race only & RS 250 LD Race only

Henning #17 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Raph Camora
Hat die RS auch einen Benzinhahn mit Filter im Tank, wie die RGV?


Ja, 2 Röhrchen mit Siebgewebe.
17.08.2020 15:45 Profil von Henning #17 anzeigen E-Mail an Henning #17 senden Beiträge von Henning #17 suchen Nehmen Sie Henning #17 in Ihre Freundesliste auf
Sheepy86   Zeige Sheepy86 auf Karte
Mitglied

Dabei seit: 10.01.2016
Beiträge: 103
Herkunft: Stockach
Motorrad: RGV 250 VJ22, S83

Sheepy86 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tante Käthe
Zitat:
Original von Sheepy86
Da es um den rechten Zylinder geht. Ist der Benzinschlauch nach dem T-Stück richtig verlegt? Also so, dass der höchste Punkt des Schlauches für den rechten Vergaser niedriger ist als das T-Stück. Ich hatte das schon mal. Nur kam dann am rechten Vergaser gar kein Benzin an und der Zylinder lief gar nicht. Nur als eine weitere Idee.


Wenn da kein Knick drin ist, läuft der Saft auch wenn der Schlauch über
das Niveau des T-Stücks geht. Kommt ja von oben... smile


Das stimmt whl. kopfklatsch Aber sollte nicht genug Benzin nachlaufen, hätte man eine Erklärung warum nur am rechten Zylinder, wenn fast das wenige Benzin, das kommt alles in den linken Gaser läuft und für rechts nicht ausreichend übrig ist. teacher großes Grinsen
17.08.2020 17:26 Profil von Sheepy86 anzeigen E-Mail an Sheepy86 senden Beiträge von Sheepy86 suchen Nehmen Sie Sheepy86 in Ihre Freundesliste auf
angerer42
Mitglied

Dabei seit: 15.02.2011
Beiträge: 62
Herkunft: Österreich
Motorrad: RS 250 Replica

Themenstarter Thema begonnen von angerer42

angerer42 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Zxmadx
Die abgeschmolzene Elektrode deutet definitiv auf Glühzündungen hin, dabei wird die Kerze vom zu mageren Gemisch so heiß das sie anfängt zu glühen. Dadurch entstehen auch noch Detonationen und das Gemisch entzündet sich unkontrolliert, der Effekt verstärkt sich immer weiter. Soweit das die Kerze und Kolben schmelzen. Da falscher zzp und falsche Kerze ausgeschlossen werden kann, bleibt nur das Gemisch. Um den nächsten schaden vorzubeugen installiere ein EGT.

Kommt der linke Vergaser im Versorgungssystem nach dem Rechten oder hat jeder seinen eigenen hahn? Wenn die Durchlaufmenge nicht mehr passt an Kraftstoffhahn reicht es für den linken womöglich nicht mehr und es zieht dir die Vergaserwanne leer.


War mit Sicherheit Glühzündung. Detos eindeutig ersichtlich. Der linke Vergaser ist im Versorgerungsystem nach dem rechten Vergaser geschalten - keine separaten Hähne. Benzinhahn geprüft. Benzinleitungen neu und keine Knicke in den Leitungen. Siebe in den Vergasern sind raus.
17.08.2020 20:48 Profil von angerer42 anzeigen E-Mail an angerer42 senden Beiträge von angerer42 suchen Nehmen Sie angerer42 in Ihre Freundesliste auf
angerer42
Mitglied

Dabei seit: 15.02.2011
Beiträge: 62
Herkunft: Österreich
Motorrad: RS 250 Replica

Themenstarter Thema begonnen von angerer42

angerer42 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nach einem Telefonat mit MuS kann ich ein Problem der Zündung ausschließen, da Serie. Im Gespräch wurde ich dann hingewiesen auf die Quetschkante. Mittlerweile habe ich dahingehend auch die Befürchtung, dass diese zu gering sein könnte. Ich hatte 2016 einen Highsider nachdem mir die Fußdichtung im liegenden Zylinder beim Wasserkanal gerissen ist und die Kühlflüssigkeit in Schräglage direkt vor dem Hinterreifen landete. Seinerzeit hatte ich selbst geschnittene Fußdichtungen im Einsatz. Da ich vor längerer Zeit mit bearbeitenden Zylindern (auf Kopfseite etwas abgedreht) unterwegs war, hatte ich unterschiedliche Stärken der Dichtungspapiere. Ich kann daher nicht ausschließen, dass die selbst geschnittene Dichtung stärker war als die Standarddichtung. Ich werde jedenfalls die Quetschkante die Tage prüfen.
Nochmals prüfen werde ich das Gummistück zwischen Vergaser und Motorgehäuse und ggf. wechseln.
17.08.2020 20:59 Profil von angerer42 anzeigen E-Mail an angerer42 senden Beiträge von angerer42 suchen Nehmen Sie angerer42 in Ihre Freundesliste auf
angerer42
Mitglied

Dabei seit: 15.02.2011
Beiträge: 62
Herkunft: Österreich
Motorrad: RS 250 Replica

Themenstarter Thema begonnen von angerer42

angerer42 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Raph Camora
Hat die RS auch einen Benzinhahn mit Filter im Tank, wie die RGV? Falls ja, könnte dort auch ordentlich Modder sitzen. Obwohl dann eigentlich beide Zylinder/Vergaser betroffen sein müssten, gibt's vielleicht wieder irgendeinen Grund, warum die Spritmenge für einen Zylinder irgendwie noch ausreicht und für den anderen nicht. Nur um sicher zu gehen, würde ich das auch checken.

Und war auch immer noch reichlich (also deutlich vor Reserve) Sprit im Tank, wenn es geknallt hat?


Benzin war reichlich im Tank - hatte noch mehr als 8 Liter drinnen. Der Leistungsverlust war abrupt und hat sich jedenfalls anders angehört, als wenn die Spritzufuhr bei ON-Stellung des Benzinhahns nicht mehr ausreicht.

Danke jedenfalls an das Feedback von Euch Allen! Ich werde Alles nochmals prüfen und die RS wieder instandsetzen. Der anfängliche Gedanke des Verkaufs war schnell verflogen. Wer einmal einen 2takter gefahren ist, will zumindest von Zeit zu Zeit das Gefühl wieder erleben freak
17.08.2020 21:08 Profil von angerer42 anzeigen E-Mail an angerer42 senden Beiträge von angerer42 suchen Nehmen Sie angerer42 in Ihre Freundesliste auf
zwei_im_takt   Zeige zwei_im_takt auf Karte
Mitglied

Dabei seit: 28.06.2004
Beiträge: 536
Herkunft: Ratingen, Nähe Düsseldorf
Motorrad: KS50, RS50, RD350LC, RG500

zwei_im_takt ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Henning #17
Zitat:
Original von zwei_im_takt

Oftmals sind es so ganz blöde Sachen auf die man erst mal nicht kommt. Bestes Beispiel dafür Tankentlüftung! Deshalb zwingend die Durchflussmengen-Messung machen wie bereits von meinen Vorrednern geschrieben! Und wirklich mal länger durchlaufen lassen, falls Tankentlüftung nicht funktioniert, muss sich ein gewisser Unterdruck aufbauen um es festzustellen.



Dann wären aber beide Zylinder betroffen nixweiss


Das ist vom ersten Gedanken auch richtig, aber oft gibt es ja unterschiedliche Längen von den Benzinzuleitungen zu den Vergasern.
Ich kenne die Spritversorgung der RS nicht, aber wenn ich das hier lese: " Der linke Vergaser ist im Versorgungssystem nach dem rechten Vergaser geschaltet." Dann wäre es sogar eine logische Folge, dass bei Unterdruck im Tank zuerst dem rechten Vergaser der Sprit ausgeht.

__________________
Das Leben ist zu kurz um 2Takte auf einen Zündfunken zu warten.
18.08.2020 00:11 Profil von zwei_im_takt anzeigen E-Mail an zwei_im_takt senden Beiträge von zwei_im_takt suchen Nehmen Sie zwei_im_takt in Ihre Freundesliste auf
moe589
Mitglied

Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 712
Herkunft: HR
Motorrad: Aprilia RS 250 LD Harada, ehemals RS 125, S51 Enduro

moe589 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

die diesel-theorie durch eine -blöderweise- zu kleine quetschkante klingt nicht schlecht.
wie gesagt, es gibt ja öfters fresser durch zu mageres gemisch aber kaum sieht man solche schäden, dass es da mechanisch zugeht wie bei der axt im walde.
wenn da allerdings noch die komponente der schwingungen durch die dieselei dazukommt...dann kommt das besser hin.
und dann kommt es auch hin, dass nur 1 zylinder betroffen ist, wenn hoch und heilig geschworen ansonsten alles ist, wie es sein soll.
wie sieht denn die entsprechende quetschfläche am kopf aus @te?
die muss ja dann zwangsläufig entsprechende umbarmherzige spuren aufweisen.
19.08.2020 23:19 Profil von moe589 anzeigen Beiträge von moe589 suchen Nehmen Sie moe589 in Ihre Freundesliste auf
hoffmahe
Mitglied

images/avatars/avatar-309.gif

Dabei seit: 02.02.2009
Beiträge: 515
Herkunft: RT, jetzt Thailand
Motorrad: aprilia rs 250/2 x LD01 + LD

hoffmahe ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich glaube fast dass sich die Frage erübrigt, aber hat der Zylinder Originallaenge? Stimmt die Verdichtung? Schon mal ausgelitert?
Wenn alles schon versucht wurde: Falschluft kann auch entlang dem Kabel zum Vergaser gelangen, wenn keine Gummikappen vorhanden sind. Man kann auch noch die Duesen nachmessen - ich sag nur Aftermarketdu esen.

Und Sheapy86 hat doch recht, Tante Kaethe! Unter den Umstaenden laeuft kein Sprit!

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von hoffmahe: 20.08.2020 10:09.

20.08.2020 02:45 Profil von hoffmahe anzeigen E-Mail an hoffmahe senden Beiträge von hoffmahe suchen Nehmen Sie hoffmahe in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von hoffmahe anzeigen
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-4296.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 4.033
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93 und Maico MD125

JCN ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also,

wenn das nur die Spritversorgung wäre müssten die Motoren ja reihenweise eingehen wenn mal der Sprit ausgeht.

Cool finde ich dass es eine Seite Raterei braucht bis (ausser „alles Serie“) mal der Hinweis auf abgeplante Zylinder, Fußdichtungen... kommt nuts

Also muss auf jeden Fall erst mal der Quetschspalt gemessen werden teacher Das gehört eigentlich schon beim Zusammenbau gemacht, allerspätestens nach dem ersten Crash teacher Domino

Gruß J-C

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller
20.08.2020 13:47 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
Zxmadx
Mitglied

Dabei seit: 15.08.2019
Beiträge: 253
Herkunft: Marbach am Neckar
Motorrad: Suzuki RG 250

Zxmadx ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eine zu große Quetschkante sorgt eher für Detonationen. Wenn da Material weggenommen wurde ist eher das Gegenteil der Fall, heißt weniger Klopfen und Detonation + mehr Betriebssicherheit. Kontakt sollte natürlich keiner bestehen zwischen Kopf und Kolben.
20.08.2020 15:58 Profil von Zxmadx anzeigen E-Mail an Zxmadx senden Beiträge von Zxmadx suchen Nehmen Sie Zxmadx in Ihre Freundesliste auf
hoffmahe
Mitglied

images/avatars/avatar-309.gif

Dabei seit: 02.02.2009
Beiträge: 515
Herkunft: RT, jetzt Thailand
Motorrad: aprilia rs 250/2 x LD01 + LD

hoffmahe ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wer Dichtungen von Hand schneidet, weiss normalerweise was er tut. Trotz aller Unwahrscheinlichkeit wuerde ich mal die Zuendung ueberpruefen oder eine andere CDI probieren.
20.08.2020 16:43 Profil von hoffmahe anzeigen E-Mail an hoffmahe senden Beiträge von hoffmahe suchen Nehmen Sie hoffmahe in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von hoffmahe anzeigen
Tante Käthe   Zeige Tante Käthe auf Karte
heute schon?

images/avatars/avatar-4285.jpg

Dabei seit: 23.05.2002
Beiträge: 9.942
Herkunft: Bad Cannstatt
Motorrad: Aprilia Red Rose

Tante Käthe ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hoffmahe
Und Sheapy86 hat doch recht, Tante Kaethe! Unter den Umstaenden laeuft kein Sprit!


Negativ, Herbie. Wer ein Aquarium hat, weiss sowas smile
Solange alles unterhalb der Zapfstelle liegt, läuft es durch.
Auch wenn es zwischendurch mal bergauf geht.

__________________
Mit einem guten Psychiater wirst du lernen, mich zu verstehen teacher

VJ21A:           Honda Innova: Spritmonitor.de

20.08.2020 16:55 Profil von Tante Käthe anzeigen Beiträge von Tante Käthe suchen Nehmen Sie Tante Käthe in Ihre Freundesliste auf
JCN
Mitglied

images/avatars/avatar-4296.jpg

Dabei seit: 25.04.2008
Beiträge: 4.033
Herkunft: bei Regensburg
Motorrad: RGV250 / Modell 93 und Maico MD125

JCN ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Eine zu große Quetschkante sorgt eher für Detonationen. Wenn da Material weggenommen wurde ist eher das Gegenteil der Fall, heißt weniger Klopfen und Detonation + mehr Betriebssicherheit. Kontakt sollte natürlich keiner bestehen zwischen Kopf und Kolben.


Du stellst deine Meinung zwar gerne als unumstössliche Tatsache dar, aber gerade hier bei den RGV-Motoren gabs immer wieder mal solche Probleme wenn einer unwissentlich gekürzte Zylinder erwischt hat und der Quetschspalt dadurch zu klein wurde.
Nicht umsonst wird bei Tuningköpfen ein penibles Einhalten der Quetschspalte angemahnt.
Bei meinem Motor hat gehäusebedingt der linke Zylinder gut 1/10 mehr QS, also immer beide messen.

Gruß J-C ( dem schon einiges kaputt ging, aber noch nie Kolben/Zylinder smile )

__________________
Schieber- , Getriebe- , Motorgehäuse- und Kurbelwellenkiller
20.08.2020 16:56 Profil von JCN anzeigen E-Mail an JCN senden Beiträge von JCN suchen Nehmen Sie JCN in Ihre Freundesliste auf
Roland E
Mitglied

images/avatars/avatar-4286.jpg

Dabei seit: 23.07.2010
Beiträge: 275
Herkunft: HN/KA
Motorrad: Cagiva SC 125, M900

Roland E ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wobei vermutlich die höhere Klopfneigung bei zu engem QS eher aufgrund der deutlich zu hohen Verdichtung resultiert.

Bei aufgeladenen 4-Taktern hab ich die Erfahrung gemacht, das es mit grossem QS (bei identischen Verdichtungsverhältnis) deutlich schneller klopft. Grosser QS z.B. aufgrund abgedrehter Kolben bzw. deutlich dickerer ZKD.
Bei Motoren mit seitlich liegender Zündkerze dann vorzugsweise gegenüberliegend im Brennraum.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Roland E: 20.08.2020 17:17.

20.08.2020 17:16 Profil von Roland E anzeigen E-Mail an Roland E senden Beiträge von Roland E suchen Nehmen Sie Roland E in Ihre Freundesliste auf
moe589
Mitglied

Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 712
Herkunft: HR
Motorrad: Aprilia RS 250 LD Harada, ehemals RS 125, S51 Enduro

moe589 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Zxmadx
Eine zu große Quetschkante sorgt eher für Detonationen. Wenn da Material weggenommen wurde ist eher das Gegenteil der Fall, heißt weniger Klopfen und Detonation + mehr Betriebssicherheit. Kontakt sollte natürlich keiner bestehen zwischen Kopf und Kolben.


kann man so pauschal nicht sagen.
das eine alsauch das andere sind klopfnestern förderlich.
ich behaupte: wenn ein quetschspalt zu groß ist und deshalb klopfnester fördert, dann muss das bereits sehr massiv sein, sodass die strömung im brennraum weit von dem abweicht, was gedacht war.
in der übergroßen mehrheit aller fälle wird eine zu kleine quetschkante bzw. eine zu große verdichtung der grund sein.
20.08.2020 21:54 Profil von moe589 anzeigen Beiträge von moe589 suchen Nehmen Sie moe589 in Ihre Freundesliste auf
Dirk01
Sponsor

images/avatars/avatar-4287.jpg

Dabei seit: 06.02.2007
Beiträge: 1.712
Herkunft: Ruhrpott
Motorrad: 2MA, 1 3/4 KR-1S, RGV VJ22, RG500

Dirk01 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hoffmahe
Wer Dichtungen von Hand schneidet, weiss normalerweise was er tut. Trotz aller Unwahrscheinlichkeit wuerde ich mal die Zuendung ueberpruefen oder eine andere CDI probieren.


Würd ich auch machen.
Nen Freund sein Falschtakter (DR650) ist nicht reproduzierbar (mal sofort, mal nach ner Stunde oder zwei, mal auch garnicht) gelaufen wie ein Mülleimer und der Motor wurde irre heiß.
Er hatte auch alle üblichen Verdächtigen durch, und am Ende war es die CDI.
20.08.2020 23:37 Profil von Dirk01 anzeigen E-Mail an Dirk01 senden Beiträge von Dirk01 suchen Nehmen Sie Dirk01 in Ihre Freundesliste auf
hoffmahe
Mitglied

images/avatars/avatar-309.gif

Dabei seit: 02.02.2009
Beiträge: 515
Herkunft: RT, jetzt Thailand
Motorrad: aprilia rs 250/2 x LD01 + LD

hoffmahe ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tante Kaethe, das ist aber kein Aquarium! Und der Sprit laeuft nicht! Eigene Erfahrung, als ich mal neue Schläuche montiert habe und fast verzweifelt bin!
21.08.2020 02:43 Profil von hoffmahe anzeigen E-Mail an hoffmahe senden Beiträge von hoffmahe suchen Nehmen Sie hoffmahe in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von hoffmahe anzeigen
Henning #17   Zeige Henning #17 auf Karte
Mitglied

images/avatars/avatar-4179.gif

Dabei seit: 20.02.2010
Beiträge: 915
Herkunft: Schleswig-Holstein
Motorrad: RSV4 Factory Race only & RS 250 LD Race only

Henning #17 ist offline


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hoffmahe
Tante Kaethe, das ist aber kein Aquarium! Und der Sprit laeuft nicht! Eigene Erfahrung, als ich mal neue Schläuche montiert habe und fast verzweifelt bin!


Ich empfehle Tygon 4040, um den Durchfluss beobachten zu können:

21.08.2020 10:37 Profil von Henning #17 anzeigen E-Mail an Henning #17 senden Beiträge von Henning #17 suchen Nehmen Sie Henning #17 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur

Antwort erstellen
2takt-Forum.de - Die größte deutschsprachige Zweitakt Community! » 2-Takter » Suzuki RGV 250 // Aprilia RS 250 » Zylinderschaden der 4te / liegender Zylinder RS250

Impressum